Skip to main content

2023 | Buch

Ökologische Nachhaltigkeit im E-Commerce

Grundlagen, Ansätze und Handlungsempfehlungen

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Das Fachbuch zeigt kompakt, wie E-Commerce einen Fokus auf eine ökologisch-nachhaltige Handlungsweise legen kann und so zum Umweltschutz beiträgt.Denn in Zeiten, in denen die Auswirkungen des menschlichen Handels auf die Natur für jeden selbst erlebbar oder zumindest in den Medien nachvollziehbar geworden sind, wird der E-Commerce mit einigen Kritikpunkten konfrontiert. Beispiele hierfür sind die Förderung unnötigen Konsums, die Verursachung eines erhöhten Verkehrsaufkommens und damit verbundenen CO2-Emissionen, die Entsorgung von Retouren oder auch die Erzeugung von großen Mengen an Verpackungsmüll.
Der Autor stellt Ansätze und praktische Handlungsempfehlungen vor, um Retouren zu vermeiden und die Verpackungen sowie die Logistik zu optimieren. Beispiele aus der Praxis vermitteln Impulse, wie Unternehmen bereits im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit handeln.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Der E-Commerce steht immer wieder in der Kritik. Besonders oft wurde er in der Vergangenheit dafür kritisiert, die Konsumenten aus den stationären Geschäften fernzuhalten und so für das Aussterben des stationären Einzelhandels insbesondere in den Innenstädten verantwortlich zu sein. Dazu muss auf der einen Seite angemerkt werden, dass das umfassende E-Commerce-Angebot selbstverständlich bei vielen Konsumenten dazu geführt hat, dass sie gerade bei standardisierten Waren wie z. B. Büchern oder Haushaltsgeräten nicht mehr die stationären Einzelhandelsgeschäfte aufsuchen. Auf der anderen Seite muss aber ebenso festgehalten werden, dass viele Konsumenten mittlerweile den Online-Einkauf dem Einkauf in einem stationären Geschäft vorziehen, weil sie mit dem Angebot und dem Service in den stationären Geschäften nicht zufrieden sind. So sind viele Produkte oftmals nicht direkt verfügbar und die Beratungsqualität erweist sich vielfach als unzureichend. Zusätzlich liegt die Internetdurchdringung in Deutschland in den Altersgruppen bis 49 Jahre bei inzwischen 100 %, in der Gruppe der 60- bis 69-Jährigen bei auch schon 93 %. Die Internetnutzung ist somit ein fester Bestandteil des Alltags vieler Menschen in Deutschland geworden.
Mark Harwardt
Kapitel 2. Grundlagen E-Commerce
Zusammenfassung
Damit die Möglichkeiten einer ökologisch-nachhaltigen Handlungsweise im E-Commerce genau dargelegt werden können, muss zunächst der Begriff des E-Commerce definiert und vom E-Business abgegrenzt werden. Aufgrund der großen Ähnlichkeit kann es hier schnell zu Verwechslungen kommen. Anschließend werden in diesem Kapitel die Betriebstypen des Online-Handels erläutert, bevor auf Webshops und elektronische Marktplätze als Kernelemente des E-Commerce eingegangen wird.
Mark Harwardt
Kapitel 3. Nachhaltigkeit
Zusammenfassung
Nachdem der E-Commerce im vorangegangenen Kapitel ausführlich beleuchtet wurde, soll sich dieses Kapitel dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Dazu wird zunächst einmal der Begriff der Nachhaltigkeit definiert und verschiedene Modelle der Nachhaltigkeit exemplarisch vorgestellt. Anschließend wird aufgezeigt, wie Nachhaltigkeit als strategisches Instrument im Unternehmen eingesetzt werden kann und welche Kennzahlen zur Messung der ökologischen Nachhaltigkeit eingesetzt werden können. Das Kapitel schließt mit einem Überblick, wieso im E-Commerce ein Bedarf für ein ökologisch-nachhaltiges Handeln existiert.
Mark Harwardt
Kapitel 4. Ansatzpunkte der ökologischen Nachhaltigkeit im E-Commerce
Zusammenfassung
Durch die im vorangegangenen Kapitel dargestellte Entwicklung des E-Commerce und den sich daraus ergebenen ökologischen Auswirkungen stellt sich die Frage, wie sich E-Commerce ökologisch-nachhaltiger ausrichten kann. Dieses Kapitel fokussiert sich daher vor allem auf die drei Bereiche, die i. d. R. immer im Zentrum der Kritik stehen: die Retouren, die Verpackungsabfälle sowie die mit den Online-Einkäufen verbundene Logistik.
Mark Harwardt
Kapitel 5. Fazit
Zusammenfassung
Es ist nicht korrekt, den Online-Handel pauschal als Umweltsünder zu verurteilen. So wurde aufgezeigt, dass bei einer Bestellung über einen Webshop deutlich weniger CO2 ausgestoßen wird, als wenn dafür ein physisches Ladengeschäft aufgesucht worden wäre. Dennoch gehört es aber zur Wahrheit auch dazu, dass der E-Commerce durchaus vielfältige Chancen bietet, ökologisch-nachhaltiger zu handeln. Dazu wurden sich in diesem Buch die drei Bereiche Retouren, Verpackung und Logistik näher angesehen, wobei selbstverständlich auch in anderen Bereichen Optimierungspotenziale vorhanden sind, z. B. die Sortimentsgestaltung oder die Ausgestaltung der Arbeitsplätze.
Mark Harwardt
Backmatter
Metadaten
Titel
Ökologische Nachhaltigkeit im E-Commerce
verfasst von
Mark Harwardt
Copyright-Jahr
2023
Electronic ISBN
978-3-658-40261-7
Print ISBN
978-3-658-40260-0
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-40261-7

Premium Partner