Skip to main content
main-content

21.03.2017 | In eigener Sache | Onlineartikel

Neue Edition BANKMAGAZIN greift Trends der Finanzwirtschaft auf

Springer Gabler gibt jetzt in Kooperation mit dem BANKMAGAZIN eine Buchreihe heraus, die sich aktuellen Themen aus der Finanzwirtschaft widmet. Der erste Band befasst sich mit den Start-ups in der Finanzbranche.

In der erstmals aufgelegten Edition BANKMAGAZIN kommen renommierte Fachautoren zu Wort, die Theorie mit Beispielen aus dem Bankalltag verknüpfen und Lesern so einen hohen Praxisbezug bieten. Besonders spannend ist die Entwicklung der Fintechs, denn sie bewirken in der Finanzbranche vielfältige Veränderungen etablierter Geschäftsmodelle. Im Auftaktband "FinTechs. Disruptive Geschäftsmodelle im Finanzsektor" der neuen Edition BANKMAGAZIN stellen die Herausgeber Victor Tiberius und Christoph Rasche die unterschiedlichen, am Markt vorhandenen Fintech-Modelle vor und diskutieren sie. Dabei beleuchten sie nicht nur technische, sondern auch betriebswirtschaftliche Aspekte. Sie beschäftigen sich anhand von Praxisbeispielen mit allen bereits von Fintech-Start-ups angebotenen C2C-, B2C- und B2B-Finanzdienstleistungen.

Weitere Themen aus den ersten Bänden der Edition BANKMAGAZIN sind zum Beispiel Entwicklungen wie die Digitalisierung, neue Konkurrenz durch junge Finanztechnologieunternehmen, Veränderungen beim Kundenverhalten, der War for Talents und das Dauerzinstief. Als nächste Titel der Reihe folgen die Bände Rhetorik für Finanzmanager, Mobile Payment und Nachhaltigkeitsreporting in der Finanzwirtschaft.

Überzeugen Sie sich vom Nutzen unseres Buchangebots für Praktiker auf Springer Professional, auf das Sie als zahlender Abonnent unserer digitalen Fachbibliothek Zugriff haben.