Skip to main content
main-content

04.12.2018 | Multichannel-Vertrieb | Themenschwerpunkt | Onlineartikel

Was im Multichannel- und Omnichannelvertrieb wichtig ist

Autor:
Eva-Susanne Krah

Präsenz in allen Vertriebskanälen ist im B2C- wie auch im B2B-Bereich selbstverständlich geworden. Doch welche Strategien sollten Marketing und Vertrieb verfolgen, um Kunden auf ihrer Customer Journey nicht zu verlieren? Und welche Rolle spielt die Plattformökonomie als nächste Stufe? In unserem Themenschwerpunkt haben wir Hintergründe zum Thema Omnichannel zusammengestellt. 


Empfehlung der Redaktion

2018 | Buch

Konzepte und Strategien für Omnichannel-Exzellenz

Innovatives Retail-Marketing mit mehrdimensionalen Vertriebs- und Kommunikationskanälen

Omnichannel-Konzepte verändern den Handel und bieten Unternehmen große Chancen: Sie ermöglichen es, den Kundenanforderungen gerecht zu werden, vor allem auch neue Zielgruppen zu erschließen und somit für entsprechendes Wachstum zu sorgen.

Weitere Fachliteratur und Beiträge zum Thema:


2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Omni-Channel-Strategien durch Customer- Touchpoint-Management erfolgreich realisieren

Die Digitalisierung erfordert neue Spielregeln im Vertrieb – und setzt alte außer Kraft. Durch das Hinzukommen zahlreicher neuer Touchpoints wird es für Unternehmen unabdingbar, das ganzheitliche Markenerleben im Rahmen von Omni-Channel-Ansätzen zu orchestrieren. Um den wirksamen Vertrieb sicherzustellen, muss das Customer-Touchpoint-Management systematisch und ganzheitlich erfolgen.

02.02.2018 | Multichannel-Vertrieb | Im Fokus | Onlineartikel

Was der Mehrkanalvertrieb strategisch bedeutet

Der Verkauf über mehrere Absatzkanäle und digitale Geschäftsmodelle gehört inzwischen zur Standardklaviatur des Vertriebs. Die dazu notwendigen strategischen Entscheidungen für die Vertriebsorganisation können jedoch weitreichend sein.

Autor:
Eva-Susanne Krah

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Auslaufmodell Omnichannel – Die Plattformökonomie integriert den Handel

Preisvergleichbarkeit durch Produkt- und Preissuchmaschinen und der fortschreitende Einstieg der Sportartikelhersteller in den B2C-Vertrieb – stationär sowie online – reduzieren die Produktmargen im Sportfachhandel. Neue Umsatzmodelle müssen das …

12.04.2018 | Multichannel-Vertrieb | Im Fokus | Onlineartikel

Multichannel-Handel strategisch aufbauen

Das schwedische Modehaus H&M wird derzeit unfreiwillig zum Lehrstück. Seine historisch niedrigen Umsatzzahlen zeigen unter anderem, dass selbst große Konzerne ohne eine wasserfeste Digitalstrategie nicht mehr auskommen. Doch wie sieht diese aus?

Autor:
Johanna Leitherer

01.07.2018 | Titel | Ausgabe 7-8/2018

Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

Elektronische B2C-Marktplätze stehen vor der Herausforderung, ihre über Jahre hinweg errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne dabei eben diese Stellung zu gefährden. Daraus erwächst die Aufgabe, die Preise für langjährige …

01.03.2017 | Handel | Im Fokus | Onlineartikel

Was der Kunde vom Omnichannel-Handel erwartet

Der stationäre Einzelhandel bleibt für deutsche Kunden weiterhin ein wichtiges Bindeglied in der Omnichannel-Kette. Gleichzeitig erwarten sie heute mehr, als das Ladengeschäft zu bieten hat, so das Fazit einer Studie.

Autor:
Gabi Böttcher

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Multichannel-Strategie als Erfolgsfaktor für eine Luxusmarke

Dieser Beitrag erläutert anschaulich, wie man online und offline Consumer-Touchpoints optimal aufeinander abstimmen kann, um die digitalaffine, konsumstarke Zielgruppe der Millenials optimal anzusprechen. Neu ist hierbei, dass es sich nicht um …


Mehr zum Thema

Weiterführende Themen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise