Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Neo- und Postextraktivimus in Bürgerkriegsszenarien

verfasst von : Dr. Dorothea Hamilton

Erschienen in: Andengold

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Nach Beendigung des jeweiligen bewaffneten Konflikts entstanden bzw. entstehen unterschiedliche Positionen bezüglich des Umgangs mit Ressourcen als Teil einer Entwicklungsstrategie, die der Friedenskonsolidierung dienen soll. In der Literatur sind diesbezüglich wenige Ergebnisse zu finden [These 6]. Deshalb wurden ExpertInnen in den Untersuchungsländern nach den wichtigsten Ressourcen, zu den Akteuren, zu ihrem Einfluss auf den Konflikt und ihre Bedeutung für den Aufbau einer Postbürgerkriegsgesellschaft befragt und die Positionen den Entwicklungsparadigmen zugeordnet.
Fußnoten
1
Die folgenden ExpertInnen wurden nach dem Schneeballprinzip ausgewählt, um ein möglichst diverses Meinungsbild bezüglich der Rolle und des Umgangs mit Ressourcen im Postbürgerkriegskontext in Peru und Kolumbien darzustellen. Insgesamt wurden in Bogotá 10 öffentliche Personen mithilfe des standardisierten Fragebogens interviewt (s. Annex III). Unter ihnen waren ein Vertreter aus der Politik, eine Politikwissenschaftlerin, eine Vertreterin aus der Wirtschaft, zwei Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen, zwei Politikberater und ein Vertreter einer UN-Institution. Es wurden zwei Frauen und sieben Männer im Oktober/November 2017 in der Hauptstadt Bogotá anhand eines standardisierten Fragebogens befragt, die Interviews mit einem Aufnahmegerät dokumentiert und anschließend transkribiert. In Peru (Lima) wurden vier weitere Personen mithilfe desselben Fragebogens zwischen Februar und April 2018 interviewt. Dazu gehörten zwei Vertreter von extraktivismuskritischen NGOs und zwei Vertreter der Minenlobby, ein Interview mit dem Minenministerium in Peru konnte leider nicht stattfinden.
 
2
“Es kann nicht sein, dass wir einen so reichen Unterboden haben, und deren Bewohner im Dreck sitzen”
 
3
“ohne diese Ressourcen hätte Kolumbien manche Dinge, wie eine flächendeckende staatliche Präsenz in Bezug auf Bildung, Gesundheit und Infrastruktur nicht erreicht“
 
4
„Der Frieden kann durch den permanenten Konflikt um Ressourcenzugang nicht erreicht werden”
 
Metadaten
Titel
Neo- und Postextraktivimus in Bürgerkriegsszenarien
verfasst von
Dr. Dorothea Hamilton
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-38065-6_5