Skip to main content
main-content

11.09.2017 | Motorräder | Nachricht | Onlineartikel

Neuer V4-Motor von Ducati

Autor:
Mathias Heerwagen

Ducati präsentiert einen neuen V4-Motor. Er soll in den künftigen Topmodellen der Superbike-Familie zum Einsatz kommen. 

Mit einem neuen 90-Grad-V4-Motor bringt Ducati teilweise MotoGP-Technik auf die Straße. Der Desmosedici Stradale genannte Motor mit 1103 Kubikzentimeter Hubraum leistet 155 Kilowatt bei 13.000/min; zwischen 8.750/min und 12.250/min liegen dauerhaft mehr als 120 Newtonmeter Drehmoment an. Dank großzügigem Einsatz von Magnesium wiegt der neue V4-Motor 64,9 Kilogramm und damit nur 2,2 Kilogramm mehr als der bisherige V2 mit 1285 Kubikzentimeter Hubraum. 

Der Motor ist als mittragendes Element des Rahmens konstruiert, mit dem er an der Front der oberen Kurbelgehäusehälften und an den hinteren Zylinderköpfen verbunden ist. Schwinge und Federbein sind zudem direkt im Kurbelgehäuse gelagert. Anders als bei Serienmotorrädern üblich, rotiert die Kurbelwelle entgegen der Fahrtrichtung. Das sorgt für ein besseres Handling und macht das Motorrad vor allem bei hohen Geschwindigkeiten agiler. Wie bei Ducati üblich kommt auch beim neuen Motor eine Desmodromik zum Einsatz: Aufgrund der möglichen hohen Drehzahlen wäre eine herkömmliche Ventilbetätigung mit Federn überfordert – die Ventile könnten laut Ducati den Vorgaben der steilen Nockenprofile nicht folgen. Die Desmodromik öffnet und schließt die Ventile mechanisch und drehzahlunabhängig. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBMAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

HyperForm® bietet leichte und kosteneffiziente Stähle für die gesamte Fahrzeugstruktur

Höhere Umformbarkeit verbessert Gewicht, Kosten und Leistung
Dank großer Anstrengungen und neuer Technologien zur Senkung der Abgasemissionen gelingt es den Automobilherstellern derzeit, die aktuellen internationalen Auflagen zu erfüllen. Als Schlüsseltechnologie auf Materialseite spielt der Fahrzeugleichtbau eine große Rolle. Hier verlagert sich der Fokus von der bloßen CO₂-Reduzierung hin zu einer zusätzlichen Verringerung der zugehörigen Kosten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL BENCHMARK VON SERIENBATTERIEN

AVL bietet als unabhängiger Engineering Dienstleister einfach zugängliches Expertenwissen zu Batterieentwicklungen weltweit an.  Das AVL Benchmarking Programm liefert damit vergleichendes Wissen über den neuesten Stand der Technik und Entwicklungsmethodik bei leistbarem Budgetumfang.
Jetzt mehr erfahren!