Skip to main content
main-content

08.11.2018 | Motorräder | Nachricht | Onlineartikel

BMW Motorrad zeigt leichtere und stärkere S 1000 RR

Autor:
Patrick Schäfer

BMW Motorrad zeigt die Neuauflage des 2008 zuerst vorgestellten Superbikes S 1000 RR. Neben der verstärkten Motorleistung und einer verbesserten Drehmoment-Abgabe wurde auch das Gewicht reduziert.

Das Superbike BMW S 1000 RR leistet mit einem neu entwickelten Motor 152 Kilowatt (207 PS) und wiegt nun 197 Kilogramm, mit M-Paket nur 193,5 Kilogramm. Dazu kommen Assistenzsysteme wie Traktions- und Wheelie-Kontrolle, ABS, Hillstart Control sowie eine verbesserte Ausstattung mit LED-Scheinwerfern und großem TFT-Display. Präsentiert wird die neue Generation der BMW S 1000 RR auf der Motorradmesse Eicma in Mailand. 

Die Gewichtsreduzierung beginnt beim neu konstruierten Vierzylindermotor mit Shift Cam Technologie, der nun vier Kilogramm weniger wiegt. Auch die Geometrie der Ein- und Auslasskanäle des Zylinderkopfes wurde optimiert. Das maximale Drehmoment von 113 Newtonmetern liegt bei 11.000 Umdrehungen pro Minute an. Das Drehmoment wurde im unteren und mittleren Drehzahlbereich für eine verbesserte Fahrbarkeit gesteigert. Der neue "Flex Frame"-Hauptrahmen verbessert die Ergonomie und die Kraftübertragung. Die neue Abgasanlage ist um 1,3 Kilogramm leichter geworden. 

BMW S 1000 RR mit verbesserter Beherrschbarkeit

Das überarbeitete Fahrwerk mit der neuen Full Floater Pro-Kinematik der hinteren Radaufhängung wiegt 300 Gramm weniger und soll die Fahrdynamik mit verbessertem Handling und mehr Traktion steigern. Optional ist das elektronische Fahrwerk Dynamic Damping Control (DDC) verfügbar. Ab Werk ist die S 1000 RR mit den vier Fahrmodi "Rain", "Road", "Dynamic" und "Race" ausgestattet. 

Wer Regelfunktionen wie Traktionskontrolle DTC, ABS, Wheelie-Erkennung oder auch die passende Gaskennlinie (Drehmomentanpassung) oder Engine Brake selbst steuern möchte, kann das optionale "Fahrmodi Pro" ordern, darin ist auch eine Launch Control enthalten. Hoch- und Herunterschalten ohne Kupplung ist ab Werk mit dem Schaltassistent Pro serienmäßig. Ein 6,5 Zoll großes TFT-Display bietet dem Fahrer vier verschiedene Darstellungsoptionen für den Alltagsbetrieb und die Rennstrecke. 


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.02.2017 | Entwicklung | Ausgabe 2/2017

ISO 26262 bei BMW Motorrad Mehr als nur Sicherheit

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise