Skip to main content
main-content

30.07.2013 | Mikroelektronik | Im Fokus | Onlineartikel

Sichere Elektronik nur mit Robustness Validation

Autor:
Andreas Burkert

Die Halbleitertechnik nähert sich den physikalischen Grenzen. Das hat Folgen für die Robustheit und damit für die Zuverlässigkeit. Weil die althergebrachte AEC Q100 mit dem Trend überfordert ist, fordert Springerautor Helmut Keller die Einführung von Robustness Validation.

Die Q100 des Automotive Electronic Councils (AEC) birgt erhebliche technische und gesetzliche Risiken. Davon ist Helmut Keller überzeugt. Keller ist Sprecher der ZVEI-Robustness-Validation-Kommission und Vorsitzender der SAE-Automotive-Electronics-Reliability-Kommission Europa. In dieser Funktion prangert er in seinem Beitrag "AEC-Qualifikation ist kritisch" für die ATZelektronik das „historische Qualifikationsverfahren“. Seiner Ansicht nach erlaubt es nämlich nicht die Absicherung der für sicherheitsrelevante Elektronik notwendigen Zuverlässigkeit zur Sicherstellung eines akzeptierten Restrisikos.

„Wussten Sie, dass eine nach AEC Q100 bestandene Qualifikation eine Fehlerrate bis zu ein Prozent (10.000 ppm) im geprüften Los zulässt - und dass die durchgeführten Tests nur einen kleinen Teil der bei heutigen Technologien relevanten Fehlermechanismen abdecken?“, fragt er. Zu Recht: Denn die AEC Q100 stammt von Ende 1970 und übernahm damalige US-MIL-Standards.

Robustness Validation ist eine akzeptable Lösung

Einen Ausweg aus der Misere sucht nun ein internationaler Arbeitskreis unter der Regie des ZVEI sowie dem US-amerikanischen und japanischen SAE. Sie entwickeln als notwendige Alternative zum AEC-Verfahren mit Robustness Validation einen neuen Ansatz. Diese Methode wurde bereits in Handbüchern wie „Architecting Dependable Systems VI“ beschrieben und deckt das Spektrum heutiger Forderungen an sichere Elektronik ab.

Die Vorteile von Robustness Validation zeigen sich im Übrigen nicht nur der höheren Ausfallsicherheit. Auch Zeit und Kostenreduzierungen im Entwicklungsbereich sind ein Ergebnis der neuen Methode.

Lesen Sie auch:

Automotive Embedded Systems

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.10.2011 | Originalarbeiten | Ausgabe 10/2011

Quality assurance in automotive electronics

2007 | Buch

Automobilelektronik

Eine Einführung für Ingenieure

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise