Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Mitarbeiterbefragungen können positive Impulse auslösen, die sich auch wirtschaftlich für Unternehmen auszahlen können. Denn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen oftmals die Schwachstellen in der eigenen Arbeitsumgebung, der Technik und der Organisation im eigenen betrieblichen Verantwortungsbereich. Und oft haben sie gute Ideen, wie Probleme und Störungen abgestellt werden können. Ihre Antworten auf überlegt ausgewählte Fragen zu Betriebsstruktur und Organisation können wertvolle Hinweise für Verbesserungen liefern und Potenziale auf dem Weg zu mehr Wettbewerbsfähigkeit heben. Arbeitgeber gewinnen dadurch allerdings auch wichtige Einblicke in das Betriebsklima, die allgemeine Situation und das Image des Unternehmens aus Sicht der Beschäftigten. Diese in der Praxis erprobte und bewährte Handlungshilfe informiert praxisgerecht in logischen Schritten und mit anschaulichen Beispielen, wie eine Mitarbeiterbefragung gezielt und richtig durchgeführt wird.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Um wettbewerbsfähig zu sein, benötigen Unternehmen neben marktgerechten Produkten, zukunftsfähigen Innovationen und stabilen Prozessen auch fähige und motivierte Beschäftigte. In Zeiten knapper werdender Fach- und Führungskräfte wird es für Unternehmen zunehmend wichtiger, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Gute Arbeitgeber haben Vorteile im Wettbewerb um Personal. Und sie sind gleichzeitig in der Lage, Beschäftigte sowie deren Knowhow im Unternehmen zu halten. Wie kann ein Unternehmen sicherstellen, dass Umfeld- und Arbeitsbedingungen attraktiv sind? Ein wichtiges Werkzeug ist hier die Mitarbeiterbefragung. Mitarbeiterbefragungen sind anonyme, freiwillige und meist schriftlich durchgeführte Befragungen. Sind wir ein attraktiver Arbeitgeber? Funktioniert der Informationsfluss bei uns? Wie steht es um das Betriebsklima in unserem Unternehmen? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, können systematische Mitarbeiterbefragungen durchgeführt werden.
Stephan Sandrock

Kapitel 2. Begriffsbestimmung: Mitarbeiterbefragungen (MAB)

Zusammenfassung
Im Rahmen von Mitarbeiterbefragungen werden die Beschäftigten aufgefordert, sich aktiv mit ihrer Rolle und ihren Einstellungen zu Themen wie zum Beispiel Betriebsklima und Führungsverhalten auseinanderzusetzen. Dabei gilt es zu berücksichtigen: Befragungen wecken bei den Beschäftigten in der Regel Erwartungen. Sie wollen mit ihrer abgegebenen Meinung Einfluss nehmen und mitgestalten. Aus den Ergebnissen müssen daher unbedingt Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt werden – die Befragung muss Konsequenzen nach sich ziehen.
Stephan Sandrock

Kapitel 3. Funktionen von Mitarbeiterbefragungen

Zusammenfassung
Grundsätzlich werden zwei Funktionen der Mitarbeiterbefragung unterschieden: die Diagnostik und die Intervention. Eine wichtige Funktion der Mitarbeiterbefragung ist die Analyse des aktuellen Zustands im Unternehmen: Wie beurteilt die Belegschaft beispielsweise Commitment, Betriebsklima und Führungsverhalten? Die Analyse kann Stärken, aber auch Verbesserungspotenziale aufdecken zum Beispiel bezogen Weiterbildungsangebote oder die Informations- und Kommunikationspraxis.
Bereits die Durchführung einer Mitarbeiterbefragung ist eine Intervention, da die Mitarbeiterbefragung einen Eingriff in die Organisation darstellt, der bestimmte Folgeprozesse in Gang setzt, wie zum Beispiel Erwartungshaltungen bei den Mitarbeitern.
Stephan Sandrock

Kapitel 4. Einsatzmöglichkeiten der Mitarbeiterbefragung

Zusammenfassung
Einsatzmöglichkeiten und Ziele von Mitarbeiterbefragungen werden exemplarisch dargestellt, wie zum Beispiel:
  • Datenlieferant für das interne beziehungsweise externe Benchmarking – Analyse des Bedarfs an Personalentwicklung und Organisationsentwicklung
  • Optimierung der Arbeits- und Geschäftsprozesse
  • Optimierung der internen Kommunikation
Stephan Sandrock

Kapitel 5. Art der Durchführung von Mitarbeiterbefragungen

Zusammenfassung
Es wird beschrieben, auf welchem Weg eine Mitarbeiterbefragung in der Praxis durchgeführt werden kann. Unterschiede zwischen Papier- und Bleistift-Version und Onlinebefragung werden skizziert.
Stephan Sandrock

Kapitel 6. Ablaufschritte einer MAB

Zusammenfassung
Wie eine Mitarbeiterbefragung organisiert und durchgeführt wird, wird anhand eines Vorgehensmodells erläutert. Eine Mitarbeiterbefragung wird in der Regel als Projekt angesehen und dann erfolgreich sein, wenn alle Projektphasen vollständig abgearbeitet werden. Dies setzt eine detaillierte Planung des gesamten Projekts sowie transparente Informationen, professionelle Durchführung, zeitnahe Rückmeldung der Ergebnisse und eine kontinuierliche Überprüfung der Umsetzung der abgeleiteten Maßnahmen voraus.
Stephan Sandrock

Kapitel 7. Beispiele für Skalen und Items in Mitarbeiterbefragungen

Zusammenfassung
Das Kapitel stellt Skalen vor, die im Rahmen eines Projektes für ein Befragungsinstrument erarbeitet worden und die einzeln nach Bedarf zur Abfrage von Themen genutzt werden können. Eine Skala besteht aus mehreren Items, um die Zuverlässigkeit der Messung zu gewährleisten. Die Messeigenschaften einzelner Skalen wurden in der Vergangenheit überprüft. Die dargestellten Items stellen eine beispielhafte Auswahl der insgesamt in den Skalen verwendeten Items dar. Die Unternehmen sollen aus den Befragungsergebnissen systematisch ableiten können, welche Maßnahmen zur Bindung und Gewinnung von Mitarbeitern eingesetzt werden können.
Stephan Sandrock

Kapitel 8. Häufig gestellte Fragen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden Antworten auf Fragen gegeben, die sich im Prozess einer Mitarbeiterbefragung ergeben können. Dabei werden die unterschiedlichen Phasen mit den jeweiligen Prozessschritten adressiert.
Stephan Sandrock

Kapitel 9. Anhang

Zusammenfassung
Der Abschnitt enthält Tools und Vorlagen, die Unternehmen im Prozess der Mitarbeiterbefragung verwenden können. Die Materialien können und sollen an die betriebsspezifischen Bedarfe angepasst werden.
Stephan Sandrock

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise