Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

20.07.2018 | Research Paper | Ausgabe 5/2018

Business & Information Systems Engineering 5/2018

Multi User Context-Aware Service Selection for Mobile Environments

A Heuristic Technique

Zeitschrift:
Business & Information Systems Engineering > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Michael Bortlik, Prof. Dr. Bernd Heinrich, Michael Mayer
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s12599-018-0552-2) contains supplementary material, which is available to authorized users.
Accepted after two revisions by the editors of the special issue.

Abstract

Modern service systems build on top of service dominant designs which encompass contextualization (value-in-context) and collaboration (value-in-use) between users and service providers. Processes in this domain often require the consideration of both context information (e.g., location or time of day) and multiple participating users where each user probably has its own preferences and constraints (e.g., restricted overall budget). However, selecting a suitable service provider for each action of a process, especially when some of these actions are conducted together by several users, can be a complex decision problem in multi user context-aware service systems. Consequently, exact approaches are not fit to solve such a service selection problem in appropriate time. Thus, the paper proposes a heuristic technique applying a decomposition of the users’ global constraints and a local service selection. In this way, the aim is to determine a feasible service composition for each participating user while taking the users’ individual preferences and constraints as well as context information into account. The evaluation of the heuristic technique shows, based on a real-world scenario in the tourism domain, that the proposed approach is able to achieve close-to-optimal solutions while efficiently scaling with problem size and therefore can support decision makers in multi user context-aware service systems.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (PDF 437 kb)
12599_2018_552_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Business & Information Systems Engineering 5/2018 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise