Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

11.05.2018 | Ausgabe 3/2018

Environmental Management 3/2018

Motorized Activity on Legacy Seismic Lines: A Predictive Modeling Approach to Prioritize Restoration Efforts

Zeitschrift:
Environmental Management > Ausgabe 3/2018
Autoren:
M. L. Hornseth, K. E. Pigeon, D. MacNearney, T. A. Larsen, G. Stenhouse, J. Cranston, L. Finnegan
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00267-018-1063-0) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Natural regeneration of seismic lines, cleared for hydrocarbon exploration, is slow and often hindered by vegetation damage, soil compaction, and motorized human activity. There is an extensive network of seismic lines in western Canada which is known to impact forest ecosystems, and seismic lines have been linked to declines in woodland caribou (Rangifer tarandus caribou). Seismic line restoration is costly, but necessary for caribou conservation to reduce cumulative disturbance. Understanding where motorized activity may be impeding regeneration of seismic lines will aid in prioritizing restoration. Our study area in west-central Alberta, encompassed five caribou ranges where restoration is required under federal species at risk recovery strategies, hence prioritizing seismic lines for restoration is of immediate conservation value. To understand patterns of motorized activity on seismic lines, we evaluated five a priori hypotheses using a predictive modeling framework and Geographic Information System variables across three landscapes in the foothills and northern boreal regions of Alberta. In the northern boreal landscape, motorized activity was most common in dry areas with a large industrial footprint. In highly disturbed areas of the foothills, motorized activity on seismic lines increased with low vegetation heights, relatively dry soils, and further from forest cutblocks, while in less disturbed areas of the foothills, motorized activity on seismic lines decreased proportional to seismic line density, slope steepness, and white-tailed deer abundance, and increased proportional with distance to roads. We generated predictive maps of high motorized activity, identifying 21,777 km of seismic lines where active restoration could expedite forest regeneration.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary Information
267_2018_1063_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Environmental Management 3/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise