Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2011 | OriginalPaper | Buchkapitel

Messung des Innovationserfolgs

verfasst von: Rudolf Dömötör

Erschienen in: Erfolgsfaktoren der Innovativität von kleinen und mittleren Unternehmen

Verlag: Gabler

share
TEILEN

Eine wesentliche Voraussetzung für die Durchführung von Erfolgsfaktorenstudien ist die Bestimmung einer Innovationserfolgsgröße, zu der die potenziellen Erfolgsfaktoren in Bezug gesetzt werden. Griffin und Page (1993, 1996) zählen 75 unterschiedliche Maßzahlen, die zur Messung des Innovationserfolgs in Wissenschaft und Praxis eingesetzt werden. Im vorigen Kapitel wurde gezeigt, dass in der Verwendung unterschiedlicher Innovationserfolgsgrößen in Erfolgsfaktorenstudien eine Ursache für divergierende Ergebnisse dieser Studien vermutet wird. Im Rahmen dieses Abschnitts wird zunächst eine Systematisierung der Innovationserfolgsmessung vorgenommen (Kapitel 5.1). Darauf aufbauend werden die unterschiedlichen in Erfolgsfaktorenstudien verwendeten Innovationserfolgsgrößen dargestellt (Kapitel 5.2). Im Anschluss daran wird ein Überblick über die bedeutendsten Erfolgsmaßzahlen für die Unternehmensebene, den für die vorliegende Arbeit relevanten Messbereich, gegeben (Kapitel 5.3).

Metadaten
Titel
Messung des Innovationserfolgs
verfasst von
Rudolf Dömötör
Copyright-Jahr
2011
Verlag
Gabler
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8349-6552-3_5

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner