Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 1/2015

Journal of Materials Engineering and Performance 1/2015

Optimization of Gas Metal Arc Welding (GMAW) Process for Maximum Ballistic Limit in MIL A46100 Steel Welded All-Metal Armor

Zeitschrift:
Journal of Materials Engineering and Performance > Ausgabe 1/2015
Autoren:
M. Grujicic, S. Ramaswami, J. S. Snipes, R. Yavari, C.-F. Yen, B. A. Cheeseman

Abstract

Our recently developed multi-physics computational model for the conventional gas metal arc welding (GMAW) joining process has been upgraded with respect to its predictive capabilities regarding the process optimization for the attainment of maximum ballistic limit within the weld. The original model consists of six modules, each dedicated to handling a specific aspect of the GMAW process, i.e., (a) electro-dynamics of the welding gun; (b) radiation-/convection-controlled heat transfer from the electric arc to the workpiece and mass transfer from the filler metal consumable electrode to the weld; (c) prediction of the temporal evolution and the spatial distribution of thermal and mechanical fields within the weld region during the GMAW joining process; (d) the resulting temporal evolution and spatial distribution of the material microstructure throughout the weld region; (e) spatial distribution of the as-welded material mechanical properties; and (f) spatial distribution of the material ballistic limit. In the present work, the model is upgraded through the introduction of the seventh module in recognition of the fact that identification of the optimum GMAW process parameters relative to the attainment of the maximum ballistic limit within the weld region entails the use of advanced optimization and statistical sensitivity analysis methods and tools. The upgraded GMAW process model is next applied to the case of butt welding of MIL A46100 (a prototypical high-hardness armor-grade martensitic steel) workpieces using filler metal electrodes made of the same material. The predictions of the upgraded GMAW process model pertaining to the spatial distribution of the material microstructure and ballistic limit-controlling mechanical properties within the MIL A46100 butt weld are found to be consistent with general expectations and prior observations.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Journal of Materials Engineering and Performance 1/2015Zur Ausgabe

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise