Skip to main content

2024 | OriginalPaper | Buchkapitel

9. Mitarbeiterhypothese

verfasst von : Martina Schlögel

Erschienen in: Strategen in Roben

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Als das Bundesverfassungsgericht im Jahre 1951 seine Spruchtätigkeit aufnahm, war für die Verfassungsrichter keine Unterstützung durch Wissenschaftliche Mitarbeiter vorgesehen. Doch der sich bald einstellende „Siegeszug“ der Verfassungsbeschwerde machte eine juristische Verstärkung der Dezernate unabdingbar, um die Arbeitsfähigkeit des Gerichts zu gewährleisten. Die Untersuchung der Agendahypothese hat gezeigt, dass die Wissenschaftlichen Mitarbeiter Anteil an der Fallauswahl und damit auch an der inhaltlichen Agenda des Gerichts haben.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Am ebenfalls in Karlsruhe ansässigen Bundesgerichtshof wird anders verfahren. Dort werden die Wissenschaftlichen Mitarbeiter der Richter „in einzelnen Senaten auch zu Beratungen herangezogen.“ (Kranenpohl 2010: 89)
 
Metadaten
Titel
Mitarbeiterhypothese
verfasst von
Martina Schlögel
Copyright-Jahr
2024
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-43868-5_9