Skip to main content
main-content

26.08.2019 | Multimodale Mobilität | Nachricht | Onlineartikel

Edag zeigt auf der IAA den autonomen und multimodalen Citybot

Autor:
Patrick Schäfer

Die Edag-Gruppe präsentiert auf der IAA 2019 das Concept Car Edag Citybot. Das multimodale und autonome Brennstoffzellenfahrzeug für die Stadt soll einen Gegenentwurf zum Individualverkehr darstellen.

Mit dem Edag Citybot zeigt der Entwicklungsdienstleister ein schwarmintelligentes, multifunktionales und vollautonomes Roboterfahrzeug für den urbanen Raum. Ein Brennstoffzellenantrieb sorgt für einen lokal emissionsfreien und leisen Antrieb in der Stadt. Zahlreiche Anhänger- und Rucksackmodule sollen sich für nahezu alle städtischen Transport-  und Arbeitssituationen eignen. Mit seiner Vielseitigkeit soll das Roboterauto den Individualverkehr überflüssig machen können. 

Der Citybot ist rund um die Uhr einsatzfähig. Die Anbaumodule können bedarfsgesteuert konfiguriert werden. So kann der Citybot mit Fahrgastzelle, als leichter Transporter oder Stadtreinigungsgerät genutzt werden. "Für den Edag Citybot haben wir unsere Entwicklungskompetenzen aus den Bereichen Vehicle Engineering, Electrics/Electronics und Production Solutions zusammengeführt: Damit ist der Edag Citybot weit mehr als eine Design-Studie: Er ist ein echter Game Changer und ein Mobilitätskonzept mit eigenem Ecosystem", sagt Cosimo De Carlo, CEO der Edag-Gruppe. Auf der IAA zeigt Edag den Citybot mit dem Modul eines "lounge-artigen" Personentransporters.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise