Skip to main content

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Motive der Geldhaltung und makroökonomisches Grundmodell I

verfasst von : Horst Gischer, Bernhard Herz, Lukas Menkhoff

Erschienen in: Geld, Kredit und Banken

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts wurde monetären Fragestellungen in der ökonomischen Forschung wenig Bedeutung beigemessen. In den bis dahin vorherrschenden sog. neoklassischen Gleichgewichtsmodellen galt Geld allein als eine Art Schmiermittel zur „technischen“ Abwicklung von realwirtschaftlichen Transaktionen. In einem anderen populär gewordenen Bild erscheint Geld als Schleier, der sich vor die Realwirtschaft legt und die wahren Allokationsmechanismen verdeckt.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Dornbusch, R., Fischer, S., & Startz, R. (2001). Macroeconomics (8. Aufl.). Boston: McGraw-Hill. Dornbusch, R., Fischer, S., & Startz, R. (2001). Macroeconomics (8. Aufl.). Boston: McGraw-Hill.
Zurück zum Zitat Keynes, J. M. (1936). The general theory of employment, interest, and money. London: Palgrave MacMillan. Keynes, J. M. (1936). The general theory of employment, interest, and money. London: Palgrave MacMillan.
Zurück zum Zitat Abel, A., Bernanke, B., & Croushore, D. (2016). Macroeconomics (9. Aufl.). Harlow: Pearson. Abel, A., Bernanke, B., & Croushore, D. (2016). Macroeconomics (9. Aufl.). Harlow: Pearson.
Zurück zum Zitat Felderer, B., & Homburg, S. (2005). Makroökonomik und neue Makroökonomik (9. Aufl.). Berlin: Springer. Felderer, B., & Homburg, S. (2005). Makroökonomik und neue Makroökonomik (9. Aufl.). Berlin: Springer.
Zurück zum Zitat Hansen, A. H. (1953). A guide to Keynes. New York: McGraw-Hill. Hansen, A. H. (1953). A guide to Keynes. New York: McGraw-Hill.
Zurück zum Zitat Hicks, J. R. (1937). Mr. Keynes and the “classics”. A suggested interpretation. Econometrics, 5, 147–159. CrossRef Hicks, J. R. (1937). Mr. Keynes and the “classics”. A suggested interpretation. Econometrics, 5, 147–159. CrossRef
Metadaten
Titel
Motive der Geldhaltung und makroökonomisches Grundmodell I
verfasst von
Horst Gischer
Bernhard Herz
Lukas Menkhoff
Copyright-Jahr
2020
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-49227-7_5