Skip to main content
main-content

13.09.2018 | Nutzfahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

ZF entwickelt Abbiegeassistenten zur Serienreife

Autor:
Patrick Schäfer

ZF hat nach eigenen Angaben bald einen Abbiegeassistenten für Lkw im Programm. Die Weiterentwicklung zum aktiven "Side Vision Assist" arbeitet mit Kameras und Radarsensoren.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover stellt ZF einen Abbiegeassistenten vor. Das System basiert auf zwei Radarsensoren. Sie sind an der rechten unteren Seite des Lkw angebracht und sollen die Rundumerfassung des möglichen Kollisionsbereichs gewährleisten. Der Abbiegeassistent unterstützt den Fahrer, wenn sich Objekte dem Gefahrenbereich des Lkw nähern und warnt ihn visuell, akustisch oder haptisch.

Mehrere zusätzliche Kameras erweitern das System zu einem aktiven Abbiegeassistenten. Dann kann der "Side Vision Assist" auch eine Notbremsung oder ein Ausweichmanöver einleiten. Intelligente Algorithmen und künstliche Intelligenz des Zentralcomputers ZF ProAI sollen das System in die Lage versetzen, Bewegungen zu erkennen und Objekte als Fußgänger oder Fahrradfahrer zu identifizieren. Die von ZF entwickelten Algorithmen unterstützen Deep Learning und ermöglichen der KI, nicht nur die Umgebung wahrzunehmen, sondern auch die Verkehrssituation in Echtzeit einzuschätzen und gegebenenfalls entsprechend reagieren zu können.

Abbiegeassistenten machen Lkw sicherer

Der Kampf gegen den "Toten Winkel" bei Lkw wird seit einiger Zeit stärker vorangetrieben. Viele Abbiegeunfälle mit Lkw haben für leicht verletzliche Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer und Fußgänger schwere Verletzungen bis hin zum Tod zur Folge. "Assistenzsysteme können Lkw sicherer machen und dabei helfen, Abbiegeunfälle zu vermeiden", sagt Fredrik Staedtler, Leiter der Division Nutzfahrzeugtechnik. Auch andere Unternehmen wie Continental, Daimler und Scania bieten ähnliche Systeme für Lkw an.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.09.2018 | Entwicklung | Ausgabe 9/2018

Absicherung der ADAS-Funktionen schwerer Nutzfahrzeuge

01.01.2018 | Entwicklung | Ausgabe 1/2018

Hochautomatisiertes Lkw-Fahren auf der Autobahn und in der Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise