Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

29.12.2016 | Methodologies and Application | Ausgabe 15/2017

Soft Computing 15/2017

Multilevel component selection optimization toward an optimal architecture

Zeitschrift:
Soft Computing > Ausgabe 15/2017
Autoren:
Andreea Vescan, Camelia Şerban
Wichtige Hinweise
Communicated by V. Loia.

Abstract

Component-based software engineering uses components to construct systems, being a means to increase productivity by promoting software reuse. This work deals with the component selection problem. A multiobjective optimization approach is used to formulate the problem. The contribution of the current paper is threefold: the multilevel decomposition approach, the use of both functional and non-functional requirements (cost of a component, thus cost of the solution as sum of the costs of the constituent components) as objectives, and the use of metrics values to evaluate the architecture of the obtained solutions. As advantages over the existing literature we mention: the automatic computation of component interactions and of the constituent components for each module, multiple solutions obtained in a single run, and the new architecture evaluation step based on metrics values that is not present in other approaches. The decomposition offers valuable insights about internal structure of the system which led us to identify metrics to assess coupling and cohesion of the architecture design. The internal structure influences the external quality; thus, a highly cohesive module exhibits high reusability and loosely coupled systems enable easy maintenance. In this context, when selecting the best solution out of a set of available ones, we aim to maximize the cohesion of modules and to minimize the coupling between them, obtaining thus the “best” reusable and maintenable solution. To evaluate our approach, we discuss a case study for building a reservation system. In order to obtain the best parameters to run the evolutionary approach, three different studies were applied. The tests performed show the potential of evolutionary algorithms for this particular problem and for other similar ones.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 15/2017

Soft Computing 15/2017Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Product Lifecycle Management im Konzernumfeld – Herausforderungen, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen

Für produzierende Unternehmen hat sich Product Lifecycle Management in den letzten Jahrzehnten in wachsendem Maße zu einem strategisch wichtigen Ansatz entwickelt. Forciert durch steigende Effektivitäts- und Effizienzanforderungen stellen viele Unternehmen ihre Product Lifecycle Management-Prozesse und -Informationssysteme auf den Prüfstand. Der vorliegende Beitrag beschreibt entlang eines etablierten Analyseframeworks Herausforderungen und Lösungsansätze im Product Lifecycle Management im Konzernumfeld.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise