Skip to main content
main-content

18.10.2021 | Nutzfahrzeuge | In eigener Sache | Onlineartikel

In eigener Sache

Technologieoffenes Lösungsspektrum für Großmotoren

Autor:
Alexander Heintzel
1:30 Min. Lesedauer

Die 16. MTZ-Konferenz "Heavy-Duty-, On- und Off-Highway-Motoren" stellt alternative Kraftstoffe, Wasserstoff und elektrifizierte Antriebe in den Fokus.

Hersteller von Großmotoren und deren Komponenten müssen steigende Anforderungen an die Leistung ihrer Aggregate erfüllen und gleichzeitig Kraftstoffverbrauch, Emissionen und Bauraum weiter reduzieren. Dies grenzt an die Quadratur des Kreises, denn um die Pariser Klimaziele zu erreichen, ist im Verkehrssektor eine ganzheitliche Betrachtung über den gesamten Lebenszyklus von Produkt, Energieträger und Infrastruktur notwendig. Nachhaltiger Klimaschutz kann erfolgreich nur mit einem technologieoffenen Lösungsspektrum für die vielfältigen Anwendungen erreicht werden, vor allem vor dem Hintergrund der Einbeziehung der Bestandsflotten und der gebotenen Geschwindigkeit.

Die internationale virtuelle MTZ-Konferenz "Heavy-Duty-, On- und Off-Highway-Motoren" am 1. und 2. Dezember 2021 gibt gezielt Antworten auf diese Herausforderungen. Das Programm adressiert in diesem Jahr neben Großmotoren für alternative Kraftstoffe, Wasserstoffmotoren und elektrifizierte Antriebe auch klassische Themen wie Abgasnachbehandlung, Lösungen für Niedrigstemissionen und Komponenten.

Keynotes: tiefer Einstieg in die Thematik

Bereits die Keynotes versprechen einen tiefen Einstieg in die Thematik. So geht Professor Bert Buchholz (Lehrstuhl für Kolbenmaschinen, Universität Rostock) auf Kraftstoffe für klimaneutrale HD-Motoren ein sowie die daraus resultierenden Herausforderungen und Chancen für Forschung und Wissenschaft. Karsten Wilbrand (Senior Principal Scientist, Shell) informiert über Energie-Optionen für die Transport- und Energiewende. Und Markus Schwaderlapp (Senior Vice President Entwicklung, Deutz) referiert über Lösungen für CO2-freie Antriebsstränge für mobile Arbeitsmaschinen.

Die Konferenz, eine ideale Plattform für Motorenentwickler und -konstrukteure von Nutzfahrzeugen, mobilen Maschinen, Marine und stationären Anlagen, um sich über die neuesten Entwicklungen zu informieren und gezieltes Networking zu betreiben, wird ergänzt durch eine Führung durch das Werk der Caterpillar Motoren Rostock GmbH.

Informationen zur Veranstaltung

16. MTZ-Fachkonferenz "Heavy-Duty-, On- und Off-Highway-Motoren"

Datum:

1. und 2. Dezember 2021

Tagungsort:

virtuell

Kooperationspartner:

KST Motorenversuch GmbH & Co. KG, Ricardo

Medienpartner:

MTZ, ATZheavy duty

Wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Peter Eilts, TU Braunschweig

Teilnahmegebühr:

1.495,00 Euro zzgl. MwSt.

Weitere Informationen:

https://www.atzlive.de/veranstaltungen/heavy-duty-on-und-off-highway-motoren/

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2021 | Buch

Heavy-Duty-, On- und Off-Highway-Motoren 2020

Verbrennungsmotoren und Hybridantriebe 15. Int. MTZ-Fachtagung Großmotoren

01.09.2021 | Entwicklung | Ausgabe 3/2021

Wasserstoffverbrennungsmotor für CO2-neutrale Nutzfahrzeuge

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise