Skip to main content
main-content

Naturschutz

weitere Zeitschriftenartikel

19.04.2021 | Originalbeitrag Open Access

Der Zusammenhang zwischen Wohnungsgröße und Miethöhe in Deutschland und dessen Einfluss auf die Projektentwicklung

Die Entwicklung der Mietpreise auf dem deutschen Wohnungsmarkt hat in den letzten Jahren zu regulatorischen Eingriffen des Gesetzgebers geführt, um die Preissteigerung zu begrenzen. Dennoch steigen die Preise in einigen Regionen weiter und stellen …

Autoren:
Dominik Engel, Philip Gärtner, Hans-Joachim Linke

08.04.2021 | Angewandte Geographie Open Access

Der Einfluss staatlicher Vorgaben auf Raumzuschnitt und Institutionalisierung in Regionsbildungsprozessen

In dem Beitrag geht es um die Frage, welchen Einfluss staatliche Vorgaben auf Prozesse der Regionsbildung haben, insbesondere auf den räumlichen Zuschnitt und die Institutionalisierungsform der Regionen. Die bundesweite empirische Erhebung von …

Autoren:
Christian Diller, Guido Nischwitz

01.04.2021 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2021

Gutes tun, Geld sparen

Wieso Wasser als wertvoller Grundstoff geschont gehört

Global steigt der Bedarf, aber der Grundwasservorrat sinkt. Von akutem Wassermangel ist schon ein Viertel der Weltbevölkerung bedroht, bezifferte das World Resources Institute (WRI) in seinem Wasserrisiko-Atlas. Insgesamt 17 Staaten leiden unter …

Autor:
Georg Klaß

01.04.2021 | Menschen & Unternehmen | Ausgabe 2/2021

Gelenkte Transformation

Warum sich Nachhaltigkeit für Unternehmer lohnt

In der Auseinandersetzung müssen und werden wir am Ende zur Erkenntnis gelangen, dass Engagement in Nachhaltigkeit kein reiner Kostenfaktor ist, sondern vielfältige und große Chancen bietet. Etwa die Möglichkeit, gut ausgebildete Arbeitskräfte …

Autor:
Prof. Hanns-Peter Knaebel

01.04.2021 | Interview | Ausgabe 2/2021

Azure Quantum — Das Full-Stack-Ökosystem für Anwendungen auf Quantencomputern

Quantencomputer können durch ihre enorme Leistungsfähigkeit etwa in der Berechnung von Molekülen bahnbrechende Ergebnisse erzielen. Deshalb könnten bald in der Chemieindustrie durch den Einsatz von Quantencomputern hochleistungsfähige Materialien …

Autor:
Patrick Schidler

01.04.2021 | Praxis | Ausgabe 4/2021

Besondere Schalsysteme für den Wasserbau an der Küste

Derzeit entsteht im niedersächsischen Otterndorf eine Kanalschleuse, die der Entwässerung, der Schifffahrt und dem Küstenschutz dient. Doch Gezeiten, Witterung und die Anforderungen, die an ein solches Wasserbauwerk gestellt werden, machen dessen …

Autor:
Dipl.-Ing. Claudia El Ahwany

01.04.2021 | Wasser | Ausgabe 4/2021

Weiterentwicklung des integra- tiven Flussraummanagements in Österreich durch das LIFE IP IRIS

Flusseinzugsgebiete sind komplexe Mensch-Umwelt-Systeme, deren nachhaltige Entwicklung durch integrative Ansätze unterstützt werden kann. Mit dem "Gewässerentwicklungs- und Risikomanagementkonzept" sollen entsprechende Ansätze in der Praxis …

Autoren:
MA Martin Wenk, DI Helena Mühlmann, DI Marian Unterlercher

01.04.2021 | Industrial | Ausgabe 5-6/2021

Reibungsminimierung durch Mikrostrukturen auf der Zylinderlaufbahnoberfläche

Durch kurbelwinkelaufgelöste Reibuntersuchungen am Floating-Liner-Versuchsmotor und detaillierte Messungen konnte die Universität Hannover das tribologische Potenzial von ausgewählten Mikrostrukturen in Zylinderlaufbahnen aufzeigen. Die …

Autoren:
Henning Pasligh, Philipp S. Köser, Frank Berbig, Friedrich Dinkelacker

01.04.2021 | Industrial | Ausgabe 5-6/2021

Friction Minimization through Microstructures on the Cylinder Bore Surface

By means of crank-angle-resolved friction measurement with a floating liner test rig the Leibniz University of Hannover demonstrated the tribological potential of specifically designed microstructures in cylinder liners. The transfer of the …

Autoren:
Henning Pasligh, Philipp S. Köser, Frank Berbig, Friedrich Dinkelacker

01.03.2021 | Praxis | Ausgabe 2-3/2021

Spielerisch in die Rolle eines Starkregenrisiko-Managers schlüpfen

Im Projekt StadtWasserFluss hat die RWTH Aachen in Kooperation mit dem Wasserverband Eifel-Rur ein ernsthaftes Computerspiel (Serious Game) entwickelt, in dem Studierende, Starkregenbetroffene und Interessierte an das Thema Starkregen herangeführt …

Autoren:
Thomas Dondorf, Univ.-Prof. Dr. Ing. Heribert Nacken, Benno Wienke

01.03.2021 | Wasser | Ausgabe 3/2021

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmen-programm für die FGE Schlei/Trave

Für die Flussgebietseinheit Schlei/Trave sind am 22. Dezember 2020 die WRRL-Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für den 3. Bewirtschaftungszeitraum für die Anhörung der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt worden. Stellungnahmen sind bis …

Autor:
M.Sc. Silke Andresen

01.03.2021 | Wasser | Ausgabe 3/2021

Klimawandel und Wasserwirtschaft in der trilateralen Wattenmeer-Region

Der Klimawandel wird zu Veränderungen in der Wattenmeer-Region mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer und seinem Hinterland führen. Das Forum für die trilaterale Wattenmeer-Region hat ein "Policy Paper" zu den Herausforderungen des Wassermanagements in …

Autor:
Dr. Frank Ahlhorn

01.03.2021 | Abfall | Ausgabe 3/2021

Sicherung ausreichender Deponie-kapazitäten in Baden-Württemberg

Spätestens seit 2015 zeichnete sich auch in Baden-Württemberg eine zunehmende Verknappung der Deponiekapazitäten ab. Daher erarbeitete das Land in Zusammenarbeit mit den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern und den kommunalen Spitzenverbänden …

Autoren:
Dipl.-Ing. Martin Kneisel, M. Eng. Cem Pfeifer

01.03.2021 | Zeitgespräch | Ausgabe 3/2021 Open Access

Öffentliche Investitionen im Konjunkturprogramm als Einstieg in die sozial-ökologische Transformation

Autoren:
Sebastian Dullien, Katja Rietzler, Silke Tober

01.02.2021 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2021 Open Access

Berechnung Paris-kompatibler Emissionspfade mit dem ESP-Modell am Beispiel der EU

Das hier betrachtete Extended Smooth Pathway Model bietet einen Rahmen, um mit dem Pariser Klimaabkommen kompatible nationale Emissionspfade herzuleiten. Am Beispiel Europa werden exemplarische Emissionsziele gezeigt.

Autoren:
Daniel Wiegand, Prof. Dr. Manfred Sargl, Kerstin Doerenbruch, Günter Wittmann, Andreas Wolfsteiner

01.01.2021 | Praxis | Ausgabe 1/2021

Wasserhistorische Denkmalpflege versus ökologische Funktionsfähigkeit?

In many places in the course of the implementation of the EC Water Framework Directive, installations in water are removed, including those that could be of monumental value. The individual building can be part of a material entirety, which can …

Autor:
Prof. Dr. sc. agr. Werner Konold

01.01.2021 | Praxis | Ausgabe 1/2021

GIS-basierte Bewertung natürlicher Bodenfunktionen am Beispiel der Regiopolregion Rostock

Soils are part of water and nutrient cycles and as such substantially contribute to vital ecosystems. The services soils provide can be described and quantified using natural soil functions. On the basis of digital soil maps, assessment methods …

Autoren:
M. Sc. Sebastian Koschel, Prof. Dr. Bernd Lennartz

01.01.2021 | Praxis | Ausgabe 1/2021

Die interaktive Karte des BDEW informiert über Wasserkraft und Ökologie

Die Wasserrahmenrichtlinie soll eine koordinierte Bewirtschaftung und eine Verbesserung des ökologischen Zustands bzw. Potenzials von Gewässern bewirken. Doch in den letzten Jahren werden im Bereich der Wasserkraft Natur- und Klimaschutz …

Autoren:
Gunnar Wrede, Prof. Frank Pöhler

01.01.2021 | Praxis | Ausgabe 1/2021

Gesundheitsschutz ist Naturschutz

Das Jahr 2020 wird uns allen dauerhaft in Erinnerung bleiben. Es ist das Jahr, in dem uns eine Gefahr heimsuchte, die bis dato wohl die wenigsten auf dem Schirm hatten: ein neuartiges, gefährliches Virus, für das es kein Gegenmittel gab. Außer der …

Autor:
Dr. Olaf Burghoff

01.01.2021 | Analysen und Berichte | Ausgabe 1/2021 Open Access

Potenzial grüner Wasserstoff: langer Weg der Entwicklung, kurze Zeit bis zur Umsetzung

Das Thema Wasserstoff wird seit längerem diskutiert, doch jüngst hat es im Zuge des Corona-Konjunkturpakets des Bundes einen spürbaren Bedeutungszuwachs erfahren. Eine Wasserstoffwirtschaft verspricht die notwendige nachhaltige Transformation der …

Autoren:
Mirko Kruse, Jan Wedemeier

01.12.2020 | Forschung | Ausgabe 12/2020

Biologische Wirksamkeit von Leitrechen-Bypass-Systemen - Aktueller Kenntnisstand

For protecting fish at their downstream passage of European hydropower plants, operators increasingly use the angled bar rack bypass system of Ebel, Gluch & Kehl. Detailed biological functional data of the system are now available for a variety of …

Autor:
Dr. Guntram Ebel

01.12.2020 | Praxis | Ausgabe 12/2020

Workshop zur Maßnahmenplanung und -umsetzung an großen Wasserkraftanlagen im Donaueinzugsgebiet

Die Umsetzung der WRRL bedeutet an großen Flüssen eine beachtliche Herausforderung. Die Ziele können nur gemeinsam unter Einbindung aller Interessensvertrewt erreicht werden. Wasserkraftunternehmen an den großen Gewässern im Donaueinzugsgebiet …

Autoren:
Dr. Walter Reckendorfer, Dipl.-Ing. Georg Loy, Ralf Klocke, Cornelia Häckl, Karl-Heinz Straßer

01.12.2020 | Interview | Ausgabe 12/2020

"Wir brauchen eine neue integrative Wasserbewirtschaftung"

Die Bedeutung der wasserwirtschaftlichen Selbstverwaltung unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. In Norddeutschland nehmen die nach dem Wasserverbandsgesetz tätigen Verbände traditionell eine starke Rolle im wasserwirtschaftlichen …

Autor:
Rudolf Gade

01.12.2020 | Tagungsbericht | Ausgabe 12/2020

35. Bundeskongress des BWK - Umwelt und Wasserwirtschaft im Zeichen des Klimawandels

Der 35. Bundeskongress des BWK fand vom 1. - 2. Oktober 2020 in der Domstadt Köln statt. Der Kongress wurde wegen der Pandemiebedingungen als Hybridveranstaltung veranstaltet. Drei Fachforen am 2. Oktober rundeten den Kongress ab, in denen über …

Autoren:
Dipl.-Ing. Markus Porth, Dr.-Ing. Annika Schüttrumpf

01.11.2020 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2020 Open Access

Der Brexit zwischen britischem Autonomiestreben und Handelsgewinnen

In den Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich um ihre künftigen Rechts- und Wirtschaftsbeziehungen geht es nicht nur um ökonomische Vorteile, sondern auch um die Vereinbarkeit von Rechtskulturen. Die …

Autoren:
Hans-Bernd Schäfer, Jörn Axel Kämmerer

01.11.2020 | Titelthema | Ausgabe 11/2020

"Wir haben keine Zeit, um auf eine Klimaschutzoption zu verzichten"

Um die Klimaziele zu erreichen, sind stringente und weitblickende Vorgaben aus der Politik essenziell. Im Interview erläutert Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, mögliche Lösungswege und erklärt, warum …

Autoren:
Alexander Heintzel, Sven Eisenkrämer

29.10.2020 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2021 Open Access

Wie IT die Energieflexibilitätsvermarktung von Industrieunternehmen ermöglicht und die Energiewende unterstützt

Auf dem Weg zur Erreichung der gesetzten Klimaziele in Deutschland muss der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung stetig ausgebaut werden. Die damit einhergehende zunehmende Fluktuation der Erzeugungsleistung stellt die Stromnetze vor …

Autoren:
Dennis Bauer, Aljoscha Hieronymus, Can Kaymakci, Jana Köberlein, Jens Schimmelpfennig, Simon Wenninger, Reinhard Zeiser

16.10.2020 | Originalarbeit | Ausgabe 10/2020

Sichere Rohstoffgewinnung – heute und in Zukunft

Initiative zur Sicherung von Rohstoffflächen in Österreich

Österreich ist in der guten Lage, über ausreichend Lagerstätten zu verfügen, jedoch wird der Zugang zu diesen aufgrund vieler Einschränkungen und Hemmnisse immer schwieriger. Lösen kann die Herausforderung der Sicherung der Rohstoffflächen und …

Autor:
Mag.iur. Robert Wasserbacher

01.10.2020 | Zeitgespräch | Ausgabe 10/2020 Open Access

Das deutsche Modell: Wie kann der Leistungsbilanzüberschuss abgebaut werden?

Autoren:
Jan Behringer, Till van Treeck, Achim Truger

01.10.2020 | Entwicklung | Ausgabe 10/2020

"Nutzen wir die Chancen der Elektromobilität"

Um die Klimaziele zu erreichen, muss der Straßenverkehr zukünftig anders gestaltet werden. Eine frühe, klare Weichenstellung seitens der Politik ist dafür essenziell. Im Interview erläutert Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Ministerium für …

Autoren:
Alexander Heintzel, Sven Eisenkrämer

01.10.2020 | Wasser | Ausgabe 10/2020

Aktives Flächenmanagement zur Vorbereitung von Fließgewässerrenaturierung

Maßnahmen zur Renaturierung von Fließgewässern benötigen Flächen, die im Regelfall Nutzungen zugeführt sind. Vorausschauendes Flächenmanagement sowie Kooperation und partizipatives Vorgehen sind hier notwendig, um die Belange der …

Autoren:
Dr. rer. nat. Dr. agr. Dietmar Mehl, M.A., M.A. (LIS) Johanna Schentschischin, Dr. rer. nat. Tim G. Hoffmann, Dipl.-Ing. (FH) Daniela Krauß, Dr. rer. nat. Martina Schimmelmann, Dipl.-Forstingenieur (FH) Franz Watzek, Dipl.-Ing. Frank Blodow, B.Eng. Steve Bunzel

01.10.2020 | Wasser | Ausgabe 10/2020

Partizipation betroffener Akteursgruppen zur Minderung der Nitratbelastung des Grundwassers

Die Nitratwerte im deutschen Grundwasser sind vielerorts seit über 20 Jahren erhöht. Die EU-Kommission beurteilte entsprechende Gesetzesnovellen der vergangenen Jahre mehrfach als unzureichend. Vorgestellt werden Untersuchungsergebnisse dazu …

Autor:
M.Sc. Alina Lipp

01.10.2020 | Wasser | Ausgabe 10/2020

Baggerseen sind Refugien für die Artenvielfalt

Ein Forschungsprojekt zeigt neue Wege für den Artenschutz an künstlichen Gewässern. Untersucht werden positive und negative Einflüsse von Angelvereinen und deren Gewässernutzung auf die gewässergebundene Biodiversität.

Autoren:
Eva-Maria Cyrus, Dr. Thomas Klefoth, Dr.-Ing. Christian Wolter, Robert Nikolaus, Prof. Dr. Robert Robert Arlinghaus, Sven Matern, Malwina Schafft, Prof. Dr. Robert Arlinghaus

01.10.2020 | Markt | Sonderheft 1/2020

Ressourcenaufwand von Reinigungstechnologien

Der Reinigungsprozess gewinnt zunehmend an Bedeutung in der Wertschöpfungskette. Unzureichende Kenntnisse über mögliche Stellhebel verhindern oftmals eine gezielte Reduzierung von Ressourcenaufwänden.

Autor:
Christoph Tammer

01.09.2020 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2020 Open Access

Realitätsillusion der deutschen Klimapolitik

Deutschland sah sich lange als Vorreiter in der Klimapolitik. Die Bilanz ernüchtert allerdings. Die klimapolitischen Ziele werden zum großen Teil nicht erreicht, und die gesellschaftlichen Kosten der umweltpolitischen Maßnahmen sind sehr hoch. Die …

Autor:
Rupert Pritzl

01.09.2020 | Wasser | Ausgabe 9/2020

Umgang mit hohen Grundwasserständen

Der Umgang mit hohen Grundwasserständen gewinnt im Zusammenhang mit dem Klimawandel und dem Kohleausstieg immer mehr an Bedeutung. Wie wird sich der Grundwasserstand in Siedlungsbereichen bei diesen Fragestellungen entwickeln? Eine Fachinformation …

Autoren:
Dr. Marlene Willkomm, Dipl.-Ing. Henning Werker, Dr.-Ing. Bernhard Becker

01.09.2020 | Forschung | Ausgabe 3/2020

Hochvolt-Energiespeicher in Leichtbauweise für elektrifizierte Sattelauflieger

Bei schweren Nutzfahrzeugen lässt sich eine deutliche Emissionsminderung durch elektrisch angetriebene Sattelauflieger erzielen. Im Rahmen des Verbundforschungsprojekts evTrailer entwickelte das Fraunhofer LBF einen besonders leichten …

Autoren:
Saskia Nina Biehl, Artur Schönemann, Tobias Melz, Rüdiger Heim

01.09.2020 | Research | Ausgabe 3/2020

High-voltage Energy Storage in Lightweight Design for Electrified Semi-trailers

For heavy-duty commercial vehicles, a significant reduction in emissions can be achieved with electrically driven semi-trailers. As part of the joint research project evTrailer, Fraunhofer LBF has developed a particularly lightweight high-voltage …

Autoren:
Saskia Nina Biehl, Artur Schönemann, Tobias Melz, Rüdiger Heim

01.08.2020 | Aus Forschung und Entwicklung | Ausgabe 7-8/2020

Cyclische Carbonate als Vernetzer für Bioklebstoffe

Auf nationaler und internationaler Ebene gibt es verstärkte Bestrebungen, den verschärften Bestimmungen zur Formaldehydemission aus Holzwerkstoffen zu begegnen. Zugleich wird nach wie vor nach höherwertigen stofflichen Verwendungsmöglichkeiten von …

Autoren:
Nick Bornholdt, Dr. Ralph Lehnen, Dr. Elke Fliedner

20.07.2020 | Originalarbeit | Ausgabe 9-10/2020 Open Access

Phosphorrückgewinnung aus Klärschlammaschen mit dem RecoPhos-Prozess

Um Klärschlämme auch zukünftig in aktuell angewendeten Mitverbrennungsprozessen (z. B. Müllverbrennungsanlagen, Zementwerke) energetisch und stofflich verwerten zu können, muss eine Möglichkeit zur Rückgewinnung des enthaltenen Phosphors …

Autoren:
DI Stefan Windisch, DI Dr. Christoph Ponak, Valentin Mally, Univ.-Prof. DI Dr. Harald Raupenstrauch

01.07.2020 | Invest | Ausgabe 7/2020

Mehr Nachhaltigkeit tut not

Dass Corona Wachstum vernichtet, scheint die größte Angst unserer konsumorientierten Zivilgesellschaft zu sein. Wer jedoch eine klare und ganzheitliche Sicht auf die Dinge hat, muss zwangsläufig erkennen, dass das Virus das Symptom eines maßlos …

Autor:
Carmen Mausbach

01.07.2020 | Analysen und Berichte | Ausgabe 7/2020 Open Access

Staatsprogramme gegen die Corona-Krise — eine Option für den Klimaschutz?

Die Corona-Pandemie, insbesondere aber auch die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung, führen aktuell zu einer schweren volkswirtschaftlichen Krise. Um diese zu bewältigen, wird von vielen Seiten staatliche Hilfe und Unterstützung erwartet. Zahlreiche …

Autoren:
Erik Gawel, Paul Lehmann

01.07.2020 | Zeitgespräch | Ausgabe 7/2020 Open Access

Konjunkturpaket notwendig — Rückkehr zur Schuldenbremse nicht forcieren

Autoren:
Sebastian Gechert, Christoph Paetz, Achim Truger

01.06.2020 | Forschung | Ausgabe 6/2020

Biochemisch stimulierter Schlammabbau in Flachseen: Machbarkeitsstudie

Abgelagerter Faulschlamm bedroht häufig die Nutzung eutropher Flachseen und Fischteiche. Drei Machbarkeitsstudien, in denen CaO2-haltige Produkte als sanfte Alternative zu Baggerung getestet wurden, zeigten eine signifikante Abnahme der …

Autoren:
Dr. rer. nat. Kai-Uwe Ulrich, Alice Rau, Dipl.-Chem. Thomas Willuweit

01.06.2020 | Forschung | Ausgabe 6/2020

Beschattende Wirkung von Ufergehölzen auf das Temperaturregime in Fließgewässern am Beispiel der Diete

Die Beschattung von Fließgewässern durch Ufergehölze kann die Wassertemperatur beeinflussen. In dieser Arbeit wurde die Wassertemperatur eines beschatteten und eines besonnten Abschnitts in einem Fließgewässer verglichen. Im Verlauf des besonnten …

Autoren:
B. Sc. Lisa Freiberger, Prof. Dr. rer. nat. Ute Windisch

01.06.2020 | Forschung | Ausgabe 6/2020

Nitratbelastung des Grundwassers in Deutschland - Ist das Messnetz schuld?

Die Debatte über Ursachen und Lösungsansätze des Nitratproblems wird derzeit kontrovers geführt. Die Angaben zum Ausmaß der Grundwasserbelastung durch eine Überschreitung des Qualitätsziels von 50 mg/l NO3 in Deutschland reichen von 10 % bis 49 % …

Autoren:
Dr. Martin Bach, M. Sc. Lukas Knoll, Dipl.-Ing. Uwe Häußermann, Prof. Dr. Lutz Breuer

01.06.2020 | Analysen und Berichte | Ausgabe 6/2020 Open Access

Mietwohnungsknappheit in Deutschland: Ursachen, Instrumente, Implikationen

Die Situation des deutschen Mietwohnungsmarkts wird aktuell gesellschaftlich breit diskutiert. Ein Nachfrageüberhang, der sich vorwiegend auf urbane Räume konzentriert, hat in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg der Mieten geführt. Da …

Autoren:
Stephan L. Thomsen, Daniel Vogt, Lars Brausewetter

01.06.2020 | Wasser | Ausgabe 6/2020

Nährstoffausträge aus landwirtschaftlich genutzten Böden in Nordostdeutschland

Nitratausträge aus landwirtschaftlichen Böden befinden sich verbreitet auf einem nicht tolerierbaren hohen Niveau. Das Austragsgeschehen wird maßgeblich hydrologisch gesteuert. Aufgrund der langjährigen Nährstoffakkumulation im Boden wird es nach …

Autoren:
Dr. Petra Kahle, Dr. Andreas Bauwe, Prof. Dr. Bernd Lennartz

01.06.2020 | Wasser | Ausgabe 6/2020

Erfolgreiche ökologische Verbesserungen in der Lachte

Die Durchgängigkeit ist unverzichtbar für den guten Zustand von Fließgewässern. Gleichzeitig müssen sich auch die Wasserqualität, die Struktur und das Substrat des Flussbettes in einem guten (naturnahen) Zustand befinden. Nur wenn alle abiotischen …

Autoren:
Dr. Reinhard Altmüller, Dr. Thomas Ols Eggers, Dipl.-Ing. (FH) Ernst Kohls, Dipl.-Ing. (FH) Jens Kubitzki

01.05.2020 | Wasser | Ausgabe 5/2020

Fließgewässerentwicklung mit dem Aller-Projekt

Mit dem Naturschutzprojekt "Das Aller-Projekt - Lebensräume verbinden - Biologische Vielfalt erhöhen" wurden im Einzugsgebiet der Aller in den oft degradierten Fließgewässern wieder Lebensräume entwickelt, die Artenvielfalt erhöht sowie die …

Autor:
Dipl. Ing. Anke Willharms

01.05.2020 | Wasser | Ausgabe 5/2020

Gewässerunterhaltung in Niedersachsen

Intakte Gewässer mit naturnahen Strukturen sind die Lebensadern der Natur. Europäische und nationale Wasser- und Naturschutzgesetze stellen den Schutz und die naturnahe Entwicklung der Gewässer in den Mittelpunkt einer Strategie zur Herstellung …

Autor:
Dipl.-Ing. Ulrich Ostermann

28.04.2020 | Ausgabe 2/2020

Grünes Gas für die Gaswirtschaft – Regionale Power-to-Gas-Potentiale aus Onshore-Windenergie in Deutschland

Power-to-Gas gilt als vielversprechende Zukunftstechnologie. Neben der Bereitstellung von Flexibilität im Stromsystem stellt Power-to-Gas eine Alternative zur konventionellen Gasförderung dar und kann einen Beitrag zur Versorgungssicherheit …

Autoren:
Julian Haumaier, Philipp Hauser, Hannes Hobbie, Dominik Möst

01.04.2020 | Praxis | Ausgabe 5/2020

Lösungsstrategien für die Sedimentations-problematik an der Wahnbachtalsperre

Die Vorsperre der Wahnbachtalsperre ist von starker Verlandung betroffen. Ihre Funktion, der Schutz der Hauptsperre vor Feststoff- und Keimeinträgen, ist daher nicht mehr gewährleistet. Als potenzielle Lösungsansätze wurden die trockene …

Autor:
M. Sc. Ricarda Lothmann

01.04.2020 | Praxis | Ausgabe 5/2020

Treibhausgasemissionen von Strom aus Wasserkraft

Für die klimaseitige Bewertung einer Strombereitstellung aus Wasserkraft müssen direkte und indirekte Treibhausgasemissionen (u. a. aus Bau, Instandhaltung, Rückbau) berücksichtigt werden. Mithilfe der Methode der Ökobilanzierung werden diese …

Autoren:
M. Sc. Jonas Köhler, Dr. Anne Rödl, Prof. Dr. Martin Kaltschmitt

01.04.2020 | Analysen und Berichte | Ausgabe 4/2020 Open Access

More Courage for Pension Policy! A Proposal

There is a broad consensus that Germany’s pension system needs substantial reform. However, politicians shy away from this because they are afraid that it will cost them re-election. Here, an independent ’pension council’ with far-reaching …

Autor:
Stefan Voigt

01.04.2020 | Wasser | Ausgabe 4/2020

Berücksichtigung des Auftretens von Flüssigschlick in Ästuaren in der numerischen Modellierung

Es entspricht dem Stand der Technik, im Bereich der Ästuare mit dreidimensionalen Strömungsmodellen die dortigen komplexen Strömungsverhältnisse zu berechnen, sofern es beispielsweise um Fragen der Wasserwirtschaft oder der Hafen- und …

Autoren:
M.Sc. Dennis Oberrecht, Dr.-Ing. Andreas Wurpts

10.03.2020 | Originalbeitrag | Ausgabe 2/2020 Open Access

Erbbaurecht als Anlageform für institutionelle Investoren

Das Erbbaurecht ist eine probate Alternative zum klassischen Volleigentum. Vorrangig von Kommunen und Stiftungen angewandt, ist diese Form der Grundstücksteilung in vielen entwickelten Ländern die typische Form des Immobilienerwerbs. Vor dem …

Autoren:
Steffen Sebastian, Dominik Wagner, Carsten Fritz

01.03.2020 | Rechtsprechung | Ausgabe 6/2020

VersicherungsRecht Rechtsprechung - 6/2020

Autor:
VersR-Redaktion

01.03.2020 | Praxis | Ausgabe 2-3/2020

Bewegte Bilder für komplexe Themen

Dieser Artikel beleuchtet am Beispiel von "Fluss.Mensch.Zukunft.", wie das Medium Film komplexe, wissenschaftliche Themen leicht verständlich sowie interessant für die Öffentlichkeit aufzubereiten vermag. Eine sachgemäße, fischereiliche …

Autoren:
Kristof Reuther, Lukas Kirchgäßner, Günther Unfer

01.03.2020 | Forschung | Ausgabe 2-3/2020

Bachmuschelschutz bei der Gewässerunterhaltung - Chance statt Problem

Die Dosse ist in Brandenburg auf etwa 20 km von der streng geschützten Bachmuschel ( Unio crassus ) besiedelt. Dies macht eine Ausrichtung der Gewässerunterhaltungsarbeiten an Artenschutzbelangen erforderlich. Eine das Gewässer entwickelnde …

Autoren:
Dipl.-Ing. (FH) Daniel Schmidt, Dipl.-Ing. Antje Strelow

01.03.2020 | Forschung | Ausgabe 2-3/2020

Monitoring gebietsfremder Fischarten in Rhein, Mosel und Lahn

Beginnend mit dem Jahr 2015 untersucht die Bundesanstalt für Gewässerkunde jährlich die Fischfauna an repräsentativen Uferhabitaten der Bundeswasserstraßen Rhein, Mosel und Lahn. Die dabei erfassten gebietsfremden Arten werden mit ihren …

Autor:
Christian von Landwüst

01.03.2020 | Wasser | Ausgabe 3/2020

Kleingewässermonitoring - Realitätscheck der Umweltrisikobewertung von Pflanzenschutzmitteln

Auch ein strenges Zulassungsverfahren von Pflanzenschutzmitteln (PSM) kann deren Einträge in Gewässer nicht vollständig verhindern. Ein bundesweites Monitoring überprüft, wie belastet kleine Gewässer der Agrarlandschaft mit PSM-Rückständen sind …

Autoren:
Dipl.-Umweltwiss. Alexandra Müller, Dipl.-Chem. Kristina L. Hitzfeld

01.01.2020 | Wasser | Ausgabe 1-2/2020

Vorkommen kleiner hochpolarer Kontaminanten in Oberflächengewässern Niedersachsens

Die Erfassung der chemischen Belastung von Oberflächengewässern steht derzeit im Fokus von Behörden und Wasserverbänden. Vorgestellt werden die Ergebnisse des landesweiten Monitorings auf die bislang wenig berücksichtigten Spurenstoffe …

Autoren:
Dr. Karsten Nödler, M.Sc. Finnian Freeling, Marco Scheurer, Dr. Mario Schaffer, M.Sc. Rebekka Schmid

01.01.2020 | Tagungsbericht | Ausgabe 1-2/2020

Die Lebensader Rhein im Zeichen des Klimawandels

Bei dem mit rd. 100 Teilnehmern gut besuchten zweiten BWK-Rheintag in Wiesbaden in der Rotunde im Biebricher Schloss wurden Auswirkungen des Klimawandels und der Umgang mit den Folgen diskutiert. Der Rheintag bot ein Podium für Austausch und …

Autor:
Gregor Krause

01.01.2020 | Wasser | Ausgabe 1-2/2020

Defizite vor und nach ökologischen Sanierungen von Fließgewässern durch Ökologische Profile erkennen

Im Zuge der Umsetzung der WRRL werden oft komplexe Sanierungen in und an Fließgewässern notwendig. Um zielgerichtete und defizitorientierte Maßnahmen identifizieren zu können, ist ein tiefes Verständnis ökologischer Zusammenhänge notwendig. Zur …

Autoren:
Dr. Volker Thiele, M.Sc. Daniela Kempke, Dr. Ricarda Börner, Dipl.-Ing. André Steinhäuser, Dipl.-Geoök. Franziska Neumann

01.12.2019 | Mobilität der Zukunft | Sonderheft 2/2019

reFuels - Notwendigkeit und Herausforderungen

Neue regenerativ hergestellte Kraftstoffe, sogenannte reFuels, können schon kurzfristig zur CO 2 -Reduktion der Bestandsflotte beitragen. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zeigt, welche Bausteine bei der Entwicklung CO 2 -neutraler …

Autoren:
Thomas Koch, Jörg Sauer, Thomas Hirth, Olaf Toedter

01.12.2019 | Praxis | Ausgabe 12/2019

Umgang mit Starkregen in Österreich

Dieser Beitrag zeigt auf, wie in Österreich das Thema pluviales Hochwasserrisikomanagement aufgegriffen wird. Die Datenlage soll für Ereignisse und Konsequenzen bis 2022 erheblich verbessert werden. Organisatorisch ist die Einführung eines …

Autor:
Dr. techn. Yvonne Spira

01.12.2019 | Praxis | Ausgabe 12/2019

Starkregenrisikomanagement auf lokaler Ebene im europäischen Kontext

Starkregenereignisse können auch abseits von Flüssen zu Überflutungen mit extremen Schäden führen. Im Projekt Rainman haben sich Institutionen aus sechs mitteleuropäischen Ländern vorgenommen, das Management der starkregenbedingten Risiken zu …

Autoren:
Florian Kerl, Dr.-Ing. Sabine Scharfe, Dr.-Ing. habil. Uwe Müller, Anna Goris, Stefanie Weiner

01.12.2019 | Praxis | Ausgabe 12/2019

Leitfaden zur Erstellung integraler Hochwasserschutzkonzepte in Thüringen

Im Thüringer Landesprogramm Hochwasserschutz werden der technische Hochwasserschutz, der natürliche Wasserrückhalt, die Revitalisierung der Auen sowie Vorsorgemaßnahmen und die Gefahrenabwehr gemeinsam und gleichberechtigt betrachtet. Zentrales …

Autor:
Dipl.-Ing. Carlos Rubín

01.12.2019 | Tagungsbericht | Ausgabe 12/2019

Unsere Flüsse - gefährdetes Schutzgut?

Der 34. Bundeskongress des BWK war, wie auch in den Vorjahren, mit rd. 170 Teilnehmenden gut besucht. Bundeskongress und Fachforen stellten unsere Flüsse mit ihren vielfältigen Beeinträchtigungen und unserem Auftrag, sie zu schützen, in den …

Autoren:
Dr.-Ing. Catrina Brüll, Dr. Andreas Eckhardt, Dipl.-Ing. Markus Porth

01.12.2019 | Wasser | Ausgabe 12/2019

"Wasserwirtschaft 4.0" - Chancen und Herausforderungen der Verknüpfungen der Systeme in der Wasserwirtschaft

Digitalisierung ist zu einem Schlagwort geworden. Entwicklungen hin zu einer "Wasserwirtschaft 4.0" stehen allerdings erst am Anfang. Ergebnisse eines Forschungsvorhabens des Umweltbundesamtes zeigen Potenziale zur Generierung von Nutzen für …

Autoren:
Dr.-Ing. Sabine Lautenschläger, Prof. Dr.-Ing. Robert Holländer, Eduard Interwies

22.11.2019 | Analyse | Ausgabe 3/2019

Städte: Transnationale Akteure und Laboratorien der globalen Demokratie

Vor allem in den Städten wird sich entscheiden, ob die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung erfolgreich umgesetzt wird. Mit ihren weltweiten Netzwerken und Kooperationen bilden Städte inzwischen eine eigenständige Sphäre der Politik, die das …

Autor:
Frieder Wolf

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Synergien im Gewässer-, Boden-, Arten- und Klimaschutz am Beispiel von Flussauen

Die Begradigung von Fließgewässern und das Drainieren von Auen führten zu einem Landnutzungswandel von Grünland zu Ackerbau. In der Folge kam es zur klimaschädlichen Mineralisierung der organischen Bodensubstanz, stiegen Oberflächenabfluss und …

Autoren:
Prof. Dr. Jürgen Geist, Prof. Dr. Karl Auerswald

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Wie wird Altwasserrevitalisierung für Fische erfolgreich?

Auengewässer haben eine besondere Bedeutung als Fischhabitate. Um die Funktionsfähigkeit dieser Biotope wiederherzustellen, zielen Revitalisierungsmaßnahmen häufig auf eine Optimierung der Anbindungssituation ab. Anhand von Untersuchungen der …

Autoren:
M. Sc. Sabine Radke, Prof. Dr. Volker Lüderitz

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Revitalisierung der Dornburger Alten Elbe - ein Naturschutzprojekt im Konsens

Naturschutzgroßprojekte gelingen, wenn alle Akteure der Verwaltung und der Zivilgesellschaft in Planungen sowie Lösungsfindungen einbezogen werden. Erste Ideen zur Revitalisierung der 25 km langen Dornburger Alten Elbe bei Magdeburg erfolgten …

Autor:
M. Sc. Christian Kunz

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Bioindikatorische Typisierung der Anbindung von Altgewässern der Mittelelbe

Die Typisierung von Altgewässern erfolgt überwiegend über die hydrologische Anbindung an den Hauptstrom. Inwiefern Altgewässer dementsprechend auch biologisch typisierbar sind, wurde über 87 Probenahmen des Makrozoobenthos aus 46 Altgewässern …

Autoren:
Dr.-Ing. Michael Seidel, Dr. Fengqing Li, Dr. Uta Langheinrich, Prof. Dr. Volker Lüderitz

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Entwicklungsziele von Flussauen in Schleswig-Holstein

Die Renaturierung von Flussauen ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe zur Erhaltung der Biodiversität. Ein flussmorphologischer Gleichgewichtszustand, die Entwicklung von Pionierflächen, Weich- und Hartholzauen, die Wiederherstellung eines …

Autor:
Dr. Matthias Brunke

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Wilde Mulde - Revitalisierung und Wirkungsanalyse in Fluss-Auen-Ökosystemen

Im Rahmen des Verbundforschungsprojektes "Wilde Mulde" wurden im Bereich der Mulde bei Dessau Revitalisierungsmaßnahmen im Fluss und in der Aue umgesetzt. Von Anfang an wurde das Projekt intensiv wissenschaftlich begleitet. Ein Großteil der …

Autoren:
Dr. Christiane Schulz-Zunkel, Dr. Carolin Seele-Dilbat, Heiko Schrenner, Georg Rast

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Kooperatives Auenmanagement im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue

Um im Überschwemmungsgebiet der unteren Mittelelbe die zum Teil konfligierenden Interessen von Hochwasserschutz, Naturschutz und Landwirtschaft in Ausgleich zu bringen, hat ein auf sechs Jahre angelegtes Förderprojekt des Landes Niedersachsen …

Autoren:
Prof. Dr. Johannes Prüter, Ortrun Schwarzer

01.11.2019 | Forschung | Ausgabe 11/2019

Hydraulische Berechnungen für die Entwicklung eines Auenstrukturplans an der Elbe in Niedersachsen

Großbewuchs auf den Flussvorländern stellt nach wie vor einen zentralen Diskussionspunkt zwischen Hochwasserschutz und Naturschutz dar, in dem sich oftmals wasserwirtschaftliche und ökologische Ziele konträr gegenüberstehen. In einem …

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Bernd Ettmer, M. Eng. Linda Bromberg, M. Eng. Stefan Orlik, Dipl.-Ing. Klaus-Jürgen Steinhoff, Dipl.-Ing. Clemens Löbnitz, Dipl.-Ing. Heiko Warnecke, Dr. rer. nat. Volker Thiele

01.11.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2019

Der Klimawandel wird weitergehen — eine unbequeme Wahrheit

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts verändert sich das Erd- und Klimasystem dramatisch. Die weltweite Durchschnittstemperatur steigt und führt zur Zunahme von Extremwetterlagen und zum Rückgang der Artenvielfalt. Die Hauptursache dafür ist der durch …

Autor:
Renate Neubäumer

01.11.2019 | Tagungsbericht | Ausgabe 11/2019

Küstenschutz-Großprojekt im Elbe-Weser-Dreieck Achter BWK-Küstentag in Otterndorf

Der BWK-Küstentag, der sich inzwischen zu einer tradierten Veranstaltung entwickelt hat, findet jedes Jahr im April in wechselnden Küstenorten der fünf deutschen Küstenländer statt und wird alternierend von den BWK Landesverbänden …

Autoren:
Ulrich Ostermann, Andreas Persy

01.10.2019 | Praxis | Ausgabe 10/2019

Standpunkt von Verbund zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie im Donaueinzugsgebiet

Seit vielen Jahren ist der Verbund mit der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie befasst und stellt dafür bis 2027 Finanzmittel von rd. 280 Mio. € bereit. Die fachliche Beurteilung der bisher umgesetzten Maßnahmen führte dazu, dass der Fokus …

Autor:
Mag. Gerd Frik

01.10.2019 | Praxis | Ausgabe 10/2019

Forum Fischschutz und Fischabstieg - Ergebnisse und Diskussion

Gewässernutzer und Behörden setzen sich zunehmend mit der Umsetzung von Maßnahmen für den Gewässerschutz auseinander. Parallel dazu gewinnen Diskussionen über umweltpolitische, umweltrechtliche und fachliche Fragen an Bedeutung. Im "Forum …

Autoren:
Stephan Naumann, Dr. Ulf Stein, Hannes Schritt

01.10.2019 | Praxis | Ausgabe 10/2019

Große Wasserkraft an großen Flüssen: Anforderungen, Synergien und Grenzen aus Sicht von Fischerei und Naturschutz

Die Wasserkraftnutzung ist eine der ältesten Formen menschlicher Energiegewinnung. Im Zuge voranschreitender technischer Möglichkeiten wurden v. a. seit Mitte des vorigen Jahrhunderts zunehmend große Fließgewässer aufgestaut, um Strom zu erzeugen.

Autoren:
Prof. Dr.-Ing Albert Göttle, Johannes Schnell

01.10.2019 | Zeitgespräch | Ausgabe 10/2019

Eine moderne, umweltfreundliche und ethische Agrarpolitik – Ziele und Instrumente

Die Europäische Kommission hat ein Reformpaket für eine anspruchsvolle, zielgerichtete und effiziente Agrarumwelt- und Klimaschutzpolitik geschnürt–unter anderem mit neu eingeführten Eco-Schemes und anderen Maßnahmen zur Förderung der ländlichen …

Autoren:
Maren Birkenstock, Nobert Röder, Silke Thiele, Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Schmitz

01.10.2019 | Wasser | Ausgabe 10/2019

Auswirkungen klimatischer Veränderungen auf die Niedrigwasserverhältnisse in Niedersachsen

Die Folgen des Klimawandels werden die Wasserwirtschaft in Niedersachsen maßgeblich beeinflussen. Die fachliche Praxis steht vor der Herausforderung, notwendige Erkenntnisse zu gewinnen, um gezielt Anpassungsstrategien entwickeln zu können.

Autoren:
Uwe Petry, Christine Schnorr, Markus Anhalt

01.10.2019 | Umwelt | Ausgabe 10/2019

Nachwuchsförderung und Forschung am Leibniz-WissenschaftsCampus Phosphorforschung Rostock

Phosphor zählt zu den endlichen Rohstoffen, wird aber nach wie vor im Überschuss auf die Felder gebracht, was zur Eutrophierung der Gewässer führt. Um Wege zu finden, Phosphor effizienter zu nutzen sowie die offenen Phosphorkreisläufe zu verstehen …

Autoren:
Diplom-Biologin Iris Schaub, Dr. Dana Zimmer, Dr. Sebastian Strauch

01.09.2019 | Schlaglicht | Ausgabe 9/2019

Nichts bleibt dem Zufall überlassen

Autor:
Agnes Krämer

01.09.2019 | Wasserbau | Ausgabe 9/2019

Zur Effektivität von Einschwimmsperren aus Steinriegeln

Im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg wurde die Funktionstüchtigkeit von Einschwimmsperren aus lückig gesetzten Steinriegeln untersucht, welche Fischen ein Einschwimmen in den Unterwasserkanal von Wasserkraftwerken verwehren sollen. Dabei …

Autoren:
M. Sc. Katharina Bensing, Prof. Dr.-Ing. habil. Boris Lehmann

01.09.2019 | Praxis | Ausgabe 9/2019

Finanzierung von ökologischen Maß-nahmen an Gewässern durch Ökopunkte

Die Gründe für den schlechten ökologischen Zustand unserer Gewässer in Europa sind vielschichtig und durch die direkte oder indirekte anthropogene Nutzung verursacht. Um den ökologischen Zustand unserer Gewässer zu verbessern, schaffte die EU im …

Autoren:
Hans-Dieter Heilig, Dr. Stephan Heilig

01.09.2019 | Zeitgespräch | Ausgabe 9/2019

Wohnen in der Stadt: Wege zur Lösung eines Knappheitsproblems

In den Großstädten hat sich die Lage am Wohnungsmarkt derart zugespitzt, dass auch unkonventionelle Lösungen angestrebt werden. Der Anteil der Mietkosten am Einkommen der Stadtbevölkerung wächst und es wird schwieriger, sich eine angemessene …

Autoren:
Ralph Henger, Claus Michelsen, Carsten Kühl, Carolin Wandzik, Lukas Tockner

01.09.2019 | Wasser | Ausgabe 9/2019

Ansätze für die Gestaltung von Raugerinnepässen zur besseren Passierbarkeit für Klein- und Jungfische

Im Unterlauf der mecklenburgischen Nebel (Tiefland in Mecklenburg-Vorpommern) ist eine neue Bauform eines Raugerinnepasses mit Beckenstruktur errichtet worden, die insbesondere die Durchgängigkeit für Klein- und Jungfische fördert. Diese werden …

Autoren:
Dr. Volker Thiele, Dipl.-Ing. Klaudia Lüdecke, ipl.-Ing. Marc Schneider, Dipl.-Biol. Claas Meliß

01.09.2019 | Wasser | Ausgabe 9/2019

Geodatenbasiertes Dokumentationsverfahren für Starkniederschlagsereignisse und weiterführende Untersuchungen zur detaillierten Gefährdungsanalyse

Die Dokumentation von Starkniederschlagsereignissen und deren Auswirkungen ist von essenzieller Bedeutung für ein effektives Risikomanagement. Die raumzeitliche Verknüpfung von Niederschlagsradardaten, automatisiert verorteten …

Autoren:
M. Sc. Julian Hofmann, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf

01.08.2019 | Praxis | Ausgabe 7-8/2019

18. Deutsches Talsperrensymposium in Leipzig

In der Musik- und Messestadt Leipzig fand vom 8. bis 10. Mai 2019 das 18. Deutsche Talsperrensymposium statt. Bestandteile des Talsperrensymposiums waren ein zweitägiges Vortragsprogramm mit begleitender Fachausstellung im Kongresszentrum am Zoo …

Autor:
Dr.-Ing. Hans-Ulrich Sieber

01.08.2019 | Angewandte Geographie | Ausgabe 3/2019

Aktuelle Trends der Stadt- und Regionalentwicklung in Schleswig-Holstein

Der Beitrag liefert eine kurze Einführung in die Landeskunde Schleswig-Holsteins. Er charakterisiert das Land in Bezug auf den Naturraum, die Siedlungs- und die Wirtschaftsstruktur, die Verbindung mit dem benachbarten Dänemark und die regionalen …

Autoren:
Dipl.-Geograph Heiner Schote, Dipl.-Geograph Andreas Thaler

25.07.2019 | Angewandte Geographie | Ausgabe 3/2019

Kommunale Klimaanpassung in Schleswig-Holstein

Chancen und Herausforderungen

Der Umgang mit den zukünftigen Folgen des weltweiten Klimawandels wird auf lokaler Ebene stattfinden. Kommunen gelten daher als zentrale Akteure der Klimaanpassung. Die wesentlichen Folgen des Klimawandels in Schleswig-Holstein werden steigende …

Autoren:
Jana Koerth, Frederick Massmann, Sinja Dittmann

23.07.2019 | Angewandte Geographie | Ausgabe 3/2019

Regionalentwicklung in den ländlichen Räumen Schleswig-Holsteins im Wandel der Zeit – erneuern – entwickeln – ermöglichen

Das Ziel des Beitrags ist die Darstellung der Entwicklung der ländlichen Regionalentwicklung in Schleswig-Holstein als Spiegel des Wandels des Planungsverständnisses und der Entwicklungsprogramme zwischen lokaler Ebene und regionalen …

Autoren:
Prof. Dr. Brigitte Wotha, Anja Kühl

01.07.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 7/2019

Alternativen zum umweltschädlichen Wachstum

Nach dem ersten Bericht an den Club of Rome 1972 erfahren die ökologischen Grenzen des wirtschaftlichen Wachstums eine breite Aufmerksamkeit. Aktuelle Konzepte und Strategien wie jene der Post-Wachstumsökonomie, der Gemeinwohlökonomie oder auch …

Autor:
Thomas Döring

01.07.2019 | Zeitgespräch | Ausgabe 7/2019

Autoindustrie — auf dem richtigen Weg?

