Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 4/2009

Journal of Business and Psychology 4/2009

Organizational Citizenship Behavior in Performance Evaluations: Distributive Justice or Injustice?

Zeitschrift:
Journal of Business and Psychology > Ausgabe 4/2009
Autoren:
Stefanie K. Johnson, Courtney L. Holladay, Miguel A. Quinones
Wichtige Hinweise
Received and reviewed by former editor, George Neuman.

Abstract

Purpose

The purpose of this study was to examine employees’ reactions to the use of organizational citizenship behavior (OCB) in performance evaluations. In addition, gender differences in such reactions were examined.

Design/methodology/approach

Data were obtained from a sample of working adults (n = 78) and a sample of students (n = 249). In the first study, participants compared the fairness of 11 different weighting combinations of OCB and core task behavior, using a within-subjects design. In the second study, low, medium, and high weightings of OCB were compared using a between-subjects design.

Findings

In both studies, participants reported that evaluating employees on OCB was fair. OCB weightings of 30– 50% were perceived as the most fair. Men felt that OCB weighting of 20–30% were the most fair and women felt that OCB weightings of 25–50% were the most fair.

Implications

Considering that employees are evaluated on their OCB, it is important to know that they feel that it is fair to do so. Choosing how heavily to weigh OCB may be more difficult, although weightings of 25–30% OCB were perceived to be fair to both the men and women in this research.

Originality/value

This is the first study to examine employee reactions to the use of OCB in performance evaluations and add to a growing body of evidence suggesting that there are gender differences in the perceptions of OCB.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2009

Journal of Business and Psychology 4/2009 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise