Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2016 | Ausgabe 4/2016

Journal of Cryptology 4/2016

New Second-Preimage Attacks on Hash Functions

Zeitschrift:
Journal of Cryptology > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Elena Andreeva, Charles Bouillaguet, Orr Dunkelman, Pierre-Alain Fouque, Jonathan Hoch, John Kelsey, Adi Shamir, Sébastien Zimmer
Wichtige Hinweise
Communicated by Antoine Joux.
A preliminary version of this paper appeared in [2].

Abstract

In this work, we present several new generic second-preimage attacks on hash functions. Our first attack is based on the herding attack and applies to various Merkle–Damgård-based iterative hash functions. Compared to the previously known long-message second-preimage attacks, our attack offers more flexibility in choosing the second-preimage message at the cost of a small computational overhead. More concretely, our attack allows the adversary to replace only a few blocks in the original target message to obtain the second preimage. As a result, our new attack is applicable to constructions previously believed to be immune to such second-preimage attacks. Among others, these include the dithered hash proposal of Rivest, Shoup’s UOWHF, and the ROX constructions. In addition, we also suggest several time-memory-data tradeoff attack variants, allowing for a faster online phase, and even finding second preimages for shorter messages. We further extend our attack to sequences stronger than the ones suggested in Rivest’s proposal. To this end we introduce the kite generator as a new tool to attack any dithering sequence over a small alphabet. Additionally, we analyse the second-preimage security of the basic tree hash construction. Here we also propose several second-preimage attacks and their time-memory-data tradeoff variants. Finally, we show how both our new and the previous second-preimage attacks can be applied even more efficiently when multiple short messages, rather than a single long target message, are available.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe​​​​​​​​​​​​​​

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Journal of Cryptology 4/2016 Zur Ausgabe

OriginalPaper

Bug Attacks

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise