Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2016 | Ausgabe 4/2016

GeoInformatica 4/2016

New plane-sweep algorithms for distance-based join queries in spatial databases

Zeitschrift:
GeoInformatica > Ausgabe 4/2016
Autoren:
George Roumelis, Antonio Corral, Michael Vassilakopoulos, Yannis Manolopoulos
Wichtige Hinweise
A preliminary partial version of this work appeared in [1].

Abstract

Efficient and effective processing of the distance-based join query (DJQ) is of great importance in spatial databases due to the wide area of applications that may address such queries (mapping, urban planning, transportation planning, resource management, etc.). The most representative and studied DJQs are the K Closest Pairs Query (KCPQ) and εDistance Join Query (εDJQ). These spatial queries involve two spatial data sets and a distance function to measure the degree of closeness, along with a given number of pairs in the final result (K) or a distance threshold (ε). In this paper, we propose four new plane-sweep-based algorithms for KCPQs and their extensions for εDJQs in the context of spatial databases, without the use of an index for any of the two disk-resident data sets (since, building and using indexes is not always in favor of processing performance). They employ a combination of plane-sweep algorithms and space partitioning techniques to join the data sets. Finally, we present results of an extensive experimental study, that compares the efficiency and effectiveness of the proposed algorithms for KCPQs and εDJQs. This performance study, conducted on medium and big spatial data sets (real and synthetic) validates that the proposed plane-sweep-based algorithms are very promising in terms of both efficient and effective measures, when neither inputs are indexed. Moreover, the best of the new algorithms is experimentally compared to the best algorithm that is based on the R-tree (a widely accepted access method), for KCPQs and εDJQs, using the same data sets. This comparison shows that the new algorithms outperform R-tree based algorithms, in most cases.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe​​​​​​​​​​​​​​

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

GeoInformatica 4/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise