Skip to main content
main-content

09.08.2017 | Ottomotor | Nachricht | Onlineartikel

Mazda präsentiert Ottomotor mit homogener Kompressionszündung

Autor:
Patrick Schäfer

Mazda stellt den weltweit ersten Serien-Ottomotor mit homogener Kompressionszündung für Pkw vor. Der "Skyactiv-X" genannte Ottomotor soll im Jahr 2019 starten.

Der Ottomotor kommt in der neuen Generation eines nicht genannten Fahrzeugs zum Einsatz und arbeitet wie ein Dieselmotor mit Luftüberschuss und Kompressionszündung. Bei einem HCCI-Motor (Homogeneous Charge Compression Ignition) entzündet sich das homogen-magere Kraftstoff-Luft-Gemisch wie bei einem Dieselmotor spontan selbst, wenn es im Brennraum komprimiert wird. Trotz der mageren Verbrennung sollen die NOx-Rohemissionen auf vergleichsweise niedrigen Niveau bleiben; der Verbrauch soll bis zu 30 Prozent unter dem aktueller Ottomotoren von Mazda liegen. 

Möglich macht das laut Mazda eine patentierte Verbrennungsmethode namens "Spark Controlled Compression Ignition" (SPCCI): Die Kompressionszündung wird durch einen von der Zündkerze erzeugten zusätzlichen Druckanstieg im Brennraum kontrolliert eingeleitet. Die Fremdzündung ist demnach nur noch beim Start, bei sehr niedrigen Außentemperaturen und im oberen Drehzahlbereich nötig, so Jochen Münzinger, Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Mazda. 

Erhöhtes Lambda für homogene Selbstzündung

Für zusätzliche Luftzufuhr im Brennraum sorgt eine Art Kompressor. Die homogen-magere Verbrennung ist laut Münzinger bei einem Lambda von 2 bis 2,5 möglich. Den mageren Betriebsbereich wollen die Ingenieure stark ausgeweitet und auch für einen nahtlosen Übergang zwischen Kompressions- und Fremdzündung gesorgt haben. Vor allem soll die kontrollierte Selbstzündung auch mit normalem Otto-Kraftstoff gelingen. Der HCCI-Motor soll die Vorzüge von Benzin- und Dieselmotoren kombinieren und wurde in der Vergangenheit auch oft "Diesotto" genannt.

Die Premiere mit weiteren Details wird auf der Tokyo Motor Show im Oktober stattfinden. Außerdem hat Mazda die Entwicklung einens neuen Dieselmpotor bekannt gegeben. Die nächste Generation des "Skyactiv-D" soll ab 2020 starten. Ab 2019 sollen vermehrt Fahrzeuge mit Mildhybridantrieb und Elektroautos angeboten werden, zunächst jedoch nur in Regionen, die einen hohen Anteil erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung aufweisen oder auf Fahrverbote setzen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Verbrennungsverfahren

Quelle:
Handbuch Verbrennungsmotor

01.07.2017 | Titelthema | Ausgabe 7-8/2017

"Ein höheres Lambda ist unerlässlich"

Das könnte Sie auch interessieren

01.06.2017 | Verbrennungsmotor | Im Fokus | Onlineartikel

Mazdas Mut zum Wankel

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Introducing SWIFT® Evo Wheel Force Transducers

The next evolution for RLDA and laboratory testing

PCB® has launched the new SWIFT® Evo wheel force transducer for spinning and non-spinning automotive applications​​​​​​​.

Read more here.

Bildnachweise