Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Visualisierungen werden in der Produktentwicklung vielfältig eingesetzt als Arbeitswerkzeuge. Die vorliegende Arbeit bietet erstmalig eine fundierte Wissensbasis sowie eine einfach einsetzbare Methode, mit der beliebige Arbeitsabläufe in der Produktentwicklung analysiert werden können und spezielle Visualisierungen als effektive Arbeitswerkzeuge für diese Abläufe entwickelt werden können. Die neue Methode wird anhand mehrerer Fallstudien vorgestellt und validiert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Die Produktentwicklung kann hervorragend durch Visualisierungen als Werkzeuge unterstützt werden. Mit ihrer Hilfe lassen sich die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Kreativität in der Lösungsfindung deutlich verbessern. Viele Potentiale von Visualisierungen werden allerdings in der Praxis nicht genutzt. In der Gestaltung der Visualisierung fließt meist keine besonderen Kenntnisse ein aus hilfreichen Forschungsgebieten, wie die Informationsvisualisierung, Kognitionswissenschaften oder die Mediengestaltung. Entsprechendes Grundlagenwissen lässt sich nur sehr bedingt einsetzen und direkt zur Entwicklung von Visualisierungskonzepten als Arbeitswerkzeuge in der Produktentwicklung besteht nahezu keine Literatur. Diese Arbeit bietet erstmals eine Sammlung des nötigen Lösungswissens und macht es durch eine einfach durchzuführende Methode sowie übersichtlicher Lösungskataloge anwendbar zur Entwicklung von Visualisierungen als Arbeitswerkzeuge in der Produktentwicklung.
Nicolas Gebhardt

Kapitel 2. Grundlagen und Stand der Wissenschaft

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die für die Problemstellung relevanten Grundlagen sowie der Stand der Technik vorgestellt. Dazu zählen die grundlegenden Ziele, Prozesse und Methoden der Produktentwicklung sowie die Bedeutung und Funktion von Visualisierungen als Arbeitswerkzeuge. Es werden bestehende Methoden zur Entwicklung von Arbeitswerkzeugen für die Produktentwicklung vorgestellt, zu denen Visualisierungen gezählt werden können. Anschließend werden die Grundlagen der Visualisierung und visuellen Wahrnehmung behandelt. Da in der relevanten Literatur eine große Begriffsvielfalt mit häufig widersprüchlichen Definitionen besteht, werden mehrere Begriffsdefinitionen für diese Arbeit vorgenommen. Es werden relevante Ansätze zur methodischen Entwicklung von Visualisierungskonzepten vorgestellt und bewertet. Darauf aufbauend wird abschließend der Forschungsbedarf der Arbeit konkretisiert.
Nicolas Gebhardt

Kapitel 3. Studien zur Problemanalyse und Detaillierung der Anforderungen

Zusammenfassung
Bestehende Studien zu Entwicklung und Anwendung von Visualisierungen als Arbeitswerkzeuge in der Produktentwicklung beschreiben nicht deren genaue Ursachen und Wirkmechanismen. Um konkrete Anforderungen an eine Unterstützung für die Entwicklung von Visualisierungskonzepten als Werkzeuge der Produktentwicklung ableiten zu können, müssen über den Stand der Wissenschaft hinaus weitere Sachverhalte geklärt werden. Dazu wurden zwei Studien durchgeführt, deren Ergebnisse in diesem Kapitel vorgestellt werden. Die Studien beleuchten zum einen die Nutzung von Visualisierungen als Werkzeuge in der Produktentwicklung sowie zum anderen die Entwicklung von Visualisierungskonzepten in der Methodenforschung. Auf Basis der Problem- und Aufgabenstellung und der Studienergebnisse werden konkrete Anforderungen an eine methodische Entwicklung von Visualisierungskonzepten abgeleitet.
Nicolas Gebhardt

Kapitel 4. Methode zur Entwicklung von Visualisierungskonzepten

Zusammenfassung
Mit der neu entwickelten Methode zur Entwicklung von Visualisierungskonzepten als Werkzeuge in der Produktentwicklung wird eine methodische Lösung für die in Kapitel 3 aufgeführten Anforderungen gegeben. Die Methode basiert auf den Grundlagen der Methodenforschung für die Produktentwicklung und der Informationsvisualisierung sowie den mithilfe weiterer Studien erarbeiteten Anforderungen. Die durch die Methode adressierte Ausgangssituation werden beschrieben und die einzelnen Phasen und Schritte der Methode vorgestellt. Als Erläuterungsbeispiel dient eine neue Visualisierung für die Prüfung und Freigabe neu entwickelter Module für Aufzüge. Das Vorgehen der Methode wird anhang dieses Beispiels in leicht nachvollziehbaren Schritten demonstriert und Lösungskataloge sowie andere Hilfsmaterialien vorgestellt. Abschließend werden mögliche Ablaufalternativen der Methode zur Anpassung auf verschiedene Anwendungssituationen vorgestellt.
Nicolas Gebhardt

Kapitel 5. Fallstudien zur Erprobung der Methode

Zusammenfassung
Im Rahmen einer Validierung wird überprüft, ob die neu entwickelte Methode den definierten Anforderungen gerecht wird und die Unterstützung bei der Entwicklung von Visualisierungskonzepten für die Produktentwicklung leisten kann. Zur Validierung werden zwei Einzelfallstudien genutzt. Die Zielsetzung und die Anforderungen werden dazu in Prüfungshypothesen überführt, die anhand der Studienfälle überprüft. Die Ergebnisse werden so weit wie möglich generalisiert. Die Validierung wird in diesem Kapitel gegliedert in Planung, Durchführung und Auswertung vorgestellt. Als Fallstudien dienen zum einen eine Visualisierungsentwicklung im Rahmen des Forschungsprojektes WiMo - Entwicklung eines Wirkmodells der Eigenschaften modularer Produktstrukturen zur Bewertung methodischer Ansätze herangezogen. Zum anderen wird darauf aufbauend als zweiter Studienfall eine Visualisierungsentwicklung zur Auswahl alternativer Modularisierungskonzepte in der Produktentwicklung in Zusammenarbeit mit einem Hersteller von Powertools verwendet.
Nicolas Gebhardt

Kapitel 6. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
Das Kapitel fasst noch einmal alle Inhalte und Ergebnisse der Arbeit zusammen und gibt zudem Ausblick auf vielversprechende Möglichkeiten zur Erweiterung der Arbeit und neue Forschungsthemen, die auf Grundlage der Ergebnisse bearbeitet werden können.
Nicolas Gebhardt

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise