Skip to main content
main-content

12.07.2017 | Organisationsentwicklung | Im Fokus | Onlineartikel

Personalmanager müssen einen Gang zulegen

Autor:
Marion Mink

Die Digitalisierung ist in aller Munde und stoppt nicht vor den Türen der HR-Manager. Um sich den neuen Herausforderungen zu stellen, mangelt es den Verantwortlichen an der nötigen Kompetenz.

Die Zeiten, in denen Führungskräfte in der Personalabteilung gemütlich bei einer Tasse Kaffee Bewerbungsmappen studierten, sind vorbei. Heute gilt es zeitnah auf Online-Bewerbungen zu reagieren und keine Scheu vor Social-Media-Kanälen zu haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, welche "The Boston Consulting Group" gemeinsam mit Egon Zehnder, der Quadriga Hochschule Berlin und dem Bundesverband der Personalmanager durchgeführt hat. In qualitativen Interviews stellten sich 40 Vorstände aus allen Funktionsbereichen sowie Personalchefs und Spitzen von Gewerkschaften den detaillierten Fragen. Ebenfalls nahmen an der Studie 1300  Personalmanager teil. Einig waren sich alle Befragten, dass die Art der Arbeit im Human Ressource sich im Wandel befindet, aber die Personalmanager sich darauf nicht vorbereitet fühlen.

"Konzerne befassen sich heute durchschnittlich mit zwei bis drei unternehmensübergreifenden Veränderungsprojekten gleichzeitig. Für Organisationen stellt sich daher dringend die Frage, wie Kulturwandel und damit Verhaltensveränderung initiiert werden kann", gibt Springer Autorin Svea von Hehn im Buch "Kulturwandel in Organisationen" (Seite 3) zu bedenken.

Empfehlung der Redaktion

2016 | Buch

Führen in der Arbeitswelt der Zukunft

Instrumente, Techniken und Best-Practice-Beispiele

In diesem Lehrbuch wird ein neues Modell vorgestellt, das beschreibt, wie moderne Führung den Anforderungen der Arbeitswelt 4.0 gerecht wird. Anwendungsorientierte Instrumente der strukturellen und interaktiven Führung sowie Führungskompetenzen …


Der "New New Way of Working" als aktuellster Trend

Der "New New Way of Working" toppt alle bisher bekannten Arbeitskonzepte und hat eine agile und stark digitalisierte Methodik im Fokus. Die Aufgabe des Personalmanagers dreht sich bei diesem Konzept um die Stärkung der Mitarbeiter-Performance sowie die Optimierung von Prozessen und deren Ergebnissen. Um den digitalen Weg jedoch effektiver in die tägliche Arbeit einzubinden, benötigen Angestellte die Unterstützung ihre Führungskräfte.

"Die Beschäftigten müssen in die Lage versetzt werden, den digitalen Wandel zu bewältigen, und benötigen Qualifizierung, um komplexere und schwer automatisierbare Aufgaben zu übernehmen, aber auch um die Technologien als Arbeitsmittel zu verwenden,“ wie Springer Autorin Swetlana Franken im Buch "Führungskonzepte für die Digitalisierung" (Seite 79) feststellt. "Grundsätzlich sollte die Vermittlung von digitalen und Medienkompetenzen arbeitsbegleitend (on the Job), praxisnah, selbstgesteuert und digital erfolgen", wie sie weiter ausführt (Seite 82).

Ein zukunftsfähiges Personalmanagement erkennt, fördert und evaluiert daher die Kompetenz von Mitarbeitern. Im "New New Way of Working“ begleitet und coacht das Management die Angestellten. Aktuell bescheinigen sich Personalmanager jedoch, dass es ihnen an der nötigen Kompetenzen auf dem hierfür nötigen Gebieten mangelt.

Auf der Suche nach Spezialisten

Um die Personalarbeit in Zukunft zu vereinfachen, ist der Einsatz von künstlicher Intelligenz gefragt. Bewerbungsgespräche ohne die Anwesenheit menschlicher Wesen bleiben vorerst eine Zukunftsvision. Doch in Bezug auf automatisierte Prozesse kann der Einsatz von Robotik durchaus eine Option darstellen. Leider fehlt es den meisten Personalabteilungen an den nötigen Spezialisten, die sich mit Künstlicher Intelligenz im HR-Bereich auskennen. Laut der Studie ist jetzt der passende Zeitpunkt, geeignetes Personal zu finden oder in die Weiterbildung der Mitarbeiter zu investieren, denn der technologische Wandel hat die Personalabteilungen fest im Griff.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | Buch

CSR und neue Arbeitswelten

Perspektivwechsel in Zeiten von Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Industrie 4.0

2017 | Buch

Modernes Personalmanagement

Strategisch – operativ – systemisch

Das könnte Sie auch interessieren

19.04.2017 | Recruiting | Im Fokus | Onlineartikel

Was Recruiter vom Online-Handel lernen können

08.11.2016 | Personalentwicklung | Im Fokus | Onlineartikel

Personaler vermissen digitale Fitness

Premium Partner

Neuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Soll man die IT-Infrastruktur in die Cloud auslagern?

Dieser Fachbeitrag aus der Wirtschaftsinformatik und Management fokussiert sich auf die Infrastruktur aus der Cloud (IaaS) unter dem besonderen Aspekt des IT-Finanzmanagements. Man kann dies auch als die Betriebswirtschaft für die IT bezeichnen. Inklusive Praxisbeispiel.
Jetzt gratis downloaden!