Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016

NDVI-based vegetation dynamics and their response to recent climate change: a case study in the Tianshan Mountains, China

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 16/2016
Autoren:
Qun Liu, Zhaoping Yang, Fang Han, Zhaoguo Wang, Cuirong Wang

Abstract

Mountains form distinct geographical units with complex topographic and climatic features. Mountain ecosystems, especially those in arid and semi-arid regions, are likely to be strongly influenced by climate change. The NDVI-based vegetation response to climate change was analyzed in the Tianshan Mountains in China, one of the largest mountain systems of central Asia. Datasets, including the Normalized Difference Vegetation Index (NDVI), precipitation, soil moisture, and snow cover, were used to analyze spatial patterns of NDVI during 2001–2013. A trend test and correlation analysis were used to verify the results. Results showed that: (1) Spatial patterns of NDVI in the Tianshan Mountains revealed significant differences during 2001–2013. A decreasing trend appeared mainly in the Ili River Valley (<−0.005 NDVI/year), the Kaidu River (−0.01 to −0.005 NDVI/year), and Bogda Shan (−0.005 to 0 NDVI/year). NDVI in the western Tianshan Mountains, eastern and western Bogda Shan showed an increasing trend. (2) Spring NDVI in the Tianshan Mountains decreased, while summer NDVI increased during 2001–2013. (3) Spatial variations in vegetation dynamics were attributed to the interaction of the four spheres of the earth’s system, hydrosphere–pedosphere–atmosphere–biosphere. The main contributors including temperature, precipitation, and soil moisture had a notable effect on variations in vegetation. (4) The snow cover in the mountains was crucial for vegetation growth, especially in the winter half of the year. Understanding the spatial characteristics of NDVI in mountains under the effects of climate change will underpin further study in this ecological environment.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise