Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch bietet eine systematische Einführung in die Programmierung mit der objektorientierten Programmiersprache Object Pascal sowie eine Darstellung der zugrundeliegenden Entwicklungsumgebung Delphi von Borland. Dabei wird neben Delphi 1.0 auch die neue Version 2.0 berücksichtigt. Alle Sprachkonzepte von der klassischen strukturierten bis zur objektorientierten, visuellen Programmierung einschließlich exception handling werden umfassend und präzise behandelt und an Beispielen illustriert. Object Pascal umfaßt praktisch alle Sprachelemente von C++ und ist einfacher als Visual C++.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Die Entwicklungsumgebung

Zusammenfassung
Delphi besteht aus einer größeren Anzahl von Werkzeugen (Tools), mit denen Windows-Programme entwickelt werden können.
Richard Kaiser

2. Die Komponentenpalette

Zusammenfassung
Dieses Kapitel soll einen Überblick über die Komponenten geben, die in der Komponentenpalette zur Verfügung stehen. Die meisten dieser Komponenten entsprechen Dialogelementen, mit denen ein Programm dem Anwender Informationen anzeigt oder Informationen von ihm entgegennimmt. Andere (wie der Timer) führen selbständig bestimmte Aufgaben durch.
Richard Kaiser

3. Variablen und vordefinierte Datentypen

Zusammenfassung
Nachdem wir in den letzten beiden Kapiteln gesehen haben, wie man mit der Entwicklungsumgebung von Delphi arbeitet, beginnen wir in diesem Kapitel mit der eigentlichen Programmierung in Object Pascal.
Richard Kaiser

4. Anweisungen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Anweisungen von Object Pascal vorgestellt. Bis auf das im letzten Abschnitt beschriebene Exception-Handling sind das im wesentlichen die klassischen Kontrollstrukturen der strukturierten Programmierung.
Richard Kaiser

5. Prozeduren, Funktionen und die Blockstruktur von Pascal

Zusammenfassung
Mit Prozeduren und Funktionen können Anweisungen unter einem eigenen Namen zusammengefaßt und unter diesem Namen wieder aufgerufen werden.
Richard Kaiser

6. Objektorientierte Programmierung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird zunächst dargestellt, wie man Daten zu eigenständigen Datenstrukturen zusammenfassen kann. Diese Datenstrukturen sind der Ausgangspunkt für die objektorientierte Programmierung, bei der Daten mit Prozeduren und Funktionen unter einem Oberbegriff zusammengefaßt werden. Ein solcher Oberbegriff wird als Objekt bezeichnet, und dieser hat der objektorientierten Programmierung den Namen gegeben.
Richard Kaiser

7. Datenverwaltung und ein kleines Projekt

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden einige elementare Algorithmen und Datenstrukturen zur Verwaltung von Daten vorgestellt. Gleichzeitig wird das Ziel verfolgt, ein etwas größeres Programm zu schreiben, als das bei den vorangehenden Aufgaben geschah.
Richard Kaiser

8. Verschiedenes

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden einige Themen behandelt, die nicht mehr im engeren Sinne zur Sprache Object Pascal gehören, die aber für viele Anwendungen nützlich sein können. Sie machen Delphi zu einem außerordentlich vielseitigen Entwicklungsinstrument, das viel mehr ist als nur ein Compiler für Object Pascal.
Richard Kaiser

9. Lösungen

Ohne Zusammenfassung
Richard Kaiser

Backmatter

Weitere Informationen