Die deutsche Automobilindustrie steht vor gravierenden Problemen: Nach einem langanhaltenden Zuwachs bei Produktion und Export droht sie ihre dominierende Stellung durch die internationalen Handelsstreitigkeiten zu verlieren. Aber auch die …

Autoren:
Nils Jannsen, Ferdinand Dudenhöfer, Weert Canzler, Andreas Knie, Uwe Schneidewind, Thorsten Koska, Oliver Lah, Bernhard Mattes

01.07.2019 | Umwelt | Ausgabe 7-8/2019

LIFE: Das Umwelt-Förderprogramm der EU - ein Überblick über ein Finanzierungsinstrument mit breitem Themenspektrum

Seit über 25 Jahren fördert die EU im Rahmen des LIFE-Programms Projekte des Umwelt- und Klimaschutzes. Das Finanzierungsinstrument hat zum Ziel, umweltfreundliche, innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie Best Practice in Europa …

Autor:
Ruth Brauner

01.07.2019 | Wasser | Ausgabe 7-8/2019

Deutsch-indische Forschungskooperation: Wasser- und Abwasserinfrastruktursysteme für smarte Zukunftsstädte

Ein deutsch-indisches Projektteam entwickelt im Kooperationsprojekt SMART&WISE Planungsmethoden und -werkzeuge für nachhaltige und zukunftsfähige Wasser- und Abwasserinfrastruktursysteme. In der ersten Projektphase wurden Smart City-Konzepte für …

Autoren:
Dipl.-Ing. Timo C. Dilly, Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dittmer, Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Martina Scheer

01.07.2019 | Wasser | Ausgabe 7-8/2019

Synergien des Nationalen Hochwasserschutzprogramms mit naturschutzfachlichen, gewässerökologischen und klimapolitischen Zielsetzungen

Im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz werden Maßnahmen des Nationalen Hochwasserschutzprogramms im Hinblick auf potenzielle Synergien mit wichtigen parallelen Umweltzielen analysiert, systematisiert und bewertet. Ziel sind praxisnahe …

Autoren:
Dr. rer. nat. Dr. agr. Dietmar Mehl, B.Sc. Janette Iwanowski, Dipl.-Ing. Bernd Hausmann

01.07.2019 | Wasser | Ausgabe 7-8/2019

Neue Wege im Österreichischen Flussraummanagement

Ein integratives Flussraummanagement ist notwendig, um die Ziele und Maßnahmenprogramme des Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans mit jenen des Nationalen Hochwasserrisikomanagementplans abzustimmen und gleichzeitig auch andere Nutzungen und …

Autoren:
Dipl. Ing. Helena Mühlmann, Dipl. Ing. Drago Pleschko, Dipl. Ing. Klaus Michor

01.07.2019 | Wasser | Ausgabe 7-8/2019

Renaturierungen an der oberen Ruhr im Vergleich der landesweiten Gewässerstrukturkartierung in Nordrhein-Westfalen 2000 - 2012

Nachdem im Jahr 2000 erstmalig die nach Wasserrahmenrichtlinie berichtspflichtigen Gewässer des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen der Gewässerstrukturkartierung unterzogen wurden, erfolgte 2012 der zweite Durchgang. Da im Zwischenzeitraum …

Autor:
Diplom-Umweltwissenschaftler Jörg Drewenskus

01.06.2019 | Wasser | Ausgabe 6/2019

Förderung konzeptioneller Vorhaben zur nachhaltigen Entwicklung von Gewässern in Mecklenburg-Vorpommern

Im Land Mecklenburg-Vorpommern werden seit 2015 konzeptionelle Projekte der naturnahen Gewässerentwicklung gefördert, und zwar auch getrennt von einer (eventuellen späteren) investiven Maßnahme. So sollen neben der unmittelbaren technischen …

Autoren:
Dr. rer. nat. Dietmar Mehl, Dr. rer. nat. Tim G. Hoffmann, Dipl.-Landschaftsökologe Jörg Eberts, Dipl.-Ing. Olaf Seefeldt, Dipl.-Ing. Karina Rentsch, Dipl.-Ing. (FH) Andreas Küchler

02.05.2019 | Originalbeitrag / Original article | Ausgabe 2/2019

Auswirkungen neuer Energiesysteme auf die wirtschaftliche Entwicklung – Möglichkeiten eines grünen Kapitalismus

Viele Wissenschaftler verknüpfen mit der Energiewende eine wirtschaftliche Neuorientierung der Gesellschaft, in deren Folge es zu einem radikalen Wechsel in den Arbeits- und Lebensverhältnissen sowie den Produktions- und Konsumptionsmustern kommen …

Autoren:
Stephan Bosch, Matthias Schmidt

01.05.2019 | Wasserbau | Ausgabe 5/2019

Wasserbau im Einklang mit der Natur im neuen Fränkischen Seenland

Der Hochwasserschutz für das Altmühltal war seit den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts ein Anliegen der Bevölkerung. Bedingt durch die industrielle Entwicklung Frankens verschärfte sich der Wassermangel in Nordbayern. Erst das Zusammenführen …

Autor:
Prof. (EoE) Dr.-Ing. Theodor Strobl

01.05.2019 | Wasserbau | Ausgabe 5/2019

Talsperren unter Bergsenkung - ein Praxisbeispiel zur Sanierung in NRW

Mit dem Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet sind die Folgen, die durch den jahrhundertelangen untertägigen Bergbau verursacht wurden, nicht unmittelbar beendet. Am Praxisbeispiel einer Talsperre, die errichtet wurde, um den …

Autoren:
Geologie-Assessorin Dipl.-Geol. Patricia Schüll, Dipl.-Ing. Udo Peters

01.05.2019 | Praxis | Ausgabe 5/2019

Planung und Bau des ökologisch durchgängigen Hochwasserrückhaltebeckens Neuwürschnitz

Zur Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes Nr. 27 errichtete die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen von 2014 bis 2017 das Hochwasserrückhaltebecken (HRB) Neuwürschnitz. Das HRB ist gem. DIN 19 700-12 als mittleres Becken …

Autoren:
Dipl.-Ing. Matthias Höhne, Dr.-Ing. Holger Haufe, Dipl.-Ing. Ingo Berndt, Dipl.-Ing. (FH) Mirko Salzmann

01.05.2019 | Wasserwirtschaft | Ausgabe 5/2019

Planung eines Hochwasserrückhaltebeckens aus Sicht des Auftraggebers - Bewältigung der Schwierigkeiten oder Verzicht

Im Planungsprozess für ein Hochwasserrückhaltebecken als Bestandteil einer Hochwasserschutzkonzeption führen erhebliche Widerstände von Naturschützern zu unüberbrückbaren Differenzen. Ein Festhalten an den Planungen wäre zur Sackgasse geworden …

Autoren:
Andreas Rudolf, Joachim Schimrosczyk

01.05.2019 | Wasserwirtschaft | Ausgabe 5/2019

Speichersystem der Pleiße im Südraum Leipzig

Mit dem Braunkohleabbau im Südraum Leipzig gingen Flussbegradigungen und Retentionsraumverluste einher. Deshalb wurde ein komplexes Speichersystem angelegt, um die Ortschaften entlang der Gewässer bis zur Großstadt Leipzig vor Hochwasser zu …

Autoren:
Dipl.-Ing. Henriette Salewski, Dipl.-Ing. Axel Bobbe

01.05.2019 | Praxis | Ausgabe 5/2019

Planung und Umsetzung eines Hochwasserrückhaltebecken-Verbundsystems

In diesem Beitrag stellen die Autoren ein Hochwasserrückhaltebecken-Verbundsystem vor, das im Zuge des Emscher-Umbaus als Meilensteinprojekt fungiert. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die hydraulischen Nachweisführungen zur Überprüfung der …

Autoren:
M. Sc. Dipl.-Ing. Marc Krüger, Dipl.-Hydr. Georg Johann, Dipl.-Ing. Mechthild Semrau, Dipl.-Ing. Torsten Bockholt

01.05.2019 | Wasserbau | Ausgabe 5/2019

Soziale Akzeptanz der Talsperre Trift in den Schweizer Alpen

Neue Talsperren-Projekte in landschaftlich wertvollen Gebieten können ein hohes Konfliktpotenzial haben aufgrund ihrer ökologischen und landschaftlichen Auswirkungen sowie konkurrierenden Wassernutzungen. Der Artikel untersucht Einflüsse auf die …

Autor:
Elke Kellner

01.05.2019 | Wasserwirtschaft | Ausgabe 5/2019

Das Leipziger Neuseenland zwischen Bergbausanierung, Wasserwirtschaft und Regionalentwicklung

Das heutige Leipziger Neuseenland im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier war ursprünglich eine an Standgewässern arme Landschaft. Erst in der Folge des Rohstoffabbaus entstanden große und kleinere Tagebauseen mit einer Gesamtfläche von aktuell ca.

Autor:
Prof. Dr. habil. Andreas Berkner

01.05.2019 | Wasser | Ausgabe 5/2019

Beispielhafter Wandel eines Baches - die Hache

Die Hache ist das erste Gewässer im niedersächsischen Fließgewässerprogramm, das wieder ökologisch durchgängig ist. Diese Tatsache prägt die Arbeit an der Hache bis heute und macht den norddeutschen Tieflandbach zu einem Gewässer, das für viele …

Autoren:
Nora Stoewer, Georg Kranefoed

16.04.2019 | Abhandlung | Ausgabe 3-4/2018

Disruptive Transformationen. Gesellschaftliche Umbrüche und sozial-ökologische Transformationsdynamiken kapitalistischer Industriegesellschaften – ein zyklisch-struktureller Erklärungsansatz

Sozial-ökologische Transformationen, verstanden als mehr oder weniger tiefgreifende Veränderungen gesellschaftlicher Naturverhältnisse, werden nicht nur durch die Verschärfung von Umweltproblemen angetrieben; sie sind immer auch in historisch …

Autor:
Karl-Werner Brand

01.04.2019 | Forschung | Ausgabe 4/2019

Der ökologische Zustand nach WRRL - Potenziale einer ergänzenden funktionalen Zustandsbewertung

Die flächendeckende Verfehlung des guten ökologischen Zustands gemäß Wasserrahmenrichtlinie hat vielfältige Ursachen. Bisher wenig diskutiert wurde die Rolle des derzeitigen Bewertungsverfahrens, das v. a. auf Ökosystemstrukturen fokussiert. Im …

Autoren:
M. A., M. Sc. Christine Wolf, Prof. Dr. Bernd Klauer, Dr. Jeanette Völker

01.04.2019 | Forschung | Ausgabe 4/2019

Landbewirtschaftung steuert Nitratausträge: eine Modellstudie

Viele Wasserkörper sind mit Nitrat belastet. Die konventionelle Landwirtschaft gilt als eine der Hauptverursacher für Stickstoffeinträge in Gewässer. Alternative Landbewirtschaftungsmethoden haben das Potenzial, die Belastung mit Stickstoff zu reduzieren.

Autoren:
Dr. Andreas Bauwe, Prof. Dr. Bernd Lennartz

01.04.2019 | Forschung | Ausgabe 4/2019

Ein holistischer Modellansatz für ein multifunktionales Starkregenrisiko-Informationssystem

Die jüngsten Unwetterereignisse im Mai und Juni 2018 haben uns erneut vor Augen geführt: Starkregeninduzierte Überflutungen können überall, plötzlich und zum Teil sehr lokal mit variablen Ausprägungen und Schadensfolgen auftreten. Bislang fehlt es …

Autoren:
M. Sc. Julian Hofmann, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf

01.04.2019 | Forschung | Ausgabe 4/2019

Praxistest zweier Verfahren zur Unverhältnismäßigkeitsprüfung

Angesichts der weitreichenden Verfehlung des zentralen Ziels der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) eines guten Zustandes aller Gewässer bis 2027 bekommt die Ausnahmebestimmung in Art. 4.5 eine große praktische Bedeutung. 

Autoren:
Prof. Dr. Bernd Klauer, M. Sc. Juliane Renno, Dr. Moritz Reese, Dr. Katja Sigel, Dr. Johannes Schiller

01.04.2019 | Ausgabe 6/2019

Managing River Fish Biodiversity Generates Substantial Economic Benefits in Four European Countries

Ecosystems and biodiversity produce benefits to society, but many of them are hard to quantify. For example, it is unclear whether European societies gain benefits from experiencing rivers that host high native biodiversity. Without such …

Autoren:
Carsten Riepe, Jürgen Meyerhoff, Marie Fujitani, Øystein Aas, Johannes Radinger, Sophia Kochalski, Robert Arlinghaus

01.04.2019 | Wasser | Ausgabe 4/2019

Leitbild Trinkwasserversorgung Rhein-Main-Gebiet

Vorgestellt werden die Ausgangssituation, Grundlagen und die Instrumente zur Umsetzung eines integrierten Wasserressourcen-Managements für das Rhein-Main Gebiet. Die Kernaussagen des zugehörigen Leitbildes werden präsentiert.

Autoren:
V.-Professor Dr.-Ing. Jörg Felmeden, Prof. Dr. Thorsten Beckers, LL.M. Dr. Holger Weiß, Dr. Arnold Quadflieg

01.04.2019 | Wasser | Ausgabe 4/2019

Der Baltic Sea Atlas für ein ausgewogenes Management mariner Küstenökosysteme

Sedimente in Küstengewässern übernehmen vielfältige Ökosystemfunktionen, die für Menschen von großem Nutzen sind. Das BMBF-Verbundprojekt SECOS hat ihre Eigenschaften und Funktionen in der deutschen Ostsee erforscht. Die Ergebnisse werden als …

Autoren:
Friederike Kunz, Anne Hiller, Ulrich Bathmann

01.04.2019 | Wasser | Ausgabe 4/2019

Sedimentmanagement für den Hamburger Hafen im Spannungsfeld des Föderalismus

Erfahrungen aus der Wassertiefeninstandhaltung für den Hamburger Hafen zeigen, dass die Implementierung systemgerechter und nachhaltiger Ansätze durch die bestehenden Verwaltungs- und Zuständigkeitsstrukturen mitunter erheblich erschwert werden.

Autoren:
Dr. rer. nat. Boris Hochfeld, Dr.-Ing. Henrich Roeper

01.04.2019 | Wasser | Ausgabe 4/2019

Multifunktionale Küstenschutzräume im Rahmen eines Küstenrisikomanagements

Eine Weiterentwicklung des bestehenden linienhaften Küstenschutzes hin zu mehr in der Fläche orientierten Küstenschutzkonzepten wird vorgestellt. Der Hauptdeich als wichtigster Bestandteil des Schutzsystems wird hierbei durch Strukturen in der …

Autoren:
Dr. Frank Ahlhorn, Dr. Jürgen Meyerdirks

01.04.2019 | Im Fokus | Ausgabe 4/2019

Mobilität und Energie bedeuten Wohlstand

Energie, Mobilität und Wohlstand sind in unserer Gesellschaft untrennbar miteinander verwoben. Klimapolitik durch geplante Energierestriktionen und -preiserhöhungen zu betreiben, wird dabei vor allem die einkommensschwachen Bevölkerungsschichten …

Autor:
Wolfgang Maus

20.03.2019 | Ausgabe 2/2019

Zur energiewirtschaftlichen Notwendigkeit der Braunkohle für die Energieversorgung in Deutschland

Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 3,4 Billionen € im Jahr 2018 erbringt Deutschland die weltweit viertgrößte Wirtschaftsleistung – nach USA, China und Japan. Eine starke Investitionstätigkeit in zukunftsfähige Wirtschaftsstrukturen ist …

Autor:
Dr. Hans-Wilhelm Schiffer

01.03.2019 | Gewässer | Ausgabe 2-3/2019

Ergebnisse der Methodenkombination bei Untersuchungen eines Fischschutz-systems an einer WKA

In einem F&E-Projekt des Umweltbundesamtes am Neckar werden die "Arbeitshilfe zur Evaluierung des Fischschutzes und Fischabstiegs" und die darin enthaltenen methodischen Vorgaben einem Praxistest unterzogen. Verschiedene Untersuchungsmethoden zur …

Autoren:
Dr. Falko Wagner, Johannes Körnig, Dr. Peter Warth, Wolfgang Schmalz

01.03.2019 | Gewässer | Ausgabe 2-3/2019

Kolmation - Eine unterschätzte Größe in der Gewässerbewertung?

Die Gewässersohle ist ein Schlüsselhabitat für unterschiedliche aquatische Arten. Durch den Prozess der Kolmation wird dieses Habitat massiv gestört. Für eine ganzheitliche Bewertung nach der Wasserrahmenrichtlinie spielt Kolmation indirekt eine …

Autoren:
Dipl.-Ing. Lydia Seitz, B. Sc. Isabelle Lenz, Dr.-Ing. Markus Noack, Prof. Dr.-Ing Silke Wieprecht, Dipl.-Ing. Christian Haas

01.03.2019 | Gewässer | Ausgabe 2-3/2019

Neue Technik auf alten Pfaden - Alte Fischschleusen als Leittechniken moderner Fischliftsysteme

Seit einigen Jahren stehen Fischliftsysteme im Zentrum wasserbaulicher Überlegungen, die um die Wiederherstellung der Gewässerdurchgängigkeit kreisen. Aktuelle Studien beschreiben diese Sonderform der Fischaufstiegsanlagen als eine neuartige und …

Autor:
Dr. Christian Zumbrägel

01.03.2019 | Zeitgespräch | Ausgabe 3/2019

Instruments of Climate Policy: Efficient Management or Failed State Intervention?

At the UN climate conference in Paris, participants committed to reaching climate neutrality in the second half of the 21st century. This is only possible, however, if climate protection measures are not concentrated on individual countries.

Autoren:
Hubertus Bardt, Thilo Schaefer, Manuel Frondel, Manfred Fischedick, Stefan Thomas, Marc Oliver Bettzüge, Oliver Hennes

01.03.2019 | Wasser | Ausgabe 3/2019

Wasserrahmenrichtlinie - Wege aus der Umsetzungskrise

Die Umsetzung der ökologischen Gewässerqualitätsziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie kommt in Deutschland kaum voran. Nur etwa 8 % der Gewässerkörper erreichten 2015 den bis dahin regulär umzusetzenden Zielzustand. 

Autoren:
Dr. Moritz Reese, Norman Bedtke, Univ.-Prof. Dr. Erik Gawel, Prof. Dr. Bernd Klauer, Prof. Dr. Wolfgang Köck, Dr. Stefan Möckel

01.03.2019 | Wasser | Ausgabe 3/2019

Prozesse der Eutrophierung und Re-Mesotrophierung der Darß-Zingster Boddenkette

Ein ökologisches Grundverständnis zur Struktur und Funktion innerer Küstengewässer der südlichen Ostseeküste ist Voraussetzung für nachhaltige Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen mit dem Ziel der Verbesserung der Wasserqualität und des Erhalts …

Autoren:
Dr. Maximilian Berthold, Prof. Dr. Ulf Karsten, PD Dr. Rhena Schumann, Dr. Günther Nausch

06.02.2019 | Originalarbeit | Ausgabe 3-4/2019 Open Access

Internationale Aktivitäten in Zusammenhang mit Sedimentforschung und -management auf globaler, europäischer, regionaler und Einzugsgebietsebene

Sedimentüberschuss und -defizit als Folge der Unterbrechung des Sedimentkontinuums, der Erhöhung der Transportkapazität durch Regulierungsmaßnahmen mit Reduktion der Sohlbreite, der Erhöhung des Sohlgefälles und Unterbindung der Seitenerosion und …

Autoren:
Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Habersack, Mag. Dr. Doris Gangl, Mag. Angelika Riegler, DI Mario Klösch, DI Philipp Gmeiner, DI Marlene Haimann

01.02.2019 | Keramik-Forum | Ausgabe 1-2/2019

Keramische Rohstoffe und Industrieminerale

Deutschland ist ein rohstoffreiches Land, die volkswirtschaftliche Relevanz unserer heimischen Rohstoffe hoch. Für den Wohlstand der deutschen Bevölkerung spielt die Rohstoffgewinnung seit jeher eine bedeutende Rolle. Hierzulande gibt es wichtige …

Autor:
undesverband Keramische Rohstoffe und Industrieminerale e. V.

01.02.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2019

Zielvorgaben und staatliche Strategien für eine nachhaltige Energieversorgung

Staatliche Bestimmungen und Maßnahmen der Energiepolitik sind unterschiedlich mit den Zielen Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz vereinbar. Dabei stehen die internationalen, europäischen und nationalen Klimaschutzziele sowie …

Autor:
Hans-Wilhelm Schiffer

01.01.2019 | Forschung | Ausgabe 1/2019

Integration von Regenrückhaltebecken in Kanalnetzmodelle durch GIS

Regenrückhaltebecken (RRB) haben eine wichtige Retentionsfunktion innerhalb des Kanalnetzsystems. Die Bewertung ihrer Wirksamkeit, insbesondere bei Nutzung hydraulischer Kanalnetzmodelle, erfordert die Kenntnis der Geometrie der RRB. Allerdings …

Autoren:
Boris Richter, Christian Jungnickl, Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Tränckner, Tobias Schulze, Henri Hoche

01.01.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 1/2019

Der Ökobonus — Instrument für eine sozial gerechte Umwelt- und Klimapolitik?

Die Bekämpfung des Klimawandels ist in Deutschland ins Stocken geraten. Auf der UN-Klimakonferenz (COP24) im Dezember 2018 in Katowice musste die Bundesregierung unter dem wenig vorbildhaften Vorzeichen auftreten, dass die selbstgesteckten …

Autor:
Benjamin Held

18.12.2018 | Originalbeitrag | Ausgabe 1-2/2018 Open Access

Wahrnehmung des Energieausweises in hypothetischen und realen Mietentscheidungen auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt

Die Immobilienbranche nimmt eine Schlüsselfunktion in der Klimaschutz- und Energiepolitik Deutschlands ein, da durch sie große Einsparungspotenziale bei Energieverbrauch und CO2-Emissionen identifiziert werden. Der Energieausweis stellt ein …

Autoren:
Bertram I. Steininger, Claudia Nadler, Melanie Franke, Carolin Pommeranz

11.12.2018 | Angewandte Geographie | Ausgabe 4/2018

Gründungsförderung, Technologiezentren und Clusterförderung

Gegenstände einer grünen Wirtschaftsförderung

Der Klimawandel wird immer spürbarer und die Steigerung der Energieeffizienz genau wie die regenerative Energieversorgung immer wichtiger. Nationale wie auch regionale und kommunale Klimaschutzprogramme setzen Ziele für das Handeln der Verwaltung.

Autoren:
Dr. rer. pol. Dipl. Ing. Jens Clausen, M.Sc. Alexander Schabel

01.12.2018 | Praxis | Ausgabe 12/2018

Objektvorsorgemaßnahmen in hochwassergefährdeten Gebieten - Strategien, Umsetzung und Wirtschaftlichkeit

Der Beitrag thematisiert die wesentlichen Strategien der Bauvorsorge sowie deren Wirkungen und Umsetzungschancen, die vom jeweiligen Planer für Neubau und Bestand gebäudespezifisch zu bewerten sind. 

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Naumann, Dipl.-Ing. Stefanie Kunze, Dr.-Ing. Sebastian Golz

01.12.2018 | Interview | Ausgabe 12/2018

"Die Küste Mecklenburg-Vorpommerns ist vor Sturmfluten so sicher wie noch nie"

Küstenschutz und Wasserwirtschaft werden durch den Klimawandel vor ganz erhebliche zusätzliche Aufgaben gestellt. Die Redaktion von WASSER UND ABFALL hat Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt in Mecklenburg-Vorpommern zur …

01.12.2018 | Umwelt | Ausgabe 12/2018

Evaluierung des Stoffbestandes der Böden im Stadtgebiet von Rostock

Ein Überblick über die Belastung der Böden im Stadtgebiet von Rostock mit den Spurenmetallen Cd, Cr, Cu, Hg, Ni, Pb, Zn und As wird gegeben. Zur Einordnung der Ergebnisse werden die Hintergrundwerte nach LABO und die Vorsorge- und Prüfwerte nach …

Autoren:
Dr. Petra Kahle, MA Maria Holzkamm, Dipl. Ing. Ulrike Huth, Dr. Gerd Böttcher

01.12.2018 | Wasser | Ausgabe 12/2018

Maßnahmen zur Verbesserung des Wasserhaushaltes des Steinhuder Meeres

Der Wasserhaushalt des Steinhuder Meeres wird von vielen Faktoren beeinflusst. Neben den natürlichen Gegebenheiten wie dem direkten Niederschlag über der Seefläche, dem Zustrom durch Quellen und der Verdunstung sind die steuerbaren …

Autor:
August Lustfeld

01.12.2018 | Wasser | Ausgabe 12/2018

Entwicklung von Strategien zur Reduzierung des Mikroschadstoffeintrags in Gewässer im deutsch-luxemburgischen Grenzgebiet

Im Projekt EmiSûre werden grenzüberschreitende Strategien zum Umgang mit Mikroschadstoffen aus der Abwasserentsorgung für das Flusseinzugsgebiet der Sauer unter Anwendung eines georeferenzierten Bilanzierungsmodells entwickelt. Parallel dazu …

Autoren:
Dr.-Ing. Henning Knerr, M. Sc. Ivana Srednoselec, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hansen

01.11.2018 | Technik | Ausgabe 11/2018

Wald und Wasser — in Maßen notwendig, in Massen ein Problem?

Die Wechselbeziehungen zwischen Wald und Wasser können unter unterschiedlichen Gesichts-punkten betrachtet werden. Im Vortrag werden Aspekte in Bezug zu Waldwegen herausgegriffen, da diese durch Starkregen im Wald besonders betroffen sein können.

Autoren:
Dipl.-Ing. Dorothea Langmasius, Ing. Bsc. Simon Stäbler, Dr. Simone Beck

01.11.2018 | Praxis | Ausgabe 11/2018

Hochwasserereignis im Südschwarzwald — Einblicke in die Arbeit der operativen Maßnahmen für einen effektiven Hochwasserschutz

Die Gefahrenabwehr von Naturereignissen, wie ein Starkregen und dem darauffolgenden Schadenspotenzial, stellt eine besondere Herausforderung dar. Oftmals ist eine Eintrittsprognose nicht möglich, dennoch sollte die Chance genutzt werden. 

Autor:
B. Sc. Heinrich Schneider

01.11.2018 | Praxis | Ausgabe 11/2018

Aktionsprogramm Jagst zur Wiederbelebung, Verbesserung und ökologischen Stabilisierung

Wegen massiver Schädigungen der Gewässerfauna der Jagst infolge der Einleitung von ammoniumnitrathaltigem Löschwasser beim Brand einer Mühle mit Düngemittellager wurde ein Aktionsprogramm u. a. zur ökologischen Verbesserung, zur Wiederbelebung und …

Autoren:
Alois Hilsenbek, Brunhilde Stukan

01.11.2018 | Wasser | Ausgabe 11/2018

Die hydraulische Leistungsfähigkeit von Vorländern

Die hydraulische Leistungsfähigkeit von Vorländern wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, die in diesem Kurzbeitrag skizziert werden. Vorgestellt werden sowohl Methoden zur Beurteilung, als auch Maßnahmen zu Verbesserung der hydraulischen …

Autor:
Prof. Dr.-Ing. Jochen Aberle

01.11.2018 | Wasser | Ausgabe 11/2018

Nährstoffmanagement von organischen Düngemitteln in Wassereinzugsgebieten

Die Stickstoff-Nachlieferung aus organischen Düngern ist schwer zu kalkulieren und kann zu erhöhten Herbst-Nitratwerten im Boden führen. Zunehmende Importe organischer Dünger erfordern in wasser-sensiblen Gebieten eine umfassende Prüfung vor der Düngung.

Autoren:
Dr. Angela Homm-Belzer, Silke Reimund, Mathias Bahr, Klaus Vetter

24.10.2018 | Editorial | Ausgabe 4/2018

Einleitung: Policies in den deutschen Ländern

Schon seit der Studie zur Parteiendifferenz in den Bundesländern von Manfred G. Schmidt, die 1980 erschien, sucht die vergleichende Politikfeldanalyse danach, ob, inwiefern, wie sehr und warum sich die Policies der deutschen Länder unterscheiden.

Autoren:
Prof. Dr. Detlef Sack, Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller

11.10.2018 | Originalbeitrag / Original article | Ausgabe 1/2019

Technologie- und Standortwahl beim Ausbau erneuerbarer Energien – Eine empirische Analyse zum unternehmerischen Verhalten von Anlagenbetreibern

Im Zuge der Energiewende wird der Rückbau leistungsstarker Großkraftwerke durch den Ausbau zahlreicher Kleinkraftwerke, wie Windkraft‑, Solar und Biomasseanlagen, kompensiert. Aufgrund der geringen Energiedichte sowie der starken Volatilität erneuerbarer Energien wird dies sehr flächenintensiv ausfallen und zwangsläufig die Fragen aufwerfen, auf welchen Standorten sich dieser Ausbau vollziehen soll. 

Autor:
Stephan Bosch

08.10.2018 | Aufsätze | Ausgabe 4/2018

Auswirkungen der Abweichungskompetenz der Länder

Methodische Überlegungen und erste Resultate am Beispiel des Naturschutzrechts

Die mit der Föderalismusreform I 2006 erstmals eingeführte Abweichungsgesetzgebung der Länder wirft Fragen danach auf, wie diese genutzt wird, welche Effekte die neue Kompetenz hat und ob Wettbewerb zwischen den Ländern gefördert wird. Zur …

Autoren:
Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller, Ulf Roßegger

01.10.2018 | Praxis | Ausgabe 10/2018

Tagungen und Messen

Die Teilnehmer des 42. Dresdner Wasserbau-Kolloquiums werden sich am 7. und 8. März 2019 mit folgendem Thema beschäftigen: „Komplexe Planungsaufgaben im Wasserbau und ihre Lösungen“. Veranstalter ist das Institut für Wasserbau und Technische …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2018 | Praxis | Ausgabe 10/2018

Personen und Firmen

Dr. Johannes Oelerich hat am 1. Juli die Leitung der Abteilung für Wasserwirtschaft sowie Meeres- und Küstenschutz des Umweltministeriums von Schleswig-Holstein übernommen. Er löst damit Dietmar Wienholdt ab, der die Abteilung 16 Jahre lang …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

07.09.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Dezentraler Energiehandel mit der Blockchain – Hit or Miss?

Chord als alternativer Peer-to-Peer-Ansatz

In der Energiebranche sind in jüngster Zeit marktseitige und netzseitige Veränderungsprozesse angestoßen worden. Verteilte, dezentrale Energieressourcen nehmen eine immer größer werdende Rolle im Energiesektor ein. Im Zuge dessen wird auch der …

Autoren:
Stefan Wunderlich, René Kessler, Marlon Beykirch, Lars Kölpin, Jorge Marx Gómez

01.09.2018 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2018

Klimaschutz im Verkehrssektor — aktuelle Beispiele aus der Verkehrsforschung

Die Dekarbonisierung des Verkehrssektors wird eine der größten Herausforderungen in der Zukunft sein. Anhand aktueller Beispiele für Innovationen im Verkehrsbereich wird ihr Potenzial zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen sowie die damit …

Autoren:
Janina Scheelhaase, Wolfgang Grimme, Marlene O’Sullivan, Tobias Naegler, Matthias Klötzke, Ulrike Kugler, Benedikt Scheier, Thomas Standfuß

01.09.2018 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2018

Dringend gebraucht — aktive Wirtschaftspolitik, um Außenhandelsüberschüsse abzubauen

Angesichts der Alleingänge der USA in der Handelspolitik ist es umso wichtiger, dass Deutschland seine Abhängigkeit von Exportüberschüssen reduziert. Mit Hilfe eines makroökonometrischen Modells lassen sich die quantitativen Effekte einer …

Autoren:
Fabian Lindner, Sabine Stephan, Rudolf Zwiener

01.09.2018 | Wasser | Ausgabe 9/2018

Flussgebietspartnerschaft Nördliches Harzvorland — Hochwasserschutz in Kooperation

Verzahnung und Vernetzung sind wichtige Aspekte für eine erfolgreiche Arbeit in Flussgebieten. Verschiedene Fragestellungen wie sinnvolle Maßnahmen für einen verbesserten Hochwasserschutz, die Gewässerentwicklung im Sinne der …

Autoren:
Beatrice Kausch, Christian Siemon

01.09.2018 | Umwelt | Ausgabe 9/2018

Auswirkungen klimatischer Veränderungen auf die Abflussverhältnisse in Niedersachsen

Der Einfluss des Klimawandels ist global allgegenwärtig. Seine Auswirkungen werden auch die Wasserwirtschaft in Niedersachsen maßgeblich beeinflussen. Die fachliche Praxis wird sich auf Veränderungen der Abflussverhältnisse einstellen müssen.

Autoren:
Uwe Petry, Christine Schnorr, Markus Anhalt

01.09.2018 | Wasser | Ausgabe 9/2018

Neue Ansätze zur überregionalen Bewirtschaftung von Grundwasserleitern

Zur Deckung des steigenden Bedarfs an Grundwasserentnahmen für die Feldberegnung ist eine nachhaltige, angepasste Bewirtschaftung des Grundwasserdargebots notwendig. Voraussetzung hierfür ist ein Monitoringsystem, das auch für große Bewirtschaftungsgebiete zeitnah und mit möglichst geringem Messaufwand die erforderlichen Informationen liefert, die für eine bedarfsgerechte Steuerung der Grundwasserentnahmen benötigt werden. 

Autoren:
Dipl.-Geol. Michael Bruns, M.Sc.-Geow. Björn Stiller, Dipl.-Geol. Hilger Schmedding

01.09.2018 | Im Fokus | Ausgabe 9/2018

Effizientes Recyceln von Traktionsbatterien

Die Traktionsbatterie ist das Enfant terrible der modernen Mobilität. Energiehungrig in der Fertigung, reichweitenbegrenzt und produziert mit seltenen wie auch teuren Rohstoffen. Nun aber entpuppt sich der Fortschritt beim Recyceln von …

Autor:
Andreas Burkert

01.09.2018 | Im Fokus | Ausgabe 9/2018

Effizientes Recyceln von Traktionsbatterien

Die Traktionsbatterie ist das Enfant terrible der modernen Mobilität. Energiehungrig in der Fertigung, reichweitenbegrenzt und produziert mit seltenen wie auch teuren Rohstoffen. Nun aber entpuppt sich der Fortschritt beim Recyceln von Lithium-Ionen-Akkumulatoren als essenzieller Baustein einer nachhaltigen Elektromobilität. 

Autor:
Andreas Burkert

01.08.2018 | Praxis | Ausgabe 7-8/2018

Personen und Firmen

Die Wasserwirtschaft des Freistaates Thüringen trauert um Klaus Heym. Tief betroffen geben wir bekannt, dass unser ehemaliger Kollege Dipl.-Ing. (FH) Klaus Heym in seinem 92. Lebensjahr friedlich von uns gegangen ist. Lange noch nach seinem …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2018 | Technik | Ausgabe 7-8/2018

Hochwasserschutz gestern und heute — Vergleich der Anforderungen an Hochwasserschutzanlagen

Die zum Zeitpunkt der Gründung der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV) im Jahr 1992 vorhandenen Hochwasserschutzanlagen resultierten aus Planungs- und Neubauaktivitäten, die vor 1990 begonnen haben. 

Autor:
Dipl.-Ing. Eckehard Bielitz

01.08.2018 | Praxis | Ausgabe 7-8/2018

Flüsse brauchen Raum — Gewässerprofile im Zeichen der Zeit

Die hydrografische und wasserwirtschaftliche Situation im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier wurde seit 1850 maßgeblich überprägt bzw. verändert. Abbaueingriffe und Auswirkungen der Industrie führten zu Belastungen, die 1989/1990 ihren Höhepunkt …

Autor:
Prof. Dr. habil. Andreas Berkner

01.08.2018 | Praxis | Ausgabe 7-8/2018

Aufgaben der LTV bei der Gewässerunterhaltung und Steuerung des Gewässerknotens Leipzig

Die Gewässer in und um Leipzig wurden in Folge des großen Siedlungsdruckes der Stadt in den letzten Jahrhunderten stark verändert. Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV) gewährleistet mit der Gewässerunterhaltung und der …

Autor:
Dipl.-Ing. Axel Bobbe

01.08.2018 | Praxis | Ausgabe 7-8/2018

Wasserwirtschaft trifft Naturschutz

Eine Wasserbehörde ist keine Naturschutzbehörde. Diese in Sachsen verwaltungsrechtlich voll-kommen korrekte Schwarz-weiß-Betrachtung erhielt in den letzten Jahren eine Vielzahl von Grautönen. Mittlerweile ist ein Großteil der überregionalen …

Autoren:
M. Sc. Dipl.-Geogr. Daniel Küchler, Dipl.-Geol. Sebastian Fritze

01.08.2018 | Analysen und Berichte | Ausgabe 8/2018

Energiewende für die Modernisierung des Industriestandorts Deutschland nutzen

Die Industrie ist ein Eckpfeiler des wirtschaftlichen Erfolgs Deutschlands. Ihre Investitionstätigkeit ist im internationalen Vergleich zurzeit allerdings schwach. Befürchtet wird, dass die Kosten der Energiewende die Wettbewerbsfähigkeit und …

Autoren:
Jürgen Blazejczak, Dietmar Edler, Martin Gornig, Claudia Kemfert

01.08.2018 | BWK Intern | Ausgabe 7-8/2018

BWK Intern

die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai 2018 gilt, betrifft auch gemeinnützige Vereine und Verbände wie den BWK. Für die Erfüllung unseres Verbandszwecks verwalten die Landesverbände und der Bundesverband im Rahmen ihrer …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2018 | Wasser | Ausgabe 7-8/2018

Modellbasierte Szenarioanalyse zur Anpassung des Entwässerungsmanagements im nordwestdeutschen Küstenraum

Für das Verbandsgebiet des I. Entwässerungsverbandes Emden wurde untersucht, welche Aus-wirkungen durch den Klimawandel und die Veränderung der Flächennutzung auf das Entwässerungs-system zu erwarten sind. Zukünftig potenziell zu entwässernde …

Autoren:
Apl. Prof. Dr. Helge Bormann, M.Sc. Jenny Kebschull, Dr. Frank Ahlhorn, Dipl.-Ing. Jan Spiekermann, Dr. Peter Schaal

01.08.2018 | Wasser | Ausgabe 7-8/2018

Zustand der deutschen Nord- und Ostseegewässer 2018

Der Bund und die Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein haben Entwürfe zum "Zustand der deutschen Nordseegewässer 2018" und "Zustand der deutschen Ostseegewässer 2018" veröffentlicht. 

Autoren:
Andrea Weiß, Rudolf Gade

01.08.2018 | Wasser | Ausgabe 7-8/2018

Akteursbeteiligung bei der Anpassung des Entwässerungsmanagements im norddeutschen Küstenraum

Im Rahmen des Aktionsplans zur „Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel“ (DAS) werden vom Bundesumweltministerium Vorhaben mit Pilotcharakter gefördert, die Strategien zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels erarbeiten. Das …

Autoren:
Dr. Frank Ahlhorn, Dipl.-Ing. Jan Spiekermann, Dr. Peter Schaal, Apl. Prof. Dr. Helge Bormann, M.Sc. Jenny Kebschull

30.07.2018 | Beitrag/Article | Ausgabe 5/2018

Die Bodenrichtwertentwicklung bebauter Grundstücke in Überschwemmungsgebieten. Eine volkswirtschaftliche Betrachtung

2002, 2010, 2013 – in unregelmäßigen Abständen wird Deutschland von schweren Hochwasserereignissen getroffen. Neben diesen großflächigen Vorfällen sind es häufig lokale Überflutungen, die die Bevölkerung unvorbereitet treffen und Schäden in …

Autor:
Romy Brödner

01.07.2018 | Urbane Mobilität | Sonderheft 5/2018

Shuttles erobern die Innenstädte Bewegungsplanung für hochautomatisierte Fahrzeuge

Machbarkeitsstudien über autonom agierende Shuttles sind aktuell in vielen Medienberichten zu finden. Diese Systeme versprechen einen deutlich höheren Automatisierungsgrad als der Status Quo im kommerziell verfügbaren Pkw. IAV stellt das Konzept …

Autoren:
Dr.-Ing. Frank Schrödel, Dipl.-Ing. Matthias Freese

01.07.2018 | Wissen | Ausgabe 3/2018

Auswirkungen

Digitale Vernetzung
Autoren:
Darko Sucic, Jochen Busch, Florian Hermsdorf, Henning Neu, Manfred Klaus, Alexander Eser, Kurz Kapp, Markus Reichenberger

01.06.2018 | Praxis | Ausgabe 6/2018

Empfehlungen des Forums Fischschutz und Fischabstieg

Der 7. Workshop des Forums „Fischschutz und Fischabstieg“ im April 2018 in Dresden widmete sich zum Abschluss des zweiten Zyklus dem Thema der Verbesserung der Maßnahmenumsetzung. Eine wichtige Rolle spielte dabei auch das Resümee des intensiven …

Autoren:
Stephan Naumann, Prof. Dr.-Ing. Stephan Heimerl, Dr. Ulf Stein

01.06.2018 | Zeitgespräch | Ausgabe 6/2018

Künftige Finanzplanung der EU — neue Prioritäten, höhere Effizienz?

Der aktuelle Mehrjährige Finanzrahmen der EU läuft Ende 2020 aus. Die EU-Kommission hat mittlerweile ihren Vorschlag für 2021 bis 2027 vorgelegt. Trotz der hochfliegenden Pläne Emmanuel Macrons für eine „Neugründung“ Europas sind im Budget eher …

Autoren:
Jens Südekum, Peter Becker, Margit Schratzenstaller, Gustav A. Horn

01.06.2018 | Wasser | Ausgabe 6/2018

Phosphordynamik und Austragspfade in einem Norddeutschen Tieflandeinzugsgebiet

Das Einzugsgebiet der Warnow (3.038 km 2 ) liegt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Anhand der Position vorhandener Messstationen wurden neun Teileinzugsgebiete ausgewiesen ( Bild 1a ). Das für Norddeutschland typische Tieflandeinzugsgebiet …

Autoren:
Dr. Stefan Koch, Dr. Petra Kahle, Prof. Dr. Bernd Lennartz

01.06.2018 | Wasser | Ausgabe 6/2018

Aktionsbündnis für saubere Küstengewässer

Neben den hohen Nährstoffeinträgen über die Flussfrachten der großen deutschen Nordseezuflüsse müssen auch die Direkteinträge über küstennahe Entwässerungssysteme in die Küstengewässer minimiert werden. 

Autor:
Mathias Paech

01.06.2018 | Titel | Ausgabe 6/2018

Be smart, be open

Open Data ist in den Kommunalverwaltungen weiter auf dem Vormarsch. Doch Datenschutzanforderungen, technische Hürden und Investitionskosten bei der Bereitstellung als Open Data bringen die Verwaltungen oft an ihre finanziellen und personellen …

Autoren:
Sven Hense, Dirk Blauhut, Karl-Matthias Pick

01.06.2018 | Titelthema | Ausgabe 6/2018

Lokal emissionsfreier und leiser Güterverkehr mit dem Mercedes-Benz eActros

Die zunehmende Sensibilität gegenüber Abgas- und Geräuschemissionen in Städten und Ballungsgebieten forciert den Trend zur Elektromobilität. Mercedes-Benz Trucks reagiert darauf mit dem schweren Verteiler-Lkw eActros. Er verfügt über ein …

Autoren:
Martin Zeilinger, Enrico Wohlfarth

15.05.2018 | Paper | Ausgabe 7/2018 Open Access

Impact of river water levels on the simulation of stream–aquifer exchanges over the Upper Rhine alluvial aquifer (France/Germany)

This study aims to assess the sensitivity of river level estimations to the stream–aquifer exchanges within a hydrogeological model of the Upper Rhine alluvial aquifer (France/Germany), characterized as a large shallow aquifer with numerous …

Autoren:
Jean-Pierre Vergnes, Florence Habets

01.05.2018 | Praxis | Ausgabe 5/2018

Produkte und Anlagen

Phocus3-Geräuschlogger finden Lecks im Wassertransportnetz schnell und effektiv, sagt die Herstellerfirma Esders. Die Geräte beugen damit Großleckagen vor, vermeiden teure Nachtschichten und erleichtern die Dokumentation. Denn durch die …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.05.2018 | Praxis | Ausgabe 5/2018

Tagungen und Messen

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.05.2018 | Forschung | Ausgabe 5/2018

Potenzialstudie Wasserkraft in Nordrhein-Westfalen

Die Wasserkraft kann als relativ konstante, witterungsunabhängige Energiequelle einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten. Die Studie zeigt, dass bereits ein Großteil des in Nordrhein-Westfalen (NRW) vorhandenen Wasserkraftpotenzials …

Autoren:
Dipl.-Phys. Pia Anderer, Prof. Dr.-Ing. Stephan Heimerl, Niklas Raffalski, Dipl.-Ing. Ulrich Wolf-Schumann

01.05.2018 | Zeitgespräch | Ausgabe 5/2018

Ein intelligentes städtisches Verkehrssystem – Utopie und Machbarkeit

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig von Ende Februar 2018 erlaubt Diesel- Fahrverbote. Damit hat sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Luftverschmutzung in Städten gerichtet. Die Durchsetzung eines Fahrverbots ist mit …

Autoren:
Michael Ortgiese, Christian Holz-Rau, Alexander Reichert, Kirstin Lindloff, Jürgen Gies, Alexander Eisenkopf, Günter Knieps

01.05.2018 | Ausgabe 5/2018

Personalia / Karriere

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

26.04.2018 | Ausgabe 3/2018

Smart Meter-Angebote: Eine empirische Untersuchung von Kundenpräferenzen

Die Ausstattung aller deutschen Haushalte bis 2032 mit Smart Metern stellt einen zentralen Meilenstein in der Überführung hin zu einem intelligenten, vernetzten Energiesystem dar. Unabhängig von dem durch die Bundesregierung verabschiedeten …

Autoren:
Prof. Dr. Andreas Fürst, Oliver Buß, Veronika Weber

04.04.2018 | Originalarbeit | Ausgabe 5-6/2018 Open Access

LIFE+ Traisen: Der lange Weg zum neuen Fluss

Der Artikel „LIFE+ Traisen: Der lange Weg zum neuen Fluss“ beschreibt die Geschichte der Entwicklungen und notwendigen Maßnahmen von den ersten Ideen bis über den Projektstart hinaus.Das Vorhaben „Neue Traisen“ ist eines der größten ökologischen …

Autoren:
DI Dr. Thomas Kaufmann, Mag. Gerd Frik, DI Dr. Roland Schmalfuß, Mag. Dr. Gertrud Haidvogl, DI Dr. Jürgen Eberstaller, DI Helmut Wimmer, Univ.-Prof. Dr. Mathias Jungwirth

01.04.2018 | Analysen und Berichte | Ausgabe 4/2018

Führt eine Senkung der Grunderwerbsteuer zu niedrigeren Wohnkosten?

Zur Inzidenz von Transaktionskosten auf dem Grundstücksmarkt

Bis zum 31. August 2006 betrug die Grunderwerbsteuer bundesweit einheitlich 3,5 % des Kaufpreises von bebauten oder unbebauten Grundstücken. Mit der Föderalismusreform ging die Zuständigkeit auf die Länder über, die diese Steuer seither teils …

Autoren:
Christian von Malottki, Holger Cischinsky

01.04.2018 | Personalia | Ausgabe 4/2018

Karriere

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.03.2018 | Praxis | Ausgabe 2-3/2018

Tagungen und Messen

Die Messe Ecwatech, eine bedeutende Plattform für die russische Wasserwirtschaft, wird vom 25. bis 27. September 2018 mit ihren Parallelmessen Citypipe und No-Dig stattfinden. Auf Initiative der Fachverbände VDMA und GSTT wird es zum zweiten Mal …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.03.2018 | Zeitgespräch | Ausgabe 3/2018

Eine gerechte und aufkommensneutrale Grundsteuerreform?

Nach einer fast 20-jährigen Vorgeschichte hat sich das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) mit der Bemessungsgrundlage der Grundsteuer beschäftigt. Dabei geht es um die veralteten Einheitswerte, aber auch um die Gesetzgebungskompetenz für das …

Autoren:
Thomas Eigenthaler, Gisela Färber, Gerd Landsberg, Stefan Homburg, Ralph Henger, Thilo Schaefer

01.03.2018 | Umwelt | Ausgabe 3/2018

Zusammenlegung von Alter und Neuer Weschnitz — ein neuer Flusslauf wie vor 500 Jahren

Das Naturschutzgebiet „Weschnitzinsel von Lorsch“, hat als letzter großer zusammenhängender Grünlandzug zwischen Rhein-Main und Rhein-Neckar eine überregionale Bedeutung für rastende Zugvogelarten. Innerhalb des Naturschutzgebietes wurde 2017 ein …

Autor:
Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Androsch

01.03.2018 | Wasser | Ausgabe 3/2018

Bewirtschaftungs-/Renaturierungsmaßnahmen im Einzugsgebiet der Barthe zur Verbesserung des Hochwasserschutzes

Für größere Teile des Gewässersystems im Einzugsgebiet der Barthe (Mecklenburg-Vorpommern) wurde eine an den Maßnahmen zur Umsetzung der WRRL orientierte Konzeptstudie erarbeitet. Der Studie liegen eine hydrologische und eine hydraulische …

Autoren:
Dr. rer. nat. Dr. agr. Dietmar Mehl, M.Sc. Matthias Knüppel, Dipl.-Ing. Frank Blodow, B. Eng. Steve Bunzel

17.02.2018 | Original Paper | Ausgabe 8/2018

A small mammal’s map: identifying and improving the large-scale and cross-border habitat connectivity for the hazel dormouse Muscardinus avellanarius in a fragmented agricultural landscape

Fragmentation and habitat loss pose major threats to global biodiversity. Especially forest dwelling species with small ranges and high habitat specialisation are affected by ongoing land use change. Building projects for infrastructural purposes …

Autoren:
Markus Dietz, Sven Büchner, Jessica Hillen, Björn Schulz

01.02.2018 | Aktuell | Ausgabe 1-2/2018

Aktuell

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2018 | BWK intern | Ausgabe 1-2/2018

BWK Nachrichten

Autoren:
Gabriele Gerhardt, Dr.-Ing. Catrina Brüll
Bildnachweise