Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Vorwort

Zusammenfassung
In dreißig Jahren Forschungsgruppe Verwaltungsautomation an der Universität Kassel lernten wir, dass öffentliche Verwaltungen aller Ebenen, insbesondere aber der Kommunalebene in ihren Leistungen und in ihren Verfahren viel besser sind, als ihr Ruf. Schwierigkeiten sind häufig in unklaren Vorgaben oder fehlendem Verständnis der Politik oder des Managements begründet.
Klaus Grimmer

1. Einleitung

Zusammenfassung
Öffentliche Verwaltungen stehen in der Diskussion. Gefragt wird, wofür wir öffentliche Verwaltungen brauchen, in welchem Umfang wir sie brauchen und ob es bestimmte Organisations- und Arbeitsformen gibt, welche Kennzeichen bestmöglicher öffentlicher Verwaltung sind.
Klaus Grimmer

2. Funktion und Leistungen öffentlicher Verwaltungen im politischen System

Zusammenfassung
Wird nach den Leistungen gefragt, welche öffentliche Verwaltungen1 in und für das politische System erbringen, so können drei Bereiche unterschieden werden
  • Vollzug von Gesetzen und Verordnungen Politische Entscheidungen mit Verbindlichkeit werden von öffentlichen Verwaltungen in Praxis gesetzt — dies gilt für Beschlüsse des Bundestages in gleicher Weise wie für solche der Länderparlamente, der Kommunen oder anderer öffentlich-rechtlicher Einrichtungen mit Selbstverwaltungskompetenz. In unserem Zusammenhang ist es dabei zunächst gleichgültig, ob es um Ordnungs- oder Leistungsvorschriften geht. Planungsaufgaben sind hier einzubeziehen, soweit es sich um verbindliche Pläne handelt, wie Bundesverkehrsstraßenpläne 2.
  • Wahrnehmung und Bearbeitung politisch relevanter ProblemeEs ist Aufgabe öffentlicher Verwaltungen, individuell-gesellschaftlichen Problemen nachzugehen, sie als staatlich relevant oder nicht zu diagnostizieren und in bearbeitungsfähige Maßnahmen umzusetzen. Begründet ist dies historisch in der ordnungsstaatlichen Funktion und faktischen Handlungsfähigkeit öffentlicher Verwaltungen und dem Zweckmäßigkeitsprinzip für staatliches Handeln3, soweit nicht spezifische gesetzliche Regelungen greifen wie im Polizeirecht.
Klaus Grimmer

3. Kritik der öffentlichen Verwaltung

Zusammenfassung
Öffentliche Verwaltungen stehen in der Kritik, und es werden Leitbilder einer besseren Verwaltung produziert und diskutiert.
Klaus Grimmer

4. Möglichkeit und Notwendigkeit öffentlicher Verwaltungen — oder: Öffentliche Verwaltungen wofür?

Zusammenfassung
Unsere bisherigen Analysen erklären die verfassungsrechtlichen Grundlagen öffentlicher Verwaltungen, das Leistungsspektrum im politischen und für das politische System und seine Einzelglieder, die Eigenart öffentlicher Verwaltungen in der Leistungsproduktion und damit sich verbindende Wirkungen und Rückwirkungen in und für die Gesellschaft. Jede dieser Analyseebenen und ihre Ergebnisse können in die Zukunft fortgeschrieben werden. Unklar bleibt dabei, welche neuen Anforderungen sich aus veränderten sozioökonomischen oder kulturellen Verhältnissen ergeben.
Klaus Grimmer

5. Gestaltung öffentlicher Verwaltungen, insbesondere Kommunalverwaltungen — oder: Öffentliche Verwaltungen, wie?

Zusammenfassung
Die Diskussionen um eine Neukonzeptionalisierung öffentlicher Verwaltungen sind diffus. Die dafür häufig verwendeten Schlagworte sind
  • Verwaltung als Kostenfaktor
  • Verwaltung als Agentur wettbewerbsfähiger Sozialstaatlichkeit
  • Verwaltung als Dienstleister
  • Verwaltung als Ordnungs- und Sicherheitsgarant
  • Verwaltung als Moderator und Impulsgeber (Innovationsträger)
  • .....
  • .....
Klaus Grimmer
Weitere Informationen