Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses essential zeigt wirksame und innovative Materialbeispiele, die maßgeblich für ein besseres Raumklima eigesetzt werden können und erklärt gleichzeitig, warum ein Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit in der Baubranche wichtig ist. Einleitend gibt es einen kurzen Einblick in die Thematik rund um Ökologie und Nachhaltigkeit. Beispielhafte Materialien unterschiedlicher Bereiche und Möglichkeiten der Entsorgung werden aufgeführt. Zudem wird eine denkbare Zukunft im Baubereich fokussiert. Somit bietet das essential einen informativen Rundumblick in die Welt des nachhaltigen Bauens.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Da der Sektor des Bauens zu einem Großteil des globalen CO2-Ausstoßes beiträgt, müssen sich die Anforderungen an ein Gebäude verändern und an die neuen Lebensbedinungen der Wohnenden angepasst werden.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 2. Ökologie und Nachhaltigkeit

Ein Einblick
Zusammenfassung
Fälschlicherweise werden die Begriffe Ökologie und Nachhaltigkeit oft miteinander gleichgesetzt. Es gibt aber deutliche Unterschiede. Das Kapitel dient als kurze Einführung in das Thema und zeigt auf, warum ökologisch nicht gleich nachhaltig ist.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 3. Ökologische Zertifikate

Zusammenfassung
Wie sich Zertifikate, Produktkennzeichnungen und Label in ihren Bezeichnungen, der Herkunft und den Werten unterscheiden, wird hier zusammengefasst. Ein Auszug der relevanten Zertifikate für die Baubranche bietet einen kleinen Überblick.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 4. Materialien in der konventionellen Baubranche

Zusammenfassung
Die Baubranche ist unter anderem aufgrund von Ressourcenverschwendung und einem hohen Energieaufwand mit den Jahren immer mehr in Verruf geraten. Umwelttechnisch betrachtet haben die zuständigen Beteiligten in der nahen Zukunft einiges aufzuholen. Wo die bisherigen Probleme liegen und wieso man überhaupt ökologische Materialien in der Baubranche einsetzen sollte, wird in diesem Kapitel erklärt.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 5. Bewertungskriterien eines nachhaltigen Gebäudes

Zusammenfassung
Wer ein nachhaltiges Gebäude in Auftrag gibt, muss sich auf neues Terrain begeben. Es geht bei einem nachhaltigen Gebäude nicht nur um einzelne Materialien, sondern auch um die Bauweise und die Energiequellen. Worauf man allgemein achten sollte, wird untenstehend aufgeführt.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 6. Einteilung der Materialien

Zusammenfassung
Die Masse an Materialien ist so vielfältig geworden, dass man sie nicht mehr nur in die Kategorie ökologisch, ja/nein, unterteilen kann. In diesem Kapitel werden Materialien vorgestellt, die unterschiedliche ökologische Bereiche abdecken und zu einem besseren Raumklima beitragen, die Umwelt nicht belasten, besonders effizient sind oder Alternativen zu herkömmlichen, schädlichen Materialien bieten.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 7. Gute Beispiele in Anwendung

Zusammenfassung
In Kap. 5 werden Bewertungskriterien für ein nachhaltiges Gebäude aufgeführt. Dieses Kapitel zeigt Bauten, die diese Kriterien in sich umgesetzt haben.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 8. Entsorgung von Materialien

Zusammenfassung
Momentan leben wir noch in einem System, das darauf ausgerichtet ist, dass Materialien am Ende ihres Lebenszyklus auf der Mülldeponie landen. Das führt dazu, dass eine undefinierte Menge an Ressourcen verloren geht, die man eigentlich noch weiter nutzen könnte und sollte. Welche Möglichkeiten des Recyclings es gibt und wie die Entsorgung von Materialien verbessert werden kann, wird in diesem Kapitel behandelt.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 9. Zukunftsaussichten

Zusammenfassung
Nachhaltigkeit ist inzwischen nicht mehr nur ein Trend, sie wird zu großen Teilen angenommen, gelebt und in vielen Bereichen umgesetzt. Das muss auch in der Baubranche der Fall sein. Welche Aussichten die Zukunft der Baubranche bietet, wird in diesem Kapitel aufgeführt.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Kapitel 10. Interview mit Melanie Merz

Zusammenfassung
Zum Abschluss wird Melanie Merz von der EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer fachlich Auskunft geben über die derzeitige Lage der Baubranche und den möglichen Auswirkungen der Nachhaltigkeitsbewegung.
Hannes Bäuerle, Marie-Theres Lohmann

Backmatter

Weitere Informationen