Skip to main content

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Online-Assessment

Von Orientierung und Matching bis zu Auswahltests

verfasst von : Joachim Diercks

Erschienen in: Future Talents

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Online-Assessments haben sich fest in der Personalgewinnung etabliert, vor allem in jüngeren Zielgruppen wie Schüler/Auszubildende, Praktikanten, Hochschulabsolventen und Young Professionals. Zunehmend werden diese mittlerweile nicht mehr nur von großen Konzernen, sondern auch von mittleren und kleinen Unternehmen eingesetzt.
Online-Assessment hat zwei Seiten: Auf der einen Seite umfasst dieser Oberbegriff eignungsdiagnostische Testverfahren, die Unternehmen als Element ihrer Auswahlprozesse einsetzen (Fremdselektion). Überprüft werden dabei u. a. kognitive Leistungsfähigkeit, Wissen, Persönlichkeit, Interessen oder kulturelle Passung. Auf der anderen Seite fallen darunter aber auch Instrumente, die der Verbesserung der Selbstselektion dienen.
Während Auswahltests vor allem die Unternehmensziele Qualität der Personalauswahl, Verkürzung der Time-to-Hire und Einsparung von Recruitingkosten verfolgen, geht es bei Self-Assessments darum, Interessenten bei der Beantwortung der Frage zu helfen, ob und wenn ja, worauf sie sich bewerben sollten. Dabei kommen Selbsttests, Matching-Tools oder Berufsorientierungsspiele zum Einsatz.
Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um die Einführung künstlicher Intelligenz und automatisierter Bewerbungs- und Auswahlprozesse kommt Online-Assessment eine besondere Bedeutung zu, stellen doch die hierdurch erlangten Erkenntnisse und generierten Daten eine hervorragende Grundlage für die datengetriebene Personalgewinnung dar.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
2.
Zurück zum Zitat Adler, L., Kupka, K., & Diercks, J. (2019). Kulturmatcher: Wie ein Test die Passung von Kandidaten und Unternehmen messen kann. In: Wirtschaftspsychologie aktuell 1/2019. Berlin: Deutscher Psychologen Verlag. Adler, L., Kupka, K., & Diercks, J. (2019). Kulturmatcher: Wie ein Test die Passung von Kandidaten und Unternehmen messen kann. In: Wirtschaftspsychologie aktuell 1/2019. Berlin: Deutscher Psychologen Verlag.
3.
Zurück zum Zitat Arthur, J., Doverspike, D., Muñoz, G. J., Taylor, J. E., & Carr, A. E. (2014). The use of mobile devices in high‐stakes remotely delivered assessments and testing. International Journal of Selection and Assessment, 4. Arthur, J., Doverspike, D., Muñoz, G. J., Taylor, J. E., & Carr, A. E. (2014). The use of mobile devices in high‐stakes remotely delivered assessments and testing. International Journal of Selection and Assessment, 4.
4.
Zurück zum Zitat Cut-e. (2016). Online Assessment Barometer. Hamburg: Cut-e Group. Cut-e. (2016). Online Assessment Barometer. Hamburg: Cut-e Group.
5.
Zurück zum Zitat Diercks, J. (2018). Recruiting 2030: Über Bots und Algorithmen zu einer „neuen Menschlichkeit“? In H. Fortmann & B. Kolocek (Hrsg.), Arbeitswelt der Zukunft – Trends, Arbeitsraum, Menschen, Kompetenzen. Wiesbaden: Springer Gabler. Diercks, J. (2018). Recruiting 2030: Über Bots und Algorithmen zu einer „neuen Menschlichkeit“? In H. Fortmann & B. Kolocek (Hrsg.), Arbeitswelt der Zukunft – Trends, Arbeitsraum, Menschen, Kompetenzen. Wiesbaden: Springer Gabler.
6.
Zurück zum Zitat Diercks, N. (2018). Unter Beachtung von DSGVO und BDSG – Recruiting und Personalauswahl. Arbeit und Arbeitsrecht 12/2018. Berlin: Huss. Diercks, N. (2018). Unter Beachtung von DSGVO und BDSG – Recruiting und Personalauswahl. Arbeit und Arbeitsrecht 12/2018. Berlin: Huss.
7.
Zurück zum Zitat Diercks, J., & Kupka, K. (2013). Webbasierte Assessmentverfahren zur Verbesserung von Selbst- und Fremdauswahl. In C. Athanas & N. Graf (Hrsg.), Innovative Talentstrategien. München: Haufe Lexware. Diercks, J., & Kupka, K. (2013). Webbasierte Assessmentverfahren zur Verbesserung von Selbst- und Fremdauswahl. In C. Athanas & N. Graf (Hrsg.), Innovative Talentstrategien. München: Haufe Lexware.
8.
Zurück zum Zitat Diercks J, Kupka K (2014). Recrutainment – Bedeutung, Einflussfaktoren und Begriffsbestimmung. In: Diercks J, Kupka K (Hrsg.), Recrutainment. Spielerische Ansätze in Personalmarketing und -auswahl. Springer Gabler, Wiesbaden. Diercks J, Kupka K (2014). Recrutainment – Bedeutung, Einflussfaktoren und Begriffsbestimmung. In: Diercks J, Kupka K (Hrsg.), Recrutainment. Spielerische Ansätze in Personalmarketing und -auswahl. Springer Gabler, Wiesbaden.
9.
Zurück zum Zitat Diercks J, Jägeler T, Kupka K (2007). Das internetbasierte Self-Assessment-Verfahren „Die Karrierejagd durchs Netz“. In: Erpenbeck J, von Rosenstiel L (Hrsg), Handbuch Kompetenzmessung. Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart, S 685–706. Diercks J, Jägeler T, Kupka K (2007). Das internetbasierte Self-Assessment-Verfahren „Die Karrierejagd durchs Netz“. In: Erpenbeck J, von Rosenstiel L (Hrsg), Handbuch Kompetenzmessung. Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart, S 685–706.
10.
Zurück zum Zitat Konradt, U., & Sarges, W. (2003). E-Recruitment und E-Assessment. Göttingen: Hogrefe. Konradt, U., & Sarges, W. (2003). E-Recruitment und E-Assessment. Göttingen: Hogrefe.
11.
Zurück zum Zitat Kupka, K. (2014). Online-Assessments im Recrutainment-Format. Wie gefällt das eigentlich den Bewerbern in der echten Auswahlsituation? In J. Diercks & K. Kupka (Hrsg.), Recrutainment. Spielerische Ansätze in Personalmarketing und -auswahl. Wiesbaden: Springer Gabler. Kupka, K. (2014). Online-Assessments im Recrutainment-Format. Wie gefällt das eigentlich den Bewerbern in der echten Auswahlsituation? In J. Diercks & K. Kupka (Hrsg.), Recrutainment. Spielerische Ansätze in Personalmarketing und -auswahl. Wiesbaden: Springer Gabler.
12.
Zurück zum Zitat Kupka, K., Diercks, J., & Kopping, N. (2004). Webbasierte Personalauswahl durch E-Assessment bei Unilever Deutschland. Wirtschaftspsychologie aktuell, Q3. Kupka, K., Diercks, J., & Kopping, N. (2004). Webbasierte Personalauswahl durch E-Assessment bei Unilever Deutschland. Wirtschaftspsychologie aktuell, Q3.
13.
Zurück zum Zitat Kupka, K., Müller, V., & Diercks, J. (2010). Kombination von E-Assessment mit Web 2.0 Personalmarketing bei Media-Saturn. Zeitschrift für e-learning, 1. Kupka, K., Müller, V., & Diercks, J. (2010). Kombination von E-Assessment mit Web 2.0 Personalmarketing bei Media-Saturn. Zeitschrift für e-learning, 1.
14.
Zurück zum Zitat Laumer, S., von Stetten, A., Eckhardt, A., & Weitzel, T. (2009). Online gaming to apply for jobs – The impact of self- and E-assessment on staff recruitment. In: Proceedings of the 42th Hawaiian International Conference on System Sciences (HICSS-42), Hilton Waikoloa Village, Big Island, Hawaii. Laumer, S., von Stetten, A., Eckhardt, A., & Weitzel, T. (2009). Online gaming to apply for jobs – The impact of self- and E-assessment on staff recruitment. In: Proceedings of the 42th Hawaiian International Conference on System Sciences (HICSS-42), Hilton Waikoloa Village, Big Island, Hawaii.
16.
Zurück zum Zitat Ott, M., Ulfert, A. S., & Kersting, M. (2017). „Online-Assessments“ und „Self-Assessments“ in der Eignungsdiagnostik. In D. Krause (Hrsg.), Personalauswahl. Wiesbaden: Springer Gabler. Ott, M., Ulfert, A. S., & Kersting, M. (2017). „Online-Assessments“ und „Self-Assessments“ in der Eignungsdiagnostik. In D. Krause (Hrsg.), Personalauswahl. Wiesbaden: Springer Gabler.
17.
Zurück zum Zitat Schmidt, F. L., & Hunter, J. E. (1998). The validity and utility of selection methods in personnel psychology: Practical and theoretical implications of 85 years of research findings. Psychological Bulletin, 124(2), 262–274.CrossRef Schmidt, F. L., & Hunter, J. E. (1998). The validity and utility of selection methods in personnel psychology: Practical and theoretical implications of 85 years of research findings. Psychological Bulletin, 124(2), 262–274.CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Schmidt, F. L., Oh, I. S., & Shaffer, J. A. (2016). The validity and utility of selection methods in personnel psychology: Practical and theoretical implications of 100 years of research findings. Working paper, Tippie College of Business, University of Iowa. Schmidt, F. L., Oh, I. S., & Shaffer, J. A. (2016). The validity and utility of selection methods in personnel psychology: Practical and theoretical implications of 100 years of research findings. Working paper, Tippie College of Business, University of Iowa.
21.
Zurück zum Zitat Taylor, H. C., & Russell, J. T. (1939). The relationship of validity coefficients to the practical effectiveness of tests in selection. Journal of Applied Psychology, 23, 565–578.CrossRef Taylor, H. C., & Russell, J. T. (1939). The relationship of validity coefficients to the practical effectiveness of tests in selection. Journal of Applied Psychology, 23, 565–578.CrossRef
Metadaten
Titel
Online-Assessment
verfasst von
Joachim Diercks
Copyright-Jahr
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-33023-1_10

Premium Partner