Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In diesem essential liefert Reingard Jäger einen Überblick darüber, wie sich die Handelslandschaft des klassischen stationären Einzelhandels durch neue technologische Möglichkeiten in den letzten Jahrzenten verändert hat. Sie zeigt, welche Auswirkungen die neuen technologischen Möglichkeiten und damit verbundenen Multi-Channel-Strategien auf einzelne Unternehmensbereiche besitzen, wie sie genutzt und damit einhergehende Herausforderungen gemeistert werden können.

Die Bedrohung des klassischen stationären Einzelhandels durch die vielfältigen Möglichkeiten des Onlineshoppings, aber auch die damit verbundenen Potenziale durch die neuen Verbindungen zum Kunden werden diskutiert. Die Autorin übersetzt die wichtigsten Fachbegriffe und erläutert sie im Kontext. Ein besonderes Anliegen der Veröffentlichung ist es, auch kleinen und mittelständischen Händlern die Bereiche aufzuzeigen, welche ihnen das Internet bietet, um auf das veränderte Konsumentenverhalten reagieren und wettbewerbsfähig gegenüber den Einzelhandelskonzernen und dem Onlinehandel bleiben zu können.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einführung

Das Medium „Internet“ prägte die Gesellschaft in den letzten 20 Jahren durch eine bisher nie da gewesene Geschwindigkeit in der Entwicklung. Auch die Einkaufsgewohnheiten der Konsumenten haben sich dahingehend verändert und stellen den stationären Einzelhandel vor große Herausforderungen.

Reingard Jäger

2. Begriffsabgrenzung

Dieses Kapitel enthält sowohl die Definition des Begriffes „Stationärer Einzelhandel“ und einen kurzen Abriss über den Lebenszyklus der Betriebsformen als auch eine Abgrenzung des Begriffs „Multi-Channel-Marketing“ in den vier Bereichen des klassischen Marketingmix.

Reingard Jäger

3. Bedeutung von Multi-Channel-Konzepten für den Einzelhandel

Nach einem Abriss der Entwicklungen von Multi-Channel-Handel und Multi-Channel-Kommunikation werden die Chancen und Risiken von Multi-Channel-Konzepten sowie die damit verbundenen Herausforderungen betrachtet. Darüber hinaus werden sowohl die Auswirkungen auf die Unternehmensbereiche der Wertschöpfungskette erörtert als auch Potenziale für Innenstädte im ländlichen Raum und deren kleine und mittelständische Einzelhändler aufgezeigt.

Reingard Jäger

4. Anforderungen an Multi-Channel-Konzepte

Um Multi-Channel-Konzepte erfolgreich zu etablieren, sind bestimmte Anforderungen zu erfüllen. Um Kundenzufriedenheit zu erreichen, müssen entsprechend dem aktuellen Konsumentenverhalten die On- und Offlinekanäle aufeinander abgestimmt und die Kundenkontaktpunkte (Customer Touchpoints) optimiert werden. Mit einem starken Markenmanagement lassen sich durch Kundenbindung zahlreiche Cross- und Up-Selling-Potenziale realisieren. Eine große Herausforderung ist in diesem Zuge der Umgang mit den neuen Datenmengen aus allen Kanälen und die notwendige Abstimmung aller Mitglieder der Lieferkette (Supply Chain).

Reingard Jäger

5. Abschließende Betrachtung und Ausblick

Die virtuelle Welt ist längst Teil unserer realen Welt geworden. Auch innerhalb dieser virtuellen Welt wechseln ständig technologische Neuerungen und Weiterentwicklungen in enormer Geschwindigkeit einander ab. Dem traditionellen Handel bleibt nur, mit dieser Entwicklung Schritt zu halten und diese gewinnbringend für sich zu nutzen.

Reingard Jäger

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für Web-Exzellenz im Online-Handel

Erfolgsbeispiele für erfolgreiche Online-Unternehmen gibt es viele. Best Practices für Web-Exzellenz ergeben sich aus der bestmöglichen Umsetzung der Erfolgsfaktoren, die sie auf der anderen Seite aber auch maßgeblich mit bestimmt haben. Lesen Sie hier, was Sie von den Unternehmen lernen können, die zu Recht als "exzellent" bezeichnet werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise