Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Nachhaltige MITO-Businessmodell-Transformation

Systematische Umsetzung mit dem MITO-Methoden-Tool

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Entscheidungen in Unternehmen haben Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Umwelt. Unternehmen müssen solche Auswirkungen ernst nehmen und Nachhaltigkeitsthemen in der Organisation und den Geschäftstätigkeiten berücksichtigen sowie geeignete Maßnahmen treffen (Corporate Social Responsibility – CSR). Entsprechend geht dies mit Transformationen einher, die vielfältige Herausforderungen hinsichtlich Bewertung und Entscheidungsfindung mit sich bringen. Dieses Buch beschreibt einen ganzheitlichen Ansatz zur Businessmodell-Nachhaltigkeitsgestaltung mit dem Ziel einer Integration aller Nachhaltigkeitsthemen. Eingesetzt wird das MITO-Methoden-Tool, das sich streng an den Vorgaben der DIN ISO 26000, den dort genannten Kernthemen der Nachhaltigkeit, den Handlungsempfehlungen und auch weiterführenden Nachhaltigkeitsregelwerken orientiert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Der Nutzen der Anwendung des vorgestellten Nachhaltigkeitsgestaltungs-Ansatzes auf Grundlage der MITO-Businessmodell bezogenen Führungs- und Leitungsstrukturen bei der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung für die Organisation, wird für den Leser am schnellsten und einfachsten über das nachfolgende Management Summary deutlich.
Hartmut F. Binner
Kapitel 2. MITO-Businessmodell als inhaltliches Dach der Nachhaltigkeitsaktivitäten
Zusammenfassung
In den letzten 30 Jahren lag der Schwerpunkt der Ableitung von Geschäfts- und Wettbewerbsstrategien zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung auf der Platzierung der hergestellten Produkte und Dienstleistungen mit der Zuordnung in den erfolgsträchtigsten Marktsegmenten in Bezug auf Marktanteil und Marktwachstum, in der Regel unter Beachtung oder Einbezug der Konkurrenzsituation.
Hartmut F. Binner
Kapitel 3. DIN ISO 26000 Nachhaltigkeits-Kernthemenzuordnung zum MITO-Businessmodell
Zusammenfassung
In Kap. 3 wird das MITO-Businessmodell als gemeinsames Dach zur Bündelung und stringenten einheitlichen Umsetzung der in der DIN ISO 26000 genannten Nachhaltigkeitskernthemen beschrieben. Weiterhin wird die Zuordnung und Verknüpfung von den MITO-Businessmodellsegmenten mit den Kapitelinhalten der DIN ISO 26000 unter Berücksichtigung der High Level Structure (HLS)-Vorgabe für Integrierte Managementsysteme (IMS) vorgenommen. Dies ist die Grundlage für die ebenfalls beschriebene methodengestützte Vorgehensweise bei der Nachhaltigkeits- bzw. CSR- Präqualifikation.
Hartmut F. Binner
Kapitel 4. DIN ISO 26000-Kernthemenumsetzung im MITO-Führungssegment (Schwerpunkt: Organisationsführung-Engagement)
Zusammenfassung
Nach der Erläuterung der MITO-Businessmodellstrukturen und den zugeordneten Inhalten des DIN ISO 26000 Leitfadens im Kap. 3 werden in den folgenden Kapiteln die methodengestützte Umsetzung der Nachhaltigkeitsaktivitäten innerhalb der einzelnen MITO-Modellsegmente – angefangen im Führungssegment – erläutert.
Hartmut F. Binner
Kapitel 5. DIN ISO 26000-Kernthemenumsetzung im MITO-Modell-Inputsegment (Schwerpunkt: soziale Aktivitäten)
Zusammenfassung
In der Vergangenheit haben bei den Nachhaltigkeitsaktivitäten die ökologischen und ökonomischen Aspekte überwogen, mit denen sich die Umsetzung beschäftigt hat. Durch die ganzheitliche Betrachtung der Lieferketten mit Einbindung der ausländischen Zulieferer und durch die vergrößerten Handlungsspielräume der Mitarbeiter bei der Prozessdurchführung sind immer mehr soziale Faktoren in die Betrachtung aufgenommen. Der Mensch ist und bleibt der wichtigste Erfolgsfaktor in einem Unternehmen. Dieser Tatsache werden auch in den Nachhaltigkeitskern – Themen der DIN ISO 26000 in Kap. 6 Rechnungen getragen.
Hartmut F. Binner
Kapitel 6. DIN ISO 26000-Kernthemenumsetzung im MITO-Modell-Transformations-segment (Schwerpunkt: ökonomische und ökologische Aktivitäten)
Zusammenfassung
Im MITO-Transformationssegment steht die fehler-, verschwendungsfreie und umweltbelastungsarme unternehmensspezifische Produkt- und Dienstleistungserstellung, das heißt der eigentliche Produktionsprozess als Kernprozess im Mittelpunkt.
Hartmut F. Binner
Kapitel 7. DIN ISO 26000-Kernthemenumsetzung im MITO-Output- und Kundensegment (Schwerpunkt: ökologische und gesellschaftliche Aktivitäten)
Zusammenfassung
In MITO-Output-Segment steht die Übergabe der Produkte und Dienstleistungen an den Kunden im Fokus. Entscheidend ist jetzt die Kundenzufriedenheit mit den Leistungen des Unternehmens zu denen auch immer stärker die Erfüllung der Nachhaltigkeitsforderungen gehört. Hiermit wird auch ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, das eine langfristige Kundenanbindung bewirkt. In der DIN ISO 26000 sind die nachfolgenden Kernthemen mit den dazugehörenden Handlungsempfehlungen vorgegeben, die die Organisation erfüllen sollte, um dieses Vertrauen zu rechtfertigen.
Hartmut F. Binner
Kapitel 8. DIN ISO 26000-Kernthemenumsetzung im MITO-Leitungssegment (Schwerpunkt: Nachhaltigkeitsverbesserung)
Zusammenfassung
Nach der im Abschn. 3.3 erläuterten High Level Structure (HLS) für Integrierte Managementsysteme (IMS) steht jetzt im MITO-Modellsegment „Leitung“ mit Kap. 10 dieser HLS-Vorgabe die Verbesserung, das heißt die Einleitung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses der unter dem MITO-Businessmodelldach gebündelten Nachhaltigkeitsaktivitäten im Mittelpunkt.
Hartmut F. Binner
Kapitel 9. Umfassendes MITO-Businessmodell-bezogenes DIN ISO 26000-Nachhaltigkeits-Kennzahlenmanagement
Zusammenfassung
Die im Folgenden detailliert beschriebenen Nachhaltigkeitskennzahlen und -Indikatoren orientieren sich in ihrer Gliederung an der MITO-Business Modellstruktur mit den sieben Modellsegmenten und den darin der DIN ISO 26000 zugeordneten Nachhaltigkeits-Kernthemen.
Hartmut F. Binner
Kapitel 10. MITO-Tool-Beispiel: „Durchgängige Nachhaltigkeits-Wesentlichkeitsanalyse nach DIN ISO 26000“
Zusammenfassung
Abschließend wird in Kap. 10 mit dem MITO-Methoden-Tool eine Wesentlichkeitsanalyse für die Bestimmung von Nachhaltigkeitsthemen, Handlungsfeldern, Nachhaltigkeits- (CSR)-Zielen und CSR-Maßnahmen über die 4 Phasen „Analyse“, „Diagnose“, „Therapie“ und „Evaluierung“ durchgeführt.
Hartmut F. Binner
Kapitel 11. Zusammenfassung und Ausblick
Zusammenfassung
Vorgestellt wurde das MITO-Businessmodell als gemeinsames Dach für alle in einer Organisation bei der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung durchzuführenden Nachhaltigkeitsaktivitäten nach der DIN ISO 26000. Mit dem MITO-Methoden-Tool und den bereitgestellten MITO-Portfolioreferenz- Checklisten bzw. -Matrizen zur systematischen Umsetzung der Handlungsempfehlungen, wird eine einheitliche Vorgehensweise bestehend aus Analyse, Diagnose, Therapie und Evaluierung geboten, die eine zielführende und wirtschaftliche Anforderungsumsetzung ermöglicht.
Hartmut F. Binner
Backmatter
Metadaten
Titel
Nachhaltige MITO-Businessmodell-Transformation
verfasst von
Prof. Dr. Hartmut F. Binner
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37280-4
Print ISBN
978-3-658-37279-8
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37280-4

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner