Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 1/2014

Empirical Economics 1/2014

On the robustness of the trade-inducing effects of trade agreements and currency unions

Zeitschrift:
Empirical Economics > Ausgabe 1/2014
Autor:
Jayjit Roy

Abstract

Regional trade agreements (RTAs) and currency unions (CUs) are potentially endogenous trade cost proxies in equations estimating their effects on bilateral trade. In case of both, this problem is magnified by the paucity of reliable instruments. Instead of resorting to the oft-employed alternative of panel data to address selection on just the time-invariant unobservables, this paper assesses the extent to which a positive association between CU or RTA membership and bilateral trade can be considered causal. In addition, it attends to recent concerns over the extensive margin of trade (at the country-level) and the issue of zero trade observations in log-linearized gravity models by relying more on a bivariate probit analysis. Despite not identifying point estimates, striking results are obtained. While most cross-sections exhibit a positive association between both RTAs and CUs and trade, the evidence in favor of a robust causal effect is strong mainly for CUs. However, the magnitude of the CU effect is still sensitive to the amount of selection on unobservables. Moreover, selection into RTAs (CUs) is mostly found to be positive (negative). Finally, the presence of spillovers across the policy regimes is also detected.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2014

Empirical Economics 1/2014Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise