Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Mut zur Macht und Mut, mit Mächtigen umzugehen sind grundlegende Eigenschaften von Führungspersonen. Auch Manager leiden zuweilen unter Ängsten und Mutlosigkeit. Ängste, so die Autorin, sind der stärkste Hinderungsgrund für Erfolg. Mentale Resilienz, unsere geistige Widerstandskraft, entsteht durch den gelingenden Umgang mit emotionalem Stress. Dieser zeigt sich in negativen Gefühlen wie Ärger, Unmut, Ängste, Gereiztheit. Mut für Einsicht - Umsicht - Weitsicht - Zuversicht und eine Herz-Hirn-Balance ist essentiell für ein gutes Leben. Anführer brauchen Kreativität, Kommunikationsgeschick und mentale Resilienz. Dies sind Aspekte der ICH-KULTUR® mit ihren vielfältigen Elementen. In uns ist Vielfalt; wir alle sind „Diversity“. Erlerntes und Erfahrungen, multiple Intelligenzen, Schicksalseinflüsse sowie die Wahl unseres individuellen Verhaltes geben ein buntes Bild des Unikats eines jeden. Je bewusster wir dieses Bild entwickeln, desto sicherer stehen wir, desto glücklicher können wir sein. Selbstwert und Selbstvertrauen sind für Leader essentielle Voraussetzungen für eine gelassene Haltung mit Mut.

Die moderne Führungskraft hat Verantwortung für eine achtsame, gesundheitsorientierte Führung und Eigenführung. Dieses Buch fördert die Innenschau. Belegt durch bio- und neuropsychologische Quellen und illustriert durch die Geschichte über Gert Simon und Mine, erhält der Leser eine Vielfalt an hilfreichen Tipps für den Umgang mit eigenen Ängsten für mehr Mut. Zwei Interviews mit Mitarbeitern in unterschiedlichen Organisationen zeigen auf, wie Menschen bei schlimmen Schicksalsschlägen durch den Einsatz von Technologie gerettet werden, es jedoch Menschen sind, welche sie durch ihr umsichtiges und empathisches Verhalten unterstützen. Ebenfalls bereits erschienen ist das Vorgängerbuch Mit ICH-KULTUR zum privaten und beruflichen Erfolg.

Die Autorin

Jutta Malzacher lebt ihre persönliche ICH-KULTUR® konsequent. Die Kultivierung des Selbst für Mut und geistige Widerstandskraft sowie ein gelingendes Miteinander ist ihr eine Herzensangelegenheit. Ihre jahrzehntelange Erfahrung in der internationalen Beratung, im Training und Coaching ließen sie frische Ansätze für die allgemeine Erwachsenenbildung entwickeln. Psychologie und Neurobiologie, interkulturelle Kommunikation, Kunst und Philosophie sieht die Pädagogin als wichtige Rahmenhalter für die Ära der Digitalisierung. Ihre Vision hierzu beschreibt sie in Chefsache Zukunft 2030. Frau Malzacher ist der führende Coach und Weiterbildnerin für IPC®-Consulting auf der Basis der ICH-KULTUR®.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Mut in der Arbeitswelt durch ICH-KULTUR®

Seit unserer Sitzung sind vier Wochen verstrichen. Das zaghafte Lächeln meines Klienten erscheint gezwungen. Bedrücktheit liegt in seiner Stimme.
Jutta Malzacher

Kapitel 2. ICH-KULTUR® Elemente in Kurzform

In meinem Buch Mit ICH-KULTUR® zum privaten und beruflichen Erfolg beschreibe ich ausführlich, wie sich die persönliche Kultur eines jeden Menschen zusammensetzt (Malzacher 2018). ICH-KULTUR® hat nichts mit Egoismus zu tun. Wer seine persönliche Kultur, seine ICH-KULTUR® kennt, steht fester, kann gelassener auf Gegenwind reagieren und sich leichter positionieren.
Jutta Malzacher

Kapitel 3. Die ICH-KULTUR® von Gert Simon und Mine – Was bisher geschah

Lieber Leser, Gert Simon und Mine sind die Protagonisten in diesem Buch. Beide sind über vierzig und haben schon einige Kapitel ihrer Lebensgeschichte gefüllt. Mag sein, Sie erinnern sich bei der Lektüre an Menschen in ähnlichen Situationen oder entdecken Ähnlichkeiten in Ihrem eigenen Verhalten.
Jutta Malzacher

Kapitel 4. Ängste – Der stärkste Hinderungsgrund für Erfolg

In unserer Zeit der Lebenshochgeschwindigkeit erscheint es, als würden unsere Protagonisten, Mine und Gert Simon, unendlich lange brauchen, bis sie sich in schwierigen Lebensphasen wieder gefangen haben.
Jutta Malzacher

Kapitel 5. Urängste vs. Ängste von Managern als Teil ihrer ICH-KULTUR®

Wer kein Selbstvertrauen hat, kann sich unterschiedlichen Ängsten ausgeliefert fühlen. Wer Ängste hat, kann nur schwer Vertrauen zu anderen Menschen entwickeln. Ein Firmeninhaber litt unter seiner Bekanntheit, entzog sich, wo es ging, der Öffentlichkeit und arbeitete gleichzeitig unermüdlich an seinem Erfolg.
Jutta Malzacher

Kapitel 6. Auswege aus der Angst für Führungskräfte

Wir wissen, dass auch gesunde Menschen manchmal übergroße Ängste entwickeln, die zu weiteren negativen Emotionen führen. Die persönliche Stimmung beginnt zu leiden, setzt sich fort in die Familie und das berufliche Umfeld. Wer bei sich oder anderen Ängste erkennt, hat die Wahl, sie zu ignorieren oder anzuschauen.
Jutta Malzacher

Kapitel 7. Gert Simon und Mine meistern Hindernisse

Mine starrt auf die blaue Chinavase auf dem neuen, edlen Esstisch. Frühe Hortensien im Juni. Weiß und rosa.
Jutta Malzacher

Kapitel 8. Menschen brauchen Menschen und Roboter

In unserer Zeit beschäftigen sich die Menschen ernsthaft, erfinderisch und nachhaltig mit digitalen Transformationen, die uns die Arbeit erleichtern sollen. Nicht ganz sechzig Jahre ist es her, als der frisch angestellte Jack S. Kilby während der Werksferien von Texas Instruments mit viel Zeit und Ruhe den Mikrochip entwickelte. Neue, beeindruckende Technologien werden seither durch tüftelnde Menschen entwickelt.
Jutta Malzacher

Kapitel 9. Gert Simon und Mine erkennen ihre ICH-KULTUR®

Gert Simon und Mine entwickeln unabhängig voneinander Erkenntnisse und daraus folgende Verhaltensweisen, die sich, wie in den vorangegangen Kapiteln beschrieben, auf ihre Gehirnstruktur auswirken. Gleichzeitig verändern sich ihre persönlichen sozialen Beziehungen, die Beziehungen zu Freunden und Kollegen. Mit deren sich veränderndem Verhalten verändern auch Gert Simon und Mine ihre Denkweisen.
Jutta Malzacher

Kapitel 10. Eine wertvolle Begleitung – Die Arbeit eines IPC® Consultants

Eine IPC®-Consultant ist nicht ein Berater im eigentlichen Sinne und auch kein Coach im klassischen Sinne. Ein Sportcoach achtet auf die physische und psychische Form seines Schützlings für die erfolgreiche Zielerreichung. Ein ICH-KULTUR®-Coach entwickelt zusammen mit seinem Klienten die jeweiligen Strategien für FührungsKRAFT, Orientierung und Konflikthandling mit Kommunikation seines Klienten oder eben nur dessen ICH-KULTUR®.
Jutta Malzacher
Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise