Skip to main content
main-content

13.09.2018 | Nutzfahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

ZF entwickelt Abbiegeassistenten zur Serienreife

Autor:
Patrick Schäfer

ZF hat nach eigenen Angaben bald einen Abbiegeassistenten für Lkw im Programm. Die Weiterentwicklung zum aktiven "Side Vision Assist" arbeitet mit Kameras und Radarsensoren.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover stellt ZF einen Abbiegeassistenten vor. Das System basiert auf zwei Radarsensoren. Sie sind an der rechten unteren Seite des Lkw angebracht und sollen die Rundumerfassung des möglichen Kollisionsbereichs gewährleisten. Der Abbiegeassistent unterstützt den Fahrer, wenn sich Objekte dem Gefahrenbereich des Lkw nähern und warnt ihn visuell, akustisch oder haptisch.

Mehrere zusätzliche Kameras erweitern das System zu einem aktiven Abbiegeassistenten. Dann kann der "Side Vision Assist" auch eine Notbremsung oder ein Ausweichmanöver einleiten. Intelligente Algorithmen und künstliche Intelligenz des Zentralcomputers ZF ProAI sollen das System in die Lage versetzen, Bewegungen zu erkennen und Objekte als Fußgänger oder Fahrradfahrer zu identifizieren. Die von ZF entwickelten Algorithmen unterstützen Deep Learning und ermöglichen der KI, nicht nur die Umgebung wahrzunehmen, sondern auch die Verkehrssituation in Echtzeit einzuschätzen und gegebenenfalls entsprechend reagieren zu können.

Abbiegeassistenten machen Lkw sicherer

Der Kampf gegen den "Toten Winkel" bei Lkw wird seit einiger Zeit stärker vorangetrieben. Viele Abbiegeunfälle mit Lkw haben für leicht verletzliche Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer und Fußgänger schwere Verletzungen bis hin zum Tod zur Folge. "Assistenzsysteme können Lkw sicherer machen und dabei helfen, Abbiegeunfälle zu vermeiden", sagt Fredrik Staedtler, Leiter der Division Nutzfahrzeugtechnik. Auch andere Unternehmen wie Continental, Daimler und Scania bieten ähnliche Systeme für Lkw an.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.09.2018 | Entwicklung | Ausgabe 9/2018

Absicherung der ADAS-Funktionen schwerer Nutzfahrzeuge

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise