Skip to main content
main-content

06.03.2018 | Onlinemarketing | Infografik | Onlineartikel

E-Mail-Marketer sind zuversichtlich

Autor:
Johanna Leitherer

Die E-Mail steht als Kommunikationsweg bei Verbrauchern seit Jahrzehnten unverändert hoch im Kurs. Viele Unternehmen stocken ihr E-Mail-Marketing-Budget daher auf. Neue EU-Verordnungen zum Datenschutz beunruhigen dabei kaum. 

Ob Newsletter, E-Mailings oder Transaction Mails: Die E-Mail ist auch 2018 der Dauerbrenner unter den digitalen Marketing-Instrumenten. Laut einer Umfrage des Technologieanbieters Clever Reach steigern dieses Jahr vier von zehn Unternehmen ihr E-Mail-Marketing-Budget. Besonderes Augenmerk liegt dabei für 53 Prozent der Unternehmen auf der Gestaltung der E-Mails, für 43 Prozent auf der Automatisierung der Abläufe. Ein Drittel möchte die Frequenz erhöhen, in der sie die elektronischen Briefe versenden. Neue Content-Formate stehen bei knapp 30 Prozent der Unternehmen auf der Agenda. Leistungsfähige Technologien interessieren immerhin noch 13 Prozent der Befragten. 

Die praktische Umsetzung der E-Mail-Marketing-Strategie gestaltet sich in vielen Firmen allerdings nicht immer einfach. So haben beispielsweise weniger als zwei Drittel Mühe, ihre Empfängerliste zu erweitern. Die Optimierung der E-Mail-Erstellungsprozesse beschäftigen 36 Prozent, ebenso wie die Verbesserung der Zustellraten.

Keine Angst vor E-Privacy und DSGV

Aus Sicht der Marketer steht das Jahr 2018 unter dem Stern der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGV), die zum 25. Mai in Kraft tritt. Hinzu kommt die E-Privacy-Verordnung, die ebenfalls für diesen Zeitraum geplant ist. Die verschärften Regelungen zum Schutz personenbezogener Daten in der elektronischen Kommunikation treffen Versender von Werbe-Mails besonders hart. Denn dann sind beispielsweise die Zustellung und das Daten-Tracking an die ausdrückliche Einwilligung des E-Mail-Empfängers gebunden. Die von Clever Reach befragten Unternehmen zeigen sich davon jedoch mehrheitlich unbeeindruckt. Lediglich jedes fünfte Unternehmen erachtet die neue E-Privacy-Verordnung der EU als besondere Herausforderung für das laufende Geschäftsjahr.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

24.11.2017 | Mobile Marketing | Im Fokus | Onlineartikel

Häufige Fehler im E-Mail-Marketing

21.02.2018 | Data Mining | Im Fokus | Onlineartikel

Kunden bekommen die Zügel in die Hand

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für Web-Exzellenz im Online-Handel

Erfolgsbeispiele für erfolgreiche Online-Unternehmen gibt es viele. Best Practices für Web-Exzellenz ergeben sich aus der bestmöglichen Umsetzung der Erfolgsfaktoren, die sie auf der anderen Seite aber auch maßgeblich mit bestimmt haben. Lesen Sie hier, was Sie von den Unternehmen lernen können, die zu Recht als "exzellent" bezeichnet werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise