Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Bankmagazin 7-8/2016

01.07.2016 | Strategie

Österreichs Alterssicherung kann Vorbild für Deutschland sein

verfasst von: Dr. Florian Blank, Professor Dr. Camille Logeay, Erik Türk, Dr. Josef Wöss, Dr. Rudolf Zwiener

Erschienen in: Bankmagazin | Ausgabe 7-8/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Während in Deutschland die private kapitalgedeckte Altersvorsorge zunehmende Bedeutung erhält, stellt Österreich weiterhin die umlagefinanzierte Rentenversicherung ins Zentrum. Ein Vergleich zeigt, dass ein auf der öffentlichen Altersversorgung basierendes System wirtschaftlich erfolgreich sein kann. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Hinter diesen Zahlen verbergen sich in Österreich unselbstständige Altersrentner mit durchschnittlich rund 41 Versichertenjahren und in Deutschland die Gruppe der langjährig und besonders langjährig Versicherten mit durchschnittlich 46,5 Versicherungsjahren. Alle Altersrenten der Männer in Deutschland ergeben bei durchschnittlich 41 Versicherungsjahren den Zahlbetrag von 913 Euro für Neurentner 2013. Hinter diesen Zahlen verbergen sich in Österreich unselbstständige Altersrentner mit durchschnittlich rund 41 Versichertenjahren und in Deutschland die Gruppe der langjährig und besonders langjährig Versicherten mit durchschnittlich 46,5 Versicherungsjahren. Alle Altersrenten der Männer in Deutschland ergeben bei durchschnittlich 41 Versicherungsjahren den Zahlbetrag von 913 Euro für Neurentner 2013.
2.
Zurück zum Zitat Vgl. OECD: Pensions at a Glance 2015 — OECD and G20 Indicators, Paris 2015, Tab. 6.1. CrossRef Vgl. OECD: Pensions at a Glance 2015 — OECD and G20 Indicators, Paris 2015, Tab. 6.1. CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Vgl. W. Schmähl: Von der Rente als Zuschuss zum Lebensunterhalt zur „Zuschuss-Rente“, in: Wirtschaftsdienst, 92. Jg. (2012), H. 5, S. 304–313. CrossRef Vgl. W. Schmähl: Von der Rente als Zuschuss zum Lebensunterhalt zur „Zuschuss-Rente“, in: Wirtschaftsdienst, 92. Jg. (2012), H. 5, S. 304–313. CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Ausführliche Informationen zu den Rentenreformen in beiden Ländern und zum österreichischen Rentensystem finden sich in F. Blank, C. Logeay, E. Türk, J. Wöss, R. Zwiener: Alterssicherung in Deutschland und Österreich: Vom Nachbarn lernen?, WSI-Report, Nr. 27, Düsseldorf 2016, hier insbesondere Kapitel 2 und 3 und Anhang 2. Ausführliche Informationen zu den Rentenreformen in beiden Ländern und zum österreichischen Rentensystem finden sich in F. Blank, C. Logeay, E. Türk, J. Wöss, R. Zwiener: Alterssicherung in Deutschland und Österreich: Vom Nachbarn lernen?, WSI-Report, Nr. 27, Düsseldorf 2016, hier insbesondere Kapitel 2 und 3 und Anhang 2.
5.
Zurück zum Zitat Siehe zu den Übergangsregeln F. Blank et al., a. a. O., Kapitel 3. Siehe zu den Übergangsregeln F. Blank et al., a. a. O., Kapitel 3.
6.
Zurück zum Zitat Bezogen auf das durchschnittlich erzielte Lebenseinkommen. Bezogen auf das durchschnittlich erzielte Lebenseinkommen.
7.
Zurück zum Zitat Vgl. OECD: Pensions at a Glance 2015..., a. a. O.; OECD: Pensions at a Glance 2013 — OECD and G20 Indicators, Paris 2013; F. Blank et al., a. a. O., Kapitel 4. Vgl. OECD: Pensions at a Glance 2015..., a. a. O.; OECD: Pensions at a Glance 2013 — OECD and G20 Indicators, Paris 2013; F. Blank et al., a. a. O., Kapitel 4.
8.
Zurück zum Zitat Vgl. G. Schröder: Regierungserklärung des Bundeskanzlers „Mut zum Frieden und zur Veränderung“ („Agenda 2010“), vom 14. März 2003. Vgl. G. Schröder: Regierungserklärung des Bundeskanzlers „Mut zum Frieden und zur Veränderung“ („Agenda 2010“), vom 14. März 2003.
9.
Zurück zum Zitat Vgl. A. Herzog-Stein, F. Lindner, R. Zwiener: Nur das Angebot zählt? Wie eine einseitige deutsche Wirtschaftspolitik Chancen vergeben hat und Europa schadet, IMK Report, Nr. 87, Düsseldorf, November 2013. Vgl. A. Herzog-Stein, F. Lindner, R. Zwiener: Nur das Angebot zählt? Wie eine einseitige deutsche Wirtschaftspolitik Chancen vergeben hat und Europa schadet, IMK Report, Nr. 87, Düsseldorf, November 2013.
10.
Zurück zum Zitat Vgl. European Commission: The 2015 Ageing Report, Economic and budgetary projections for the 28 EU Member States (2013-2060) European Economy, 3/2015, Brüssel 2015. Vgl. European Commission: The 2015 Ageing Report, Economic and budgetary projections for the 28 EU Member States (2013-2060) European Economy, 3/2015, Brüssel 2015.
11.
Zurück zum Zitat Einschätzungen zur finanziellen Nachhaltigkeit von Rentensystemen sollten nur auf Basis von seriösen Langfristprojektionen, wie jenen der EU-Kommission, getroffen werden. Pension Indices von Anbietern kapitalgedeckter Altersvorsorgeprodukte oder diesen nahestehenden Beratungsunternehmen bieten hierfür keine belastbare Grundlage. Einschätzungen zur finanziellen Nachhaltigkeit von Rentensystemen sollten nur auf Basis von seriösen Langfristprojektionen, wie jenen der EU-Kommission, getroffen werden. Pension Indices von Anbietern kapitalgedeckter Altersvorsorgeprodukte oder diesen nahestehenden Beratungsunternehmen bieten hierfür keine belastbare Grundlage.
12.
Zurück zum Zitat V. Meinhardt: Auswirkungen der Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung, in: IMK Studies, Nr. 46, 2016; F. Blank: Die betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung: Regulierung, Verbreitung und verteilungspolitische Aspekte, in: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung, 83. Jg. (2014), H. 4, S. 129-142. V. Meinhardt: Auswirkungen der Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung, in: IMK Studies, Nr. 46, 2016; F. Blank: Die betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung: Regulierung, Verbreitung und verteilungspolitische Aspekte, in: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung, 83. Jg. (2014), H. 4, S. 129-142.
14.
Zurück zum Zitat Vgl. Sozialgesetzbuch (SGB) III § 282 und SGB II § 55. Vgl. Sozialgesetzbuch (SGB) III § 282 und SGB II § 55.
Metadaten
Titel
Österreichs Alterssicherung kann Vorbild für Deutschland sein
verfasst von
Dr. Florian Blank
Professor Dr. Camille Logeay
Erik Türk
Dr. Josef Wöss
Dr. Rudolf Zwiener
Publikationsdatum
01.07.2016
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
Bankmagazin / Ausgabe 7-8/2016
Print ISSN: 0944-3223
Elektronische ISSN: 2192-8770
DOI
https://doi.org/10.1007/s35127-016-0081-6

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2016

Bankmagazin 7-8/2016 Zur Ausgabe

Branche

Digital

Service

Buchtipps

Premium Partner