Skip to main content
main-content
VERLAGSANGEBOT

18.02.2021 | Motoren | In eigener Sache | Onlineartikel

In eigener Sache

Internationaler Motorenkongress als virtuelle Veranstaltung

Autor:
Sven Eisenkrämer
1:30 Min. Lesedauer

Beim 8. Internationalen Motorenkongress diskutieren am 23. und 24. Februar Experten aus Industrie, Forschung und Politik über die Motorentechnik der Zukunft. Die Veranstaltung findet virtuell statt.

Die Erfüllung der Klimaschutz­ziele von Paris rückt immer stärker in den Fokus der Gesellschaft, die Sensibilität der Menschen, Natur und Umwelt ist gestiegen. Nationale und internationale Märkte erfordern ein technologie­offenes Vorgehen, um Mobilitäts- und Transport­bedürfnisse abzudecken. Elektri­fizierte Antriebe und effiziente Pkw- und Nfz-Motoren im System­verbund mit neuen Kraft­stoffen sind Schlüssel­technologien für eine CO2-neutrale individuelle Mobilität mit niedrigen Emissionen.

Der Internationale Motoren­kongress am 23. und 24. Februar führt in einem weltweit einzigartigen Veranstaltungs­format die konsequente Betrachtung des Gesamt­systems aus Verbrennungs­motoren und innovativen Kraft­stoffen fort. Die gemeinsame Veranstaltung von ATZlive und VDI Wissensforum ist Branchentreffpunkt für die Motoren­entwicklung.

Schwerpunktthemen des 8. Internationalen Motorenkongresses sind:

  • Nachhaltige Mobilität: vollständiges Life Cycle Assessment
  • Gesamtsystem Verbrennungsmotoren und Kraftstoffe: CO2-Reduzierung, Emissionierung, Elektrifizierung
  • Klimagerechte Verbrennungsmotoren
  • Effizienzsteigerung in Produkten und Prozessen
  • Nutzung von Wasserstoff und synthetischen Kraftstoffen

Die Keynotes des Motorenkongresses halten Tobias Block (VDA), Prof. Dr. Thomas Koch (KIT), Prof. Dr. Christian Beidl (TU Darmstadt) sowie am zweiten Konferenztag Dr. Franz Bäumel (Audi), Dr. Martin Stahl (Stahl Automotive Consulting) und Daniel Weißbach (Institut für Festkörper-Kernphysik).

Neben zahlreichen Fachvorträgen in drei Strängen steht als Höhepunkt am ersten Tag eine Podiumsdiskussion auf der Agenda: Rolf Heinrich Dreisbach (AVL), Christian Enderle (Porsche), Prof. Dr. Thomas Koch (KIT), Prof. Dr. Uwe Lahl (Verkehrsministerium Baden-Württemberg) und Nicole Steiger (JSC Automotive) diskutieren zum Thema "CO2-Budget – die Rolle von Motoren und Kraftstoffen für nachhaltige Mobilität."

Der 8. Internationale Motorenkongress wird pandemiebedingt virtuell via Live-Stream mit Q&A-Funktion, Videochat und weiteren Funktionen stattfinden. 

Alle Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.atzlive.de

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2019 | Buch

Grundlagen Verbrennungsmotoren

Funktionsweise und alternative Antriebssysteme Verbrennung, Messtechnik und Simulation

Premium Partner

    Bildnachweise