Skip to main content
main-content

04.06.2018 | Mess- und Prüftechnik | Nachricht | Onlineartikel

FEV baut neues Klima-Emissionsrollenprüfzentrum in Alsdorf

Autor:
Patrick Schäfer

Die Forschungsgesellschaft für Energietechnik und Verbrennungsmotoren baut ein neues Prüfzentrum zur Durchführung von Emissions- und Reichweitentests. Es soll den weltweit neusten Standards Rechnung tragen.

Das neue Prüfzentrum der FEV wird neben den bestehenden Gebäuden an der Konrad-Zuse-Straße in Alsdorf errichtet. Auf circa 1.700 Quadratmetern sind drei verschiedene Temperaturbereiche zur Konditionierung von -30 bis zu 50 Grad Celsius vorhanden. Ausgelegt ist das neue Prüfzentrum sowohl auf konventionelle Antriebsstränge als auch auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge. 

Ein Vierrad-Rollenprüfstand mit aktueller Emissionstechnik soll die Durchführung von Emissionstest nach neuster Gesetzgebung aus Europa, den USA, China, Japan und Indien ermöglichen. "Eine weitere Emissions- und Verbrauchsreduktion gewinnt vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen und der Regulierung zu künftigen Verbrauchszielen für unsere Kunden zunehmend an Bedeutung", sagt der Präsident und CEO der FEV Group, Professor Stefan Pischinger.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

04.01.2018 | Mess- und Prüftechnik | Nachricht | Onlineartikel

FEV baut Batterie-Prüfzentrum aus

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Mit AVL- Systemintegration zu emissionsfreiem und effizientem Transport!

Der AVL-Ansatz zur Integration von e-Komponenten baut auf der Definition und Entwicklung der idealen Antriebsstrangarchitektur auf - unter Berücksichtigung des Gesamtfahrzeugs, der notwendigen Rahmenbedingungen und Anforderungen sowie der richtigen Balance zwischen Leistung und Kosten. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise