Skip to main content
main-content

21.11.2018 | Mobilitätskonzepte | Nachricht | Onlineartikel

Diess soll Volkswagen-Konzernvorstandsressort China führen

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

Der Volkswagen-Konzern hat seine Führungsstruktur für die Region China neu geordnet. Der Vorstandsvorsitzenden Dr. Herbert Diess soll das Vorstandsressort China in Personalunion führen.

Der VW-Vorstandsvorsitzende Diess erhält vom Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft die Verantwortung für das China-Geschäft des Konzerns. Das mache die "wachsenden Bedeutung des chinesischen Marktes" nötig, heißt es in einer Pressemitteilung. Der chinesische Markt sei bei der Elektromobilität, bei Konnektivität, beim automatisierten Fahren sowie in Sachen Shared Mobility führend. 

Dr. Stephan Wöllenstein (55), derzeit CEO von Volkswagen China Passenger Cars und Executive Vice President der Volkswagen China Investment Company, soll die Verantwortung für das operative Geschäft übernehmen. Der Diplom-Kaufmann war zuvor in mehreren führenden Positionen des VW-Konzerns in China tätig. Die Volkswagen Group China möchte 2019 mehr als vier Milliarden Euro in die Elektromobilität, Digitalisierung und Mobilitätsdienste sowie in die Stärkung von Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten investieren.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

China im Wandel

Herausforderungen für das Standortmanagement von deutschen Unternehmen
Quelle:
Keine Strategie ohne Verantwortung

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise