Skip to main content
main-content

04.03.2021 | Mess- und Prüftechnik | Nachricht | Onlineartikel

TU Kaiserslautern errichtet Wasserstoff-Motorenprüfstand

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

An der TU Kaiserslautern wird ein Prüfstand für Wasserstoffantriebe errichtet. Dort sollen zukünftig sowohl Brennstoffzellen-Systeme als auch Wasserstoff-Verbrennungsmotoren erforscht werden können.

Am Lehrgebiet für Antriebe in der Fahrzeugtechnik (LAF) an der TU Kaiserslautern (TUK) werden eine Anlage zur Wasserstoffversorgung sowie ein neuer Motorenprüfstand errichtet. Die neue Infrastruktur soll die Forschung an wasserstoffbasierten Antrieben vorantreiben. Zunächst wird im Frühjahr in einer Versuchshalle des Fachbereichs für Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TUK eine Wasserstoffversorgung für die Versuchseinrichtungen installiert. 

Dort soll auch ein Motorenprüfstand für den Betrieb mit Wasserstoff errichtet werden. "Für die Zukunft beabsichtigen wir dann Schritt für Schritt weitere Komponenten zu erproben, die für den Betrieb von Fahrzeugen mit Wasserstoff erforderlich sind, darunter beispielsweise spezialisierte Tanksysteme", sagt Fachgebietsleiter Professor Dr.-Ing. Michael Günthner. Genutzt werden soll der Prüfstand insbesondere für gemeinsame Forschungsprojekte mit Partnern aus der Fahrzeug- und Zulieferindustrie in Rheinland-Pfalz.

Forschung an Wasserstoff-Nutzfahrzeugen

Gefördert wird das Vorhaben vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz (MWVLW). "Mit der Errichtung der Prüfstandinfrastruktur für Wasserstoff an der TUK leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Wasserstoffstrategie für Nutzfahrzeuge, neben dem bereits im Aufbau befindlichen landesweiten Wasserstoffnetzwerk für Industrieunternehmen“, so Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise