Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 15/2016

Environmental Earth Sciences 15/2016

Mineralogical changes and distribution of heavy metals caused by the weathering of hydrothermally altered, pyrite-rich andesite

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 15/2016
Autoren:
Seunghwan Park, Yeongkyoo Kim

Abstract

The weathering of pyrite-rich andesite in the southeastern part of Korea has led to acid rock drainage, creating severe environmental problems in the region. In this study, the mineral compositions and geochemical mobility of heavy metals in the bedrock, in addition to the weathering products, are investigated. Samples of bedrock and weathering products were collected from two sites in the Yangsan area. Site 2 shows considerably more weathering than site 1, due to the longer duration of weathering. The mineral compositions show that the bedrock at site 2 was more heavily altered by hydrothermal activity. The weathering products at site 2 contain jarosite and goethite with lower pH values than site 1, in which the samples are buffered by calcite. This indicates that the mineral compositions and pH values of the weathering products at the two sites are influenced by the primary mineral compositions of the bedrock and the duration of weathering. With the exception of Pb, the concentrations of heavy metals at site 1 are higher than those at site 2, probably due to higher concentrations in the bedrock. Moreover, the labile and acid-soluble fractions, which can be more readily released into the environment, are higher at site 1, mainly due to the shorter duration of weathering. Accordingly, the weathering process at site 1 carries more potential hazards to the environment than that at site 2. However, chemical weathering is locally impeded by calcite buffering at site 1. Although the concentrations of heavy metals at site 2 are lower than those at site 1, they are being continuously released due to the lower pH and longer and more and extensive weathering.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 15/2016

Environmental Earth Sciences 15/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise