Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Ausgabe 1/2011

Mobile Networks and Applications 1/2011

On the Deployment of Antenna Elements in Generalized Multi-User Distributed Antenna Systems

Zeitschrift:
Mobile Networks and Applications > Ausgabe 1/2011
Autoren:
Wei Feng, Yunzhou Li, Jiansong Gan, Shidong Zhou, Jing Wang, Minghua Xia
Wichtige Hinweise
This work is partially supported by China Nature Science Foundation (90204001) and Tsinghua-ETRI of Korea collaborative research project and China’s 863 Project (2006AA01Z282) and Program for New Century Excellent Talents in University (NCET).

Abstract

In this paper, we focus on a generalized multi-user distributed antenna system (DAS), where the antenna elements (AEs) are divided into antenna clusters and the antenna clusters are randomly deployed in the coverage area. The mobile terminals equipped with M AEs each are supposed to be uniformly distributed in the coverage area. We are motivated to study the impact of the deployment of antenna elements on the system performance. In the model of consideration, the deployment of antenna elements is characterized by the antenna cluster size V, i.e., the number of AEs within each antenna cluster, and the distribution of the antenna clusters. With the assumption that the antenna clusters are uniformly deployed in the coverage area, the impact of the antenna cluster size V on the uplink sum rate capacity is particularly investigated. The mean square access distance (MSAD), a function of V, is proposed as a reasonable metric instead of the uplink sum rate capacity. From the analysis of the asymptotic behavior of MSAD, we derive an approximate closed-form expression for the expectation of MSAD over system topologies. Then, it is concluded that the ergodic uplink sum rate capacity can be improved due to access distance reduction by scattering AEs further only when V > M. An approximate closed-form expression for the relative variance of MSAD is also derived. And we conclude that the outage uplink sum rate capacity can be improved due to macro-diversity by scattering AEs further only when V ≤ M. In other words, when V ≤ M, the ergodic uplink sum rate capacity can not be improved by scattering AEs further, when V > M, the outage uplink sum rate capacity can not be improved by scattering AEs further. Finally, our analysis is well verified by Monte Carlo simulations.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Mobile Networks and Applications 1/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise