Skip to main content

2024 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Modelle zu Einflüssen auf das Verhalten von Verfassungsrichtern und zu richterlichen Strategien

verfasst von : Martina Schlögel

Erschienen in: Strategen in Roben

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Wie weit sozialwissenschaftliche Modelle von der juristischen Betrachtungsweise und damit von den bislang in der Forschung häufig eingenommenen rechtswissenschaftlichen Perspektiven auf die Arbeit des Bundesverfassungsgerichts entfernt sind, zeigt folgendes Zitat.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Zu den verschiedenen Abstimmungen bei der Entscheidungsfindung und den dort vorkommenden strategischen Interaktionen der Supreme Court Richter vgl. Maltzman/ Spriggs/ Wahlbeck 2000.
 
2
Brenner/ Whitmeyer/ Spaeth 2006, Caldeira 2004, Martin/ Quinn/ Ruger/ Kim 2004, Segal 1984 und Spaeth 1979. Kritisch dazu: Baum 1992.
 
3
Die hier zitierten Studien legen ihren Überlegungen rechts-links-Dichotomien zugrunde, wobei links für liberal und rechts für konservativ steht.
 
4
Diese Einstimmigkeit wird in der Forschung unter dem Stichwort „the norm of consensus“ diskutiert, vgl. Epstein/ Segal/ Spaeth 2001.
 
5
Deren Anwendung ist in der Politikwissenschaft nicht unumstritten, vgl. Green, Donald P./ Shapiro, Ian (1994): Pathologies of Rational Choice Theory. A Critique of Applications in Political Science. New Haven. Für die in der deutschen Literatur zu rational choice Modellen geäußerte Kritik: Hüller 2014.
 
6
Vgl. etwa die Untersuchung von Baybeck/ Lowry 2000.
 
7
Vgl. das von Tracy E. George und Lee Epstein vorgeschlagene „integrated model of Supreme Court decision making“, das politische Faktoren, Umweltfaktoren und rechtliche Beschränkungen zusammenführt, George/ Epstein 1992.
 
8
Hierin besteht eine Ähnlichkeit zum Bundesverfassungsgericht, dessen Richter zwar nicht mehr – wie in den Anfangsjahren des Gerichts – auf Lebenszeit berufen werden, deren Wiederwahl aber ausgeschlossen ist, so dass auch sie keinen Anpassungszwängen unterliegen, um sich eine Wiederwahl zu sichern.
 
9
Unter dem Oberbegriff des strategic voting finden sich zahlreiche Studien, so etwa Armstron/ Johnson 1982, Arrington/ Brenner 2004, Brenner/ Krol 1989, Boucher/ Segal 1995, Cameron/ Segal/ Songer 2000, Johnson/ Spriggs/ Wahlbeck 1996 und Maltzman/ Wahlbeck 1996c.
 
10
Vgl. etwa Hammond/ Bonneau/ Sheehan 2005, Murphy 1964 und Posner 2008.
 
11
Vgl. Dempster 1998, Epstein/ Knight 2000 und 2004, Ho/ Quinn 2010, Kornhauser 1992a und 1992b und Sirovich 2003. Interessant ist die Abhandlung des Richters am United States Court of Appeals for the Seventh Circuit Richard A. Posner, der in “How Judges Think” anhand von neun Theorien sein eigenes Modell richterlichen Handelns entwirft (Posner 2008).
 
12
Vgl. Clayton/ May 1999, Epstein/ Knight 1997, Gann Hall/ Brace 1989 und 1992, Gillman 1997, Miles/ Sunstein 2008, Smith 1988, Clayton/ Gillman (1999) und Sterling-Folker 2000.
 
13
Brenner/ Whitmeyer/ Spaeth 2006, Caldeira 2004, Martin/ Quinn/ Ruger/ Kim 2004, Segal 1984 und Spaeth 1979. Kritisch dazu: Baum 1992.
 
14
Vgl. Sala/ Spriggs 2004 und Owens 2010.
 
Metadaten
Titel
Modelle zu Einflüssen auf das Verhalten von Verfassungsrichtern und zu richterlichen Strategien
verfasst von
Martina Schlögel
Copyright-Jahr
2024
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-43868-5_2