Skip to main content
main-content

23.11.2016 | Motorentechnik | Nachricht | Onlineartikel

Alfa-Romeo-Motor mit BorgWarner-Nockenwellenantriebssystem

Autor:
Benjamin Auerbach

Der Nockenwellenantrieb mit laufruhiger Kettentechnologie soll reibungsreduzierend wirken und die Motorleistung steigern. Das Bauteil kommt unter anderem im Alfa Romeo Giulia zum Einsatz.

Das neue Nockenwellenantriebssystem BorgWarners ist Teil des neuen 2,0-l-Aluminium-Motors von Alfa Romeo. Die Maschine feiert Premiere im 2017er Modell der Alfa Romeo Giulia und Giulia-Veloce-Premium-Limousine. Mit einer Leistung von 206 kW (280 PS) und einem Drehmoment von 400 Nm ermöglicht der Motor den Spurt von 0 auf 100 km/h in 5,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h.

Mit dem Nockenwellenantriebssystem, das über die nächste Generation der laufruhigen Steuerkette für aufgeladene Motoren mit Direkteinspritzung verfügt, wolle BorgWarner Fiat Chrysler Automobiles (FCA) dabei helfen, seine Ziele hinsichtlich Motorleistung und Dynamik zu erreichen.

"Wir freuen uns, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit FCA auszubauen, indem wir Alfa Romeo mit unseren hochentwickelten Lösungen für den Nockenwellenantrieb beliefern, so wie wir es seit 2010 auch für andere Serienmotoren von FCA tun", sagt Joe Fadool, President und General Manager, BorgWarner Morse Systems.

Weniger Gewicht und Reibung

BorgWarners System für den Nockenwellenantrieb wurde entwickelt, um Gewicht und Reibung zu reduzieren und so die Kraftstoff- und Motoreffizienz zu steigern. Die Steuerkette soll über hochwertig verarbeitete Verbindungen sowie optimierte Glieder und Bolzen für ein verbessertes Verschleißverhalten verfügen. 

Durch ihre präzise Bauweise sei BorgWarners laufruhige Steuerkette gewichtsreduziert und biete darüber hinaus nach Angaben des Herstellers hohe Widerstandskraft und Haltbarkeit sowie sehr gutes NVH-Verhalten (Noise, Vibration, Harshness). Als Systemlieferant fertigt BorgWarner zahlreiche Bestandteile für Nockenwellenantriebssysteme wie Steuerketten, Kettenspanner und Nockenwellenversteller. 

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.11.2016 | Titelthema | Ausgabe 11/2016

Potenziale moderner Nockenwellen-Verstellsysteme

01.08.2016 | Tagungsbericht | Ausgabe 3/2016 - Zusatz

37. Internationales Wiener Motorensymposium

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBM

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

BorgWarners elektrisch angetriebener Verdichter eBooster®

Der elektrisch angetriebene Verdichter eBooster® von BorgWarner als Ergänzung zum herkömmlichen Turbolader erhöht den Ladedruck und verbessert das Anfahrverhalten des Motors bei niedrigen Drehzahlen, um so Downsizing für verbesserte Effizienz oder höhere Leistung mit exzellent schnellem Drehmomentaufbau zu ermöglichen.  Jetzt gratis downloaden!