Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2011 | Research article | Ausgabe 2/2011

Cognitive Neurodynamics 2/2011

Neuromechanical representation of fabric-evoked prickliness: a fiber-skin-neuron model

Zeitschrift:
Cognitive Neurodynamics > Ausgabe 2/2011
Autoren:
Hu Jiyong, Li Yi, Ding Xin, Hu Junyan

Abstract

Cutaneous Aδ nociceptors encode the material and geometrical features of fiber ends evoking prickliness sensation by generating neural spikes in response to indentation of human skin, however, understanding of the underlying neuromechanism of fabric-evoked prickliness is still far from clear. This work develops and validates a fiber-skin-neuron (mechanosensitive Aδ-nociceptors) model that combines an analytical model of fiber-skin indentation, a sigmoidal function of neuronal transduction, and a leaky integrate-and-fire model of neuronal dynamics. Firstly, the model is validated to be capable of capturing the typical neurphysiological features of cutaneous Aδ nociceptors and the psychophysical phenomenon. And then, several case studies with respect to statistical features of fiber ends are carried out, and the resulting neural responses are calculated to explore the relationship between statistical features in study and evoked responses. The analysis of predicted action potentials over one second indicates that they systematically change with statistical features of fiber ends protruding above fabric surfaces, and the fitted stimulus–response relationship of Aδ nociceptors is highly similar to the stimulus-sensation relationship of prickliness rating magnitude. It follows that there might exist a linear relationship between fabric-evoked neurophysiological responses and psychophysical responses. These results provide significant new insight into the fabric-evoked prickliness sensation and raise interesting questions for further investigation, and the model described here bridges the gap between those models that transform fiber ends properties to firing rates.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Cognitive Neurodynamics 2/2011Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise