Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Ji Zhang behandelt die Erfahrungen der nachhaltigen Wohngebäudesanierung in Deutschland und diskutiert ihre Übertragungsmöglichkeiten auf China. Während die Sanierung von Wohnbestand in Deutschland schon weit entwickelt ist, steht sie in China noch am Anfang. Die Autorin gibt zunächst einen kurzen Überblick über die Rahmenbedingungen in beiden Ländern, dann analysiert sie 31 herausragende Berliner Sanierungsprojekte, aufgeschlüsselt nach den fünf Teilaspekten Energie, Wasser, Grün, Baustoffe und Attraktivität. Mittels energetischer Simulation eines Referenzgebäudes und Diskussionen überprüft Ji Zhang die Übertragbarkeit der in Deutschland angewendeten Maßnahmen auf die Hot Summer Cold Winter Zone in China.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
In vielen Bereichen hat China zu Beginn des 21. Jahrhunderts eine Schlüsselrolle eingenommen. An kaum ein anderes Land auf der Welt werden so viele Erwartungen gestellt, wie an das wieder erstarkende Reich der Mitte: China hat nicht nur die größte Bevölkerung der Welt, sondern ist seit 2009 Exportweltmeister und seit 2010 auch die zweit größte Volkswirtschaft der Welt.
Ji Zhang

2. Rahmenbedingungen für die nachhaltige Sanierung

Zusammenfassung
Zhejiang, eine der 33 chinesischen Provinzen, liegt südlich des Yangzi Flusses im Osten Chinas an der Küste des chinesischen Meeres (s. Abbildung 2-1). Mit einer Fläche von 101.800 km2, die 1,06 % ganz Chinas entspricht, zählt Zhejiang zu den flächenmäßig kleineren Provinzen (Rang 25). 2011 hatte Zhejiang 54,63 Millionen Einwohner und ist damit eine der bevölkerungsdichteren Provinzen Chinas (Rang 10). Nach der Hauptstadt Peking und der regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai sowie der Provinz Guangdong besitzt Zhejiang insgesamt die viert größte Wirtschaftsleistung (BIP, 2011: 3.200 Mrd. RMB, [111] Zhejiang Provincial Bureau of Statistics 2012) innerhalb der VR China und belegt auch bei der Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung (58.665 RMB, entspricht 9.083 US Dollar) Rang 4.
Ji Zhang

3. Überblick über Sanierungsprojekte in Zhejiang

Zusammenfassung
Die Sanierung von Wohngebäuden wird in Zhejiang vor allem im Zusammenhang mit den Themen Stadtverschönerung sowie der Behebung konstruktiver Mängel betrachtet. Durch die Formulierung von Zielen zur Steigerung der Energieeffizienz bei Gebäuden seitens der Regierung gewinnen auch Maßnahmen zur Reduktion, bzw. Eindämmung des Energieverbrauchs zunehmend an Bedeutung. Wie eingangs dargelegt, finden Nachhaltigkeitsaspekte jedoch noch keinen ganzheitlichen Einfluss auf die Sanierungsmaßnahmen.
Ji Zhang

4. Überblick über die Grundlagen und Meilensteinprojekte in Berlin

Zusammenfassung
Die Prinzipien des nachhaltigen Bauens, die heute in vielen Bereichen des Bausektors berücksichtigt werden, stammen ursprünglich aus dem Bereich des Wohnungsbaus. In den vergangenen 50 Jahren wurde das Spektrum des nachhaltigen Bauens in Deutschland sukzessive erweitert und auf immer mehr Teilbereiche des Bauwesens angewandt. Bereits die Thematik der nachhaltigen Wohngebäudesanierung umfasst heute zahlreiche Unterbereiche und Facetten. Sowohl in der Literatur als auch in der Praxis wurden im jeweiligen zeitlichen Kontext sehr unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.
Ji Zhang

5. Untersuchung ausgewählter nachhaltiger Sanierungsprojekte in Berlin

Zusammenfassung
Insgesamt wurden 31 Berliner Wohngebäude untersucht, die seit den 1980er Jahren unter Berücksichtigung von einem oder mehreren Bausteinen der Nachhaltigkeit saniert wurden.
Ji Zhang

6. Übertragbarkeit der Sanierungsmaßnahmen auf Zhejiang

Zusammenfassung
Ziele nachhaltiger Sanierungsprojekte sind in Deutschland, mit ökologischen Maßnahmen Energie einzusparen und zu gewinnen, Wasser zu recyceln und einzusparen, die ökologische Qualität der Gebäude und der Innenraumluft durch den richtigen Einsatz von Baustoffen zu erhöhen, Abfall zu minimieren und die Attraktivität der Wohnung auf Dauer zu steigern. Für die nachhaltige Wohngebäudesanierung in China werden in der Zukunft vor allem drei Elemente von besonderer Wichtigkeit sein: Behaglichkeit, Ökologie und Ökonomie (s. Abbildung 6-1). Aufgrund des zu erwartenden steigenden Lebensstandards in China legt diese Arbeit ihren Fokus auf die Verbesserung des Komforts bei einer gleichzeitigen Eindämmung des wachsenden Ressourcenverbrauchs.
Ji Zhang

7. Schlussbetrachtungen

Zusammenfassung
Das letzte Kapitel hat gezeigt, wie bereits durch einfache Sanierungsmaßnahmen wesentliche Verbesserungen sowohl des Komforts als auch der ökologischen Qualität von Wohngebäuden in der HSCW Zone Chinas erreicht werden können. Darüber hinaus hat diese Arbeit gezeigt, dass durch eine entwicklungspolitische Schwerpunktverschiebung verstärkt zur Gebäudesanierung große Mengen an Ressourcen eingespart und ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft getan werden können.
Ji Zhang

Backmatter

Weitere Informationen