Skip to main content
main-content

Nachhaltige Industrie

Gemeinsam die Transformation bewältigen
 

Eine zukunftsfähige Industrie muss mit Energie und Ressourcen verantwortungsvoll und nachhaltig umgehen. Das neue Fachmagazin Nachhaltige Industrie unterstützt die Industrie branchenübergreifend bei diesem ökologischen Transformationsprozess als Wegweiser und aktiver Begleiter. Nachhaltige Industrie fokussiert dabei die Technik, zeigt Entscheidern aber auch, wie sie ihre Prozesse so ressourcenschonend und effizient wie möglich gestalten und dadurch die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens erhöhen können.

Fachbeiträge und Interviews mit internationalen Wissenschaftlern, Unternehmern und Politikern bilden den Kern der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift. Zudem stützt sich Nachhaltige Industrie auf die Kompetenz und Expertise von 30 Fachzeitschriftenredaktionen im Verlag Springer Vieweg und nicht zuletzt auf die wissenschaftliche Kapazität Prof. Dr. Martin Faulstich, der als Herausgeber fungiert.

3D Mockup 470 © Springer Fachverlage Wiesbaden GmbH

Aktuelle Ausgabe mit dem Titelschwerpunkt "Digitalisierung als Enabler"
 

Wie wirkt sich Digitalisierung auf die Umwelt aus? Ausgabe 1-2022 der Nachhaltigen Industrie nimmt Chancen und Möglichkeiten genau in den Blick. So berichtet das Deutsche Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI) in seinem Beitrag, wie der Einsatz von künstlicher Intelligenz Unternehmen dabei unterstützt, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Dass Digitalisierung nicht per se nachhaltig ist, stellt Rebecca Tauer vom WWF in ihrem Kommentar fest. Zudem berichtet Doris Meurer vom Umweltbundesamt über die Potenziale von Industrie 4.0 für mehr Nachhaltigkeit in der Produktion.

Zum Heft

Ausgabe 2 mit dem Titelthema "Neue Mobilität"
 

Mit dem Schwerpunktthema Neue Mobilität widmet sich Ausgabe 2 der Frage, wie sich die Mobilität der Zukunft nachhaltig gestalten  lässt. Welche Energieträger und Technologien werden aktuell entwickelt und werden zukünftig eine noch größere Rolle einnehmen? Dabei wirft die Ausgabe über den Verkehrsträger Straße hinaus auch einen Blick auf die Alternativen Luft, Wasser und Schiene. Gerhard Hillebrand, Verkehrspräsident des ADAC, spricht über den aktuellen ADAC-Index und seine Schlussfolgerungen daraus. Ein Beitrag des Fraunhofer Instituts für Produktionstechnik gibt einen Einblick darüber, wie sich nachhaltige Mobilität nachhaltig produziert lässt.

In der Rubrik Produktion und Konstruktion berichtet das Unternehmen Pöppelmann über seine Initiative, mit kreislauffähigen  Produktkonzepten ökologisches Denken und wirtschaftlichem Handeln in Einklang zu bringen. Rund um das Thema nachhaltiges Aluminium und seine  Bedeutung für die E-Mobilität und Dekarbonisierung dreht sich in der Rubrik Energie & Rohstoffe der  Beitrag des Aluminiumherstellers- und Recyclers  Novelis. Justus von Freeden vom Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik stellt das Forschungsprojekts FiberEUse vor, das sich mit
kreislauffähigen und wiederverwendbaren Bauteilen für Elektroautos beschäftigt.

Sven Sängerlaub von der Technischen Universität München bietet mit seinem Beitrag  einen umfassenden Überblick auf das Thema nachhaltiges Verpacken und zeigt aktuelle Trends der Branche auf. Weitere Themen der Ausgabe sind unter anderem Ökobilanz und CO2-Fußabdruck, Emissionen mit Cloud-Lösungen in den Griff bekommen sowie Umweltrelevante Gesetze.


Die Ausgabe erscheint am 29. Juni 2022. 


Mediadaten_button

© chombosan / Adobe Stock

Nachhaltige Industrie

Herausgeber

Prof. Dr. Martin Faulstich ist ein deutscher Ingenieurwissenschaftler und Politikberater. Seit 2020 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Ressourcen- und Energiesysteme an der Technischen Universität Dortmund, zuvor war er Lehrstuhlinhaber an der TU Clausthal und der TU München. Außerdem lehrte und forschte er als Gastprofessor an mehreren Universitäten. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der Neuausrichtung und Gründung wirtschaftlicher Forschungszentren.

Martin Faulstich war Mitglied und von 2008 bis 2016 Vorsitzender des Sachverständigenrates der Bundesregierung in Berlin, der maßgebliche Impulse zur Entscheidungsfindung für die Energie- und Rohstoffwende geben konnte. Er ist zudem in namhaften Institutionen tätig. Seit 2020 ist er Herausgeber der Fachzeitschrift Nachhaltige Industrie.

Faulstich Foto_Marina_Cathomas © Foto Marina Cathomas

Fachbeiträge

25.05.2022 | Recycling | Im Fokus | Online-Artikel

Metallrecycling muss effizienter, sauber und wirtschaftlich werden

Recyclingmetall ist gefragt und die Herstellkapazitäten wachsen. Dennoch birgt das Recycling Herausforderungen für die Zukunft. Gefragt sind unter anderem Produktentwickler, Investoren und die Politik.

23.05.2022 | Wasserstoff | Im Fokus | Online-Artikel

Salzwasserelektrolyse als Alternative zu hohem Süßwasserverbrauch

Deutschland will viel Wasserstoff importieren. Doch in sonnenreichen Gegenden, die gut für eine grüne Elektrolyse geeignet sind, herrscht meist Wassermangel. Deswegen wird an einer Salzwasserelektrolyse geforscht.

19.05.2022 | Umweltschutz | Im Fokus | Online-Artikel

Ist eine Landwirtschaft mit weniger Pestiziden möglich?

Die EU-Kommission arbeitet daran, den Einsatz von Pestiziden zu reduzieren. Denn die eingesetzten Mittel haben nicht nur Auswirkungen auf die angebauten Produkte, sondern auf gesamte Ökosysteme. Doch um die Reduzierung zur Realität werden zu lassen, muss die gesamte Gesellschaft mitgehen.

Newsletter

Verpassen Sie keine Neuigkeit aus dem Bereich Energie + Nachhaltigkeit: Bestellen Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Aus der Bibliothek

So wird die Stahlproduktion klimafreundlicher

Mit steigenden Anforderungen an die Lebenszyklusanalyse künftiger Fahrzeuge geraten auch die Umweltauswirkungen der Fertigung und die Ökobilanz der Vorprodukte in das Blickfeld der Automobilhersteller. Besonders stark fallen  die Treibhausgasemissionen ins Gewicht, die mit der Herstellung und Verarbeitung von Stahl verbunden sind. Richard Backhaus beschreibt in seinem Artikel Verfahren, die die Stahlproduktion künftig weitestgehend klimaneutral machen.

Aus der Bibliothek

Urbaner Lieferverkehr mit reduziertem Feinstaub-Fußabdruck

Mit dem Prototyp Sustaineer auf Basis des eSprinter gibt Mercedes-Benz Vans einen konkreten Ausblick darauf, wie Nachhaltigkeit im urbanen Lieferverkehr der Zukunft aussehen könnte. Die Filter in dem Transporter sind von Mann+Hummel und reduzieren Feinstaub.

Aus der Bibliothek

Wie die Massivumformung CO2-neutral werden kann

Der Einsatz erneuerbarer Energien ist ein wesentlicher Schlüssel, um die Klimabilanz der Umformtechnik zu verbessern. Darüber hinaus müssen jedoch Werkstoffe und Energie effizienter eingesetzt werden. Unterstützen kann dabei ein Berechnungswerkzeug.