Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 2-3/2009

Journal of Financial Services Research 2-3/2009

Mergers and Acquisitions of Financial Institutions: A Review of the Post-2000 Literature

Zeitschrift:
Journal of Financial Services Research > Ausgabe 2-3/2009
Autoren:
Robert DeYoung, Douglas D. Evanoff, Philip Molyneux
Wichtige Hinweise
This paper has benefited from valuable insights from a large number of individuals. We would particularly like to thank Robert Adams, Yener Altunbas, Rym Ayadi, Santiago Carbo, Barbara Casu, Ken Cyree, Franco Fiordelisi, Regina Frank Claudia Girardone, John Goddard, Ken Jones, Ximo Maudos, David Marquez, Fabio Panetta, Evren Ors, Fotios Pasiouras, Klaus Schaek, Jon Williams and John Wilson. All remaining errors, as usual, rest with the authors.

Abstract

This paper provides a review of the recent financial institution mergers and acquisition (M&A) literature covering over 150 studies. Several robust themes emerge in the post-2000 literature. North American bank mergers are (or can be) efficiency improving, although the event-study literature presents a mixed picture regarding stockholder wealth creation. In contrast, European bank mergers appear to have resulted in both efficiency gains and stockholder value enhancement. There is robust evidence linking high CEO compensation to merger activity and strong implications that deals can be motivated by the desire to obtain ‘too-big-to-fail’ status and reap the associated subsidies. Evidence on the impact of both geographic and product diversification via merger is mixed. There is growing evidence that financial institution M&As can adversely impact certain types of borrowers, depositors, and other external stakeholders.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2-3/2009

Journal of Financial Services Research 2-3/2009Zur Ausgabe

Premium Partner

micromStellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelmAvaloq Evolution AG

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise