Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das vorliegende Buch unterstützt die Auswahl geeigneter Produktstrukturen im Rahmen der Modularisierung variantenreicher Produktfamilien. Dazu werden die monetären Effekte von Änderungen an der Produktstruktur prognostiziert. Diese Auswirkungen werden anschließend in einer semi-quantitativen Bewertung mit weiteren qualitativen Zielgrößen verknüpft. Abschließend können weitere Maßnahmen zur Kostensenkung über ein generisches Modell der Kostenwirkung abgeleitet werden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Die zunehmende Globalisierung, neue Konsummuster und der Bedarf nach Individualisierung führen zu Chancen und Risiken für produzierende Unternehmen. Die Öffnung der Märkte führt zu einem globalen Kundenspektrum mit steigenden Umsätzen und einer zunehmenden Differenzierung der Kundenwünsche. Die Unternehmen sind daher gezwungen, ein breites Angebot an Produktvarianten auf den Märkten zu offerieren, um sich erfolgreich zu behaupten. Die anwachsende externe Vielfalt am Markt geht mit einem Anstieg der internen Vielfalt im Unternehmen einher. Auf der anderen Seite führt die Globalisierung zu globalen Wettbewerbern, was einen starken Kostendruck zur Folge hat.
Sebastian Ripperda

Kapitel 2. Problemstellung

Zusammenfassung
Dieses Kapitel beginnt mit einer grundlegenden Definition relevanter Begriffe, führt über die Kostenwirkung der Vielfalt und Modularisierung und die Diskussion des in diesem Zusammenhang häufig verwendeten Begriffs der Komplexitätskosten weiter zum Kontext und der Relevanz der vorliegenden Arbeit, der Problemanalyse und den Anforderungen an eine Methode zur kostenbasierten Auswahl modularer Produktstrukturen.
Sebastian Ripperda

Kapitel 3. Stand der Wissenschaft

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird der derzeitige Stand der Wissenschaft zur kostenbasieren Produktstrukturierung zusammengefasst und analysiert. Die relevanten Forschungsfelder und Beiträge dieser Arbeit werden mithilfe eines Areas of Relevance and Contribution diagram (ARC Diagramm) [Ble09] in Bild 3-1 dargestellt.
Sebastian Ripperda

Kapitel 4. Methode zur Unterstützung einer kostenbasierten Auswahl modularer Produktstrukturen

Zusammenfassung
Dieses Kapitel beschreibt die neu entwickelte Methode und beantwortet die Forschungsfragen, wie Kosten zur Auswahl von alternativen Produktstrukturkonzepten berücksichtigt, wie die Kosten modularer Produktstrukturkonzepte prognostiziert, welche Kriterien zur Bewertung von Produktstrukturkonzepten herangezogen und wie Kosten bereits bei der Entwicklung der modularen Produktstruktur einbezogen werden können. Zur Beantwortung dieser Forschungsfragen wird der Forschungsansatz in Bild 4-1 verfolgt.
Sebastian Ripperda

Kapitel 5. Validierung der Methode an einer Fallstudie

Zusammenfassung
Zur Validierung des Vorgehens in Bezug auf die formulierten Anforderungen wird die neu entwickelte Methode in einer industriellen Fallstudie angewendet. Die Fallstudie beschreibt die Auswahl modularer Produktstrukturkonzepte in einem mittelständischen Unternehmen der Luftfahrt-Zuliefererindustrie.
Sebastian Ripperda

Kapitel 6. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
Die vorliegende Arbeit unterstützt die Auswahl geeigneter Produktstrukturen im Rahmen der Modularisierung variantenreicher Produktfamilien. Dazu werden die monetären Effekte von Änderungen an der Produktstruktur prognostiziert. Diese Auswirkungen werden in einer semi-quantitativen Bewertung mit qualitativen Zielgrößen verknüpft. Abschließend können weitere Maßnahmen zur Kostensenkung über ein generisches Modell der Kostenwirkung abgeleitet werden.
Sebastian Ripperda

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise