Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Hannes Vollmer entwickelt und beschreibt quantitative Methoden zur Analyse der Benetzung von Pkw-Seitenscheiben auf Grundlage von optischen Verfahren. Zur automatisierten Detektion der Benetzung setzt er sowohl die Fluoreszenzmethode als auch die neu entwickelte Methode der opaken Schicht ein. Mit beiden Methoden wird die Benetzung der Pkw-Seitenscheiben zeitaufgelöst betrachtet. Der Autor stellt eine visuelle Darstellungsform vor, die in einem Bild die Informationen einer Bildfolge zeigt und so die transiente Charakteristik der Benetzung berücksichtigt. Damit kann er aufzeigen, dass die Benetzbarkeit von Oberflächen einen entscheidenden Einfluss auf die Sichtfreihaltung hat.

Der Autor

Hannes Vollmer hat am Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen der Universität Stuttgart am Lehrstuhl für Kraftfahrwesen promoviert und arbeitet derzeit als Entwicklungsingenieur bei einem deutschen Automobilhersteller im Fachbereich Aerodynamik.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Die Sicherheit und der Komfort der Fahrzeuginsassen ist eines der wichtigsten Entwicklungsziele in der Automobilindustrie. In diesem Kontext steht auch die Gewährleistung der freien Sicht auf den umgebenden Verkehr. Bei schlechtem Wetter kann die Sicht durch die Scheiben bereits durch deren Benetzung beeinträchtigt werden.

Hannes Vollmer

Kapitel 2. Stand der Technik

Zur Fahrzeugverschmutzung gehören verschiedene Teilaspekte. Da sie der aktiven Sicherheit aber auch dem Komfort dient, hat die Gewährleistung der freien Sicht durch die Front-, Seiten- und Heckscheibe einen hohen Stellenwert. Gleiches gilt für die Schmutzfreihaltung von Front- und Heckleuchten.

Hannes Vollmer

Kapitel 3. Grundlagen

Tritt eine Flüssigkeit mit einer Oberfläche in Kontakt, resultiert die Gestalt der Benetzung aus der Oberflächenspannung von Flüssigkeit und umgebender Gasphase und der Oberflächenenergie des Festkörpers. Wie später gezeigt wird, hat die Gestalt der Benetzung einen entscheidenden Einfluss auf die Sichtfreihaltung, so dass diese Thematik in den Grundlagen erörtert wird.

Hannes Vollmer

Kapitel 4. Aerodynamische Entwicklungswerkzeuge

Dieses Kapitel erläutert die aerodynamischen Entwicklungswerkzeuge zur Untersuchung der Sichtfreihaltung. Dazu zählen die in dieser Arbeit verwendeten Prüfstände, das Testgelände und die eingesetzte Messtechnik.

Hannes Vollmer

Kapitel 5. Methoden zur Quantifizierung der Sichtfreihaltung

Zur Quantifizierung der Sichtfreihaltung sind robuste Kenngrößen und charakteristische Darstellungsformen notwendig, die eine objektive Bewertung ermöglichen. In diesem Kapitel werden zunächst Möglichkeiten zur automatisierten Detektion von Flüssigkeit auf Fahrzeugscheiben anhand verschiedener Methoden erläutert. Darauf aufbauend werden Bewertungsgrundlagen diskutiert und der Einsatz der ausgewählten Methoden in der Serienentwicklung vorgestellt.

Hannes Vollmer

Kapitel 6. Ergebnisse

Das folgende Kapitel erörtert die Untersuchung der Sichtfreihaltung. Dabei werden zunächst die für belastbare Ergebnisse erforderlichen Randbedingungen wie der Prüfstand, als auch der Einfluss der Benetzbarkeit von Oberflächen betrachtet. ImWeiteren werden die typischen Phänomene erörtert, die zu einer Beeinträchtigung der Sichtfreihaltung führen.

Hannes Vollmer

Kapitel 7. Schlussfolgerungen

Die Gewährleistung der freien Sicht durch die Seitenscheiben während der Regenfahrt ist ein Thema der aktiven Sicherheit und des Komforts und damit ein kundenrelevantes Entwicklungsziel. Da die in dieser Arbeit entwickelten Methoden zur Quantifizierung der Sichtfreihaltung die zunächst schlechte Reproduzierbarkeit der Versuchsergebnisse offenbarte, wurden mögliche Einflussfaktoren untersucht.

Hannes Vollmer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